Montag, 2. August 2021

Kartoffel-Zucchini-Auflauf

Zutaten für 2 Personen:
- 500 Kartoffeln vorwiegend festk.
- 1 Zucchini
- 2 Zwiebeln
- 400 g Seidentofu
- 2 EL Cashewmus (altern. Mandelmus)
- 1 EL Senf
- 3 EL Hefeflocken
- 1 TL Kräuter der Provence
- 1 Prise Muskatnuss
- Knoblauchgranulat
- Salz, Pfeffer
- evtl. Schnittlauch

Kartoffeln schälen, Zucchini waschen und beides in dünne Scheiben hobeln.
In eine Schüssel geben und vermischen.

Die Zwiebeln würfeln.
Die Hälfte davon zusammen mit dem Knoblauch in einer Pfanne anbraten, die andere Hälfte mit unter das Gemüse in der Schüssel mischen.
Die angebratenen Zwiebeln zusammen mit Seidentofu, Cashewmus, Senf, Hefeflocken, Kräutern, Muskat, Salz und Pfeffer im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren.

Eine Auflaufform leicht einfetten und 3 EL der Soße darin auf dem Boden verteilen. Das Gemüse aus der Schüssel hinein geben und ein wenig flach drücken.
Mit der restlichen Soße übergießen (so dass alles komplett bedeckt ist).

Den Auflauf im vorgeheizten Ofen bei 220° Umluft ca. 30 min. abgedeckt, danach ohne Deckel weitere 5 min. offen backen.

Wer möchte streut dann noch etwas Schnittlauch auf den Auflauf.

Guten Appetit!

#

Freitag, 30. Juli 2021

Buchtipp

Ich hätte nie gedacht, dass mir ein Buch über eine Post-Apocalyptische Welt so gefallen und zu Herzen gehen könnte ("Wall-E" ist ein Film - das zählt nicht :-D ;-) )...

 
"A boy and his dog at the end of the world" von C. A. Fletcher
(gibt es auch auf deutsch: "Ein Junge, sein Hund und das Ende der Welt")
[Nicht verwechseln mit "A boy and his dog" / "Der Junge und sein Hund" von Harlan Ellison!]


>> Mein Name ist Griz. Meine Kindheit war nicht wie deine. Ich hatte nie Freunde, und in meinem ganzen Leben habe ich nicht genug Leute getroffen, um ein Fußballspiel zu spielen. Meine Eltern erzählten mir, wie voll die Welt früher war, bevor all die Menschen weg waren. Aber wir waren nie einsam auf unserer abgelegenen Insel. Wir hatten uns gegenseitig und unsere Hunde. Dann kam der Dieb. Und es gibt vielleicht kein Gesetz mehr, außer dem, was man daraus macht. Aber wenn du meinen Hund stiehlst, kannst du zumindest erwarten, dass ich dich verfolge.
Denn wenn wir den Dingen, die wir lieben, nicht treu sind, was ist dann der Sinn?

Ein unvergesslicher Roman von einer einzigartigen, kraftvollen Stimme: "A boy and his dog at the end of the world" ist eine fesselnde Geschichte übers Überleben, Mut und Hoffnung in einer veränderten Welt. <<


Eine Welt, lange nach allem, was wir kennen, in der nur noch sehr wenige Menschen leben und diese um ihr überleben kämpfen. Es ist sehr bedrückend, aber auch faszinierend, sich aus der Erzählung heraus vorzustellen, wie es zu dem Zeitpunkt dort aussieht und dann ein Bild der jetzigen Zeit vor Augen zu haben (z. B. Windmühlen und ein riesiges Metallrad im Wasser - das Hochwasser in Deutschland hat gezeigt, dass ist leider gar nicht so abwegig...) - das Buch ist wirklich wahnsinnig toll atmosphärisch geschrieben. Und auch alles andere ist fesselnd, geheimnisvoll und mitreißend. Man leidet und staunt richtig mit Griz mit.
Das Buch erinnert daran, wie glücklich und dankbar wir sein können und welche großen & kleinen Wunder wir jeden Tag erleben und bestaunen können - es aber meistens verlernt haben zu tun oder blind dafür geworden sind. Es lässt einem das Leben - jedes Leben - ehrfürchtig betrachten und feiern. Außerdem lernt man: Bücher sind was tolles :-)
Das Ende ist ein bisschen "überstürzt", aber wenigstens eins mit einem Lächeln :-).

Montag, 19. Juli 2021

Hochwasser-Katastrophe 2021 in Deutschland

>>Wer die Bilder im Internet und Fernsehen sieht, kann kaum glauben, was Wasser anrichten kann. Viele Tote und Vermisste, vernichtete Existenzen, Mitmenschen die von einem Augenblick zum anderen vor dem Nichts stehen...<<

  

 Wer durch eine Spende mithelfen möchte, kann das hier tun:

-> betterplace

oder

-> Help-Direct 

oder

-> Aktion Deutschland hilft

 

Bitte die Links auch fleißig teilen! Vielen herzlichen Dank!
♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥


=> Und wer ebenso die Schnauze voll hat von der CDU / CSU
(und insbesondere auf Armin Laschet sauer ist)
, der kann die Petition von "Campact" unterschreiben, um Herrn Laschet aufzufordern,
nicht nur Klima-Heuchelei zu betreiben, sondern endlich zu handeln:
"Schluss mit der Klima-Heuchelei!"

(eine andere Partei zu wählen wäre übrigens auch nicht verkehrt....).

Wer noch Fakten dazu braucht (das und noch mehr steht auch auf der Petitionsseite):

>>Laschets Regierung in Nordrhein-Westfalen steht fest an der Seite der Kohleindustrie. Laschet betont gerne, dass er den Kohlekompromiss mitverhandelt hat – allerdings vor allem im Interesse der Konzerne. Im Konflikt um den Hambacher Wald setzte er sich etwa für die Rodung zugunsten des Braunkohletagebaus ein. Die Energieagentur NRW hat er dicht gemacht; sie beriet die Landesregierung jahrzehntelang bei den Erneuerbaren.
Laschet zeigt immer wieder, dass er lieber an fossilen Energiequellen festhält, als klimafreundliche Alternativen voranzubringen: In seinem Plan für den CDU-Vorsitz fehlte jede Spur von Klimaschutz und Erneuerbaren Energien. Und Anfang Juli hat seine Landesregierung mit einem Gesetz den Ausbau der Windkraft in NRW extrem ausgebremst.<<

 

Solltest du und / oder deine Liebsten davon betroffen sein, sende ich ganz viel Energie & Kraft alles durchzustehen. Möge Gott dich / euch beschützen!

 

Montag, 12. Juli 2021

Nudeln mit Blumenkohl-Bolognese

Zutaten für 3 Personen:
- 500 g Nudeln
- 1 kleiner Blumenkohl
- 1 Zwiebel
- 2 Möhren
- 2 Staudenselleriestangen
- ca. 700 ml passierte Tomaten
- 6 EL Tomatenmark
- 2 TL Oregano
- 1 TL Rosmarin
- Salz, Pfeffer
optional: Knoblauchgranulat



Den Blumenkohl waschen, in Röschen teilen und so gut wie möglich abtrocknen / trocknen lassen.
Nach und nach in einen Mixer / in eine Küchenmaschine geben und zerkleinern (ca. auf Reisgröße).

Zwiebel, Möhren und Sellerie fein würfeln. Zusammen in einer Pfanne ein paar Minuten anbraten. Den Blumenkohl dazu geben und etwas mitbraten. Tomatenmark, passierte Tomaten und die Gewürze untermischen. Ca. 10 min. offen bei geringer Hitze einköcheln lassen.
In der Zwischenzeit Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Guten Appetit!

Freitag, 9. Juli 2021

Wandertipps

Ich empfehle bei jeder Wanderung, die GPX-Daten
(z. B. für Sports tracker, ähnliche Apps oder GPS-Geräte)
oder eine (Offline-)Karte dabei zu haben,
da es immer sein kann, dass Markierungen verblasst / nicht ganz eindeutig /
manchmal etwas verwirrend sind oder gar ganz fehlen.

Und noch ein kleiner Hinweis:
Ein paar GPX-Daten habe ich auch, oder nur bei outdooractive gefunden - zum Download ist eine Anmeldung erforderlich, diese ist aber kostenlos
(für die Basisversion, die im Normalfall locker ausreicht).

[ =>Die Reihenfolge der Wander-Tipps stellt keine Wertung dar<= ]

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>


Marmaris-Weg
(Fürth)

Länge: ca. 7,5 km, Rundweg, Laufrichtung egal
(beim zusätzlichen Ansehen des Waldlehrpfads ca. 2 km länger)

Markierung: weißer Vogel auf rotem Grund (gut)

Start / Ende: mehrere Einstiegsmöglichkeiten; unser Einstiegspunkt = Wanderparkplatz am Wildschweingehege (kurz nach Hotel Forsthaus, Zum Vogelsang Nr. 20, 90768 Fürth)

GPX-Daten: Fürth Marmarisweg


Familienfreundliche, angenehme Wanderung durch den Fürther Stadtwald.
Am Marmaris-Weg stehen unterschiedlich gestaltete Holzbänke (mein Favorit: die Lesebank :-) ). Zusätzlich dazu gibt es viele kleine "Besonderheiten" zu entdecken. Wer möchte, schaut sich außerdem noch den Waldlehrpfad an. Am Anfang & Ende der Runde (bei Start am Wanderparkplatz) befindet sich das "Schwarzwildgehege".





 
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>


Zum Schnittlinger Loch
(Spalt)

Länge: ca. 8 - 9 km, Rundweg, Laufrichtung egal
(Tipp: von Spalt aus Richtung Hagsbronn laufen, dann kann man die Kneippanlage zum Abschluss der Wanderung genießen)

Markierung: "Brombachsee 18 - zum Schnittlinger Loch" (gut)

Start / Ende: Parkplatz am Kreisverkehr (Bahnhofstraße 2, 91174 Spalt)

GPX-Daten: Brombachsee 18


Schöne und abwechslungsreiche Wanderung in & um Spalt. Sehenswürdigkeit und "Thema" des Wanderweges ist das "Schnittlinger Loch" (eine Sandsteinschlucht). Teilweise gibt es ein wenig anspruchsvolle / steile Abschnitte, diese sind aber ohne Probleme auch mit leichtem Schuhwerk zu begehen. Am Ende (bei Laufrichtung zuerst Richtung Hagsbronn, siehe oben) gibt es zur Belohnung eine Erfrischung an der Kneippanlage, die direkt am "Hatzelbach" liegt (beim Parkplatz der Touristeninfo / Museum HopfenBierGut; Gabrieliplatz 1, 91174 Spalt).

Tipp für alle Bierliebhaber: das Museum HopfenBierGut (haben wir selbst nicht besucht) - nach Führungen gibt's ein kleines Probebier mit Geschenkglas dazu.








<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>


Genusstour im Schwabachtal (Gemeinde Rohr)
[Prospekt "Unsere schönsten Wanderwege]

Länge: ca. 15,5 km, Rundweg, Laufrichtung egal

Markierung: "Rund um Regelsbach" [blau]
(sehr gut - man muss dennoch die Augen danach offen halten ;-) )

Start / Ende: Parkplatz am Ortseingang von Gustenfelden (nach dem Kreisverkehr, am Ortseingang auf der rechten Seite bei der E-Ladestation; Dorfstraße, 91189 Rohr / Gustenfelden)

GPX-Daten: bei "outdooractive" oder beim "Landratsamt Roth" (unter "Rohr / Rohr Rund um Regelsbach)

Nur zu empfehlen bei nicht allzu hohen Temperaturen, da der Weg fast ausschließlich unter freiem Himmel verläuft (toll bei bewölktem Himmel und leicht regnerischen Wetter!).
Dann aber sehr schöne und ruhige Wanderung mit ein paar nicht zu schwierigen Steigungen (mit normalem Schuhwerk locker zu bewerkstelligen), bei der die Augen weit in die Ferne schweifen können. Die Wanderung führt zum Großteil über befestigte Wege und teils befahrene Straßen.



<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>


Fränkischer Dünenweg

Etappe 3 - von Röthenbach a. d. Pegnitz bis Brunn
(Etappe 1 + 2 siehe hier)

Länge: ca. 20 km, Weg kann in beide Richtungen gegangen werden

Markierung: "Fränkischer Dünenweg" [weiß / orange]
(gut - besser als bei Etappe 1+2)

Start (bzw. Ende): S-Bahn-Station "Röthenbach Seespitze" (Adenauerring 36, 90552 Röthenbach a. d. Pegnitz)

Ende (bzw. Start): Bushaltestelle "Brunn Mitte" (ggü. bzw. bei Hotel "Grüner Baum" Brunner Hauptstraße 10, 90475 Nürnberg-Brunn)

GPX-Daten: Fränkischer Dünenweg

Schöne, abwechslungsreiche Wanderung über Wald- und Feldwege, vorbei an Wiesen, Feldern, der Pegnitz, durch kleine Orte und das Pegnitztal hindurch. Bei Laufrichtung Brunn zum Ende hin (im Wald nach Laufamholz) länger ansteigende Wege, sonst eher ebene Wanderung.

Ausstiegspunkt der Etappe: nach der Forstdienststelle Nürnberg-Brunn den Weg nur bis zur Straße (Knogstraße) folgen und dann an der nächsten Kreuzung bergab laufen (Bergäckerstraße). Das Ende der Bergäckerstraße mündet in die Brunner Hauptstraße, diese rechts entlang bis zur Bushaltestelle gehen (bzw. in Laufrichtung Röthenbach den Weg von der Bushaltestelle nach oben in den Wald folgen).



 

 

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>


Fränkischer Dünenweg

Etappe 4 - von Brunn bis Feucht

Länge: ca. 18 - 19 km, Weg kann in beide Richtungen gegangen werden

Markierung: "Fränkischer Dünenweg" [weiß / orange]
(zum größten Teil ziemlich gut, der Rest leider so naja)

Start (bzw. Ende):
Bushaltestelle "Brunn Mitte" (ggü. bzw. bei Hotel "Grüner Baum" Brunner Hauptstraße 10, 90475 Nürnberg-Brunn)

Ende (bzw. Start): Bahnhof Feucht (Nürnberger Straße 15, 90537 Feucht)

GPX-Daten: Fränkischer Dünenweg

Waldreiche, sehr schöne Wanderung (vor allem der große Abschnitt am und durch viele Holzbrücken über den Röthenbach).
Diese Etappe bietet auch wieder ordentlich "Sandkasten-Feeling" ;-).
Mit Steigungen (viel auf und ab), die aber auch wieder mit gutem Schuhwerk problemlos machbar sind.

Start der Etappe von Brunn aus: von der Bushaltestelle die Brunner Hauptstraße rechts bis zur Bergäckerstraße gehen, dieser bergauf bis zur 1. Kreuzung folgen und links abbiegen (Knogstraße). Nach ein paar Metern führt der Weg rechts in den Wald hinein.

Ausstiegspunkt der Etappe bei Laufrichtung nach Brunn: wenn der Waldweg in Brunn mit der Knogstraße kreuzt, diesen folgen und dann an der nächsten Kreuzung bergab laufen (Bergäckerstraße). Das Ende der Bergäckerstraße mündet in die Brunner Hauptstraße, diese rechts entlang bis zur Bushaltestelle gehen.







<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>



Montag, 5. Juli 2021

Tomaten-Möhren-Suppe

Zutaten für 2 - 3 Personen:
- 500 g Tomaten
- 3 Möhren
- 1 Zwiebel
- 2 EL Tomatenmark
- 500 ml Gemüsebrühe
- 100 ml Reissahne
- Knoblauchgranulat
- Salz, Pfeffer





Das Gemüse würfeln.

Die Zwiebeln zusammen mit dem Knoblauch in einem großen Topf anbraten.
Tomatenmark, Tomaten und Möhren untermischen. Mit der Gemüsebrühe ablöschen.
Abgedeckt 20 min. bei geringer Hitze köcheln lassen.

Alles mit einem Pürierstab (oder im Mixer) pürieren. Die Sahne unterrühren und noch einmal
1 - 2 min. lang pürieren. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Evtl. dann noch etwas erwärmen lassen.

Guten Appetit!

#

Montag, 28. Juni 2021

Reis mit Zucchini-Sahne-Soße

Zutaten für 2 - 3 Personen:
- 200 - 300 g Reis
- 1 große Zucchini
- 1 Zwiebel
- 125 g Sojagranulat fein
- 250 ml Reissahne
- 2 EL Senf
- 1/2 - 1 TL Paprikapulver
- Knoblauchgranulat
- Salz, Pfeffer





Das Sojagranulat in heißem Wasser ein paar Minuten einweichen lassen (evtl. mit Rauchsalz, geräuchertes Paprikapulver, Liquid smoke). Danach in ein großes Sieb geben und gut abtropfen lassen.

Zucchini klein schneiden, Zwiebel würfeln.

Den Reis nach Packungsanleitung kochen.

In einer Pfanne das Sojagranulat ein paar Minuten lang scharf anbraten. Zwiebel dazu geben und mit braten. Zucchini untermischen und ebenfalls kurz mit anbraten. Mit der Sahne ablöschen.
Senf, Paprikapulver und Knoblauch unterrühren. Offen bei geringer Hitze ein paar Minuten einköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

#

Freitag, 25. Juni 2021

Buchtipp



"The giver of stars" von Jojo Moyes
(gibt es auch auf deutsch: "Wie ein Leuchten in tiefer Nacht")



"Alice Wright heiratet den gut aussehenden Amerikaner Bennet Van Cleve in der Hoffnung, ihrem erdrückenden Leben in England zu entkommen. Doch sie hält nicht viel von ihrem herrschsüchtigen Schwiegervater und den verurteilenden Stadtbewohnern von Baileyville, Kentucky. Rastlos und unverstanden sehnt sie sich nach Flucht und Abenteuer und findet es in der trotzigen und merkwürdigen Schwesternschaft, die Bücher zu den Isolierten und Kranken der Wildnis bringt. Doch als sich ihr Schwiegervater und die Stadt plötzlich gegen sie wenden, fürchtet Alice, ihre Freiheit, Freundschaften und die Chance auf eine unerwartete Liebe zu verlieren."


Das Buch ist ein fiktives Werk über das "Pack Horse Library Project" - dies war ein Programm der "Works Progress Administration" (WPA), das zwischen 1935 und 1943 Bücher in abgelegene Regionen in den Appalachen lieferte: Wegen der Weltwirtschaftskrise hatten viele Amerikaner keinen Zugang zu Büchern / Bibliotheken. Der Prozentsatz der Menschen, die Analphabeten waren, lag im östlichen Kentucky bei etwa 31 Prozent. Die Menschen, die in ländlichen, meist unzugänglichen Gegenden lebten, wollten sich weiterbilden und sahen in der Bildung einen Weg, der Armut zu entkommen. Das Projekt half, etwa 200 Menschen zu beschäftigen und erreichte etwa 100.000 Einwohner im ländlichen Kentucky.


Die Geschichte handelt von Freundschaft, Liebe unter Menschen (und zu Tieren), aber auch von der Liebe zu Büchern und ihrer Kraft, große Freude unter die Menschen zu bringen. Sie handelt von Hoffnung und darüber, dass es immer einen Ausweg gibt. Und obendrauf gibt es einen Charakter, auf den man so richtig seinen ganzen Hass laden kann ;-).


Eh schon länger auf meiner Leseliste,
aber jetzt erst recht: "The book woman of troublesome creek" - Jojo Moyes scheint wohl mehr oder weniger davon "geklaut" zu haben (da sich Fr. Richardson keine Verhandlung darüber leisten konnte / kann, ist aber bis jetzt nichts "bewiesen"). Aber egal wie die Wahrheit aussieht, für sich gesehen ist es auf jeden Fall ein schönes, spannendes Buch mit viel Herz (wie bei Jojo Moyes üblich ;-) ).

Montag, 21. Juni 2021

Hafer-Bratlinge (2. Variante)

Zutaten für 2 Personen (5 - 6 St.):
- 100 g Haferflocken (am besten Zartblatt)
- 240 g gekochte Kidneybohnen
  (96 g getrocknet)
- 1 große Möhre
- 1 kleine Zucchini
- 1 Zwiebel
- 1 EL Tomatenmark
- 1 EL Sojasoße
- 1 EL Petersilie
- 1/2 TL gem. Koriander
- 1 TL Paprikapulver
- 1 Prise Muskat
- Knoblauchgranulat
- Chili / Cayennepfeffer
- Salz, Pfeffer

Getrocknete Bohnen 8 - 12 Std. einweichen, danach 1,5 Std. köcheln lassen.

Gekochte Bohnen in eine Schüssel geben und mit der Gabel zerdrücken.

Möhre und Zucchini raspeln, die Zwiebel würfeln.
Zusammen mit den restlichen Zutaten in die Schüssel zu den Bohnen geben und gut verkneten.
Bratlinge daraus formen und in einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Guten Appetit!

Montag, 14. Juni 2021

Brokkoli-Kartoffel-Suppe

Zutaten für 2 - 4 Personen:
- 1 Brokkoli
- 500 g Kartoffeln mehlig kochend
- 1 kleine Zwiebel
- 3 EL Hefeflocken
- Knoblauchgranulat
- Salz, Pfeffer
- 1 L Gemüsebrühe






Den Brokkoli in Röschen teilen, die Kartoffeln und die Zwiebel würfeln. Das Gemüse in einen großen Topf geben und ein paar Minuten anbraten. Hefeflocken und Knoblauch untermischen.
Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Abgedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25 min. köcheln lassen.
Mit dem Pürierstab pürieren. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Freitag, 11. Juni 2021

"Arktis weg - na und?" - ein Lesetipp

In der Zeitschrift "Schrot&Korn"
(kostenlos erhältlich im Bioladen und immer wieder empfehlenswert)
vom Mai 2021 gibt es einen sehr interessanten Bericht, den ich euch allen sehr ans Herz legen möchte, denn er regt sehr zum nachdenken (und hoffentlich handeln) an - ein Ausblick auf das Jahr 2100, wie es sein könnte, wenn wir jetzt nichts tun:

Arktis weg - na und?... Was passiert, wenn die Arktis schmilzt



Montag, 7. Juni 2021

Gyros-Gurken

Zutaten für 3 - 4 Personen:
- 6 - 8 kleine Pita-Taschen oder
  2 große Fladenbrote
- 2 Salatgurken
- 1 Zwiebel
- 2 TL Paprikapulver
- 1 TL Thymian
- 1 TL Majoran
- 1 TL Rosmarin
- 1/2 TL Kümmel gem.
- 1/2 TL Koriander gem.
- Knoblauchgranulat, Salz, Pfeffer
- Salat, Joghurt(soße) etc. je nach Belieben



Die Gurken waschen, längs halbieren, mit einem Teelöffel entkernen (die Kerne passen super in einen grünen Smoothie...) und dann in dicke Scheiben schneiden.
Die Zwiebel würfeln.

Eine Pfanne aufheizen, alle Gewürze (außer Salz und Pfeffer) hineingeben und etwas vermischen. Sobald die Gewürze anfangen zu duften, die Gurken und die Zwiebel hinzufügen.
Für 10 min. gut anbraten (zwischendurch umrühren nicht vergessen) und danach mit
Salz & Pfeffer abschmecken.

Die Gyros-Gurken zusammen mit Salat, Joghurt etc. in die vorbereiteten Pitas (bzw. Fladenbrote) füllen.

Guten Appetit!

Montag, 31. Mai 2021

Grüne Bohnen-Champignon-Pfanne

 Zutaten für 2 Personen:
- 600 g grüne Bohnen
  (frisch oder TK)
- 250 g Champignons
- 1 Zwiebel
- 250 ml Reissahne
- 150 ml Gemüsebrühe
- 1 EL Sojasoße
- 2 EL Stärke (z. B. Mais)
- 1 TL Zwiebelpulver (optional)
- 1 TL Petersilie
- 1/2 TL Paprikapulver
- 1 EL Hefeflocken
- Chili / Cayennepfeffer
- Knoblauchgranulat
- Salz, Pfeffer

TK-Bohnen auftauen lassen / frische Bohnen in kochendem Salzwasser ca. 5 min. kochen.

Champignons klein schneiden, Zwiebel würfeln.

Die Zwiebel zusammen mit dem Knoblauch in einer Pfanne anbraten. Die Champignons dazu geben und ein paar Minuten mit anbraten. Mit Sahne, Brühe und Sojasoße ablöschen.
Die restlichen Zutaten (außer der Stärke) untermischen und alles aufkochen lassen. Die Stärke gut unterrühren und offen bei mittlerer Hitze wenige Minuten etwas einköcheln lassen.

Die grünen Bohnen hinzufügen und dann abgedeckt bei geringer - mittlerer Hitze ein paar Minuten weiter köcheln lassen (bis die Bohnen komplett gar sind).

Dazu passen z. B. Würstchen.

Guten Appetit!

#

Freitag, 28. Mai 2021

Buchtipp

Eine tolle Fantasyreihe - diesmal aber eher an Erwachsene gerichtet, würde ich sagen - und zwar die "Magic kingdom of landover"- Reihe von Terry Brooks.

Die Teile (insgesamt 6 Stück) gibt es einzeln oder auch jeweils Teil 1 - 3 und 4 - 5 in einem Band.
Die Teile 1 - 5 gibt es auch in deutsch ("Königreich zu verkaufen", "Das schwarze Einhorn",
"Der verschenkte König", "Das Zauberlabyrinth", "Hexenzauber").

Ich habe alle (natürlich ;-) ) in englisch gelesen.

Teil 1: "Magic kingdom for sale / sold"



"Landover war ein echtes magisches Königreich, komplett mit Feenvolk und Zauberei, genau wie es die Werbung versprochen hatte. Aber nachdem er es für eine Million Dollar gekauft hatte, entdeckte Ben Holiday, dass es ein paar Details gab, die die Anzeige nicht erwähnt hatte.
Zum Beispiel die Tatsache, dass das Königreich im Verfall begriffen war. Die Barone weigerten sich, einen König anzuerkennen, und die Steuern waren seit Jahren nicht mehr eingetrieben worden. Der Drache, Strabo, verwüstete das Land, und die böse Hexe, Nightshade, plante, nicht weniger als alles zu zerstören. Und als ob das für einen angehenden König noch nicht genug wäre, erfuhr Ben bald, dass Iron Mark, der schreckliche Herr der Dämonen, alle Anwärter auf den Thron von Landover zu einem Duell auf Leben und Tod herausforderte - ein Duell, das kein gewöhnlicher Sterblicher gewinnen konnte.
Aber Ben Holiday hatte einen menschlichen Charakterzug, den selbst Magie nicht überwinden konnte. Ben Holiday war hartnäckig..."


Von Beginn an war mir der Hauptcharakter, Ben, sympathisch. Auch sein kleines Gefolge in Landover habe ich schnell ins Herz geschlossen.
Die Geschichte entfaltet sich eher langsam, aber dennoch hat mich das Buch in seinem Bann gehalten.... es werden nach und nach immer mehr "Rätsel" gelöst, trotzdem behält es noch genug geheimnisvolles / mysteriöses, was dem Ganzen eine wundervolle Atmosphäre und Stimmung gibt - besonders der Besuch in der Feenwelt... wer mit Meditation und dem Satz "Ich bin nicht meine Gedanken" (und dementsprechend auch weiß, dass diese nicht unbedingt wahr sind) was anfangen kann, wird davon sehr berührt sein.
Der Mut und die Entschlossenheit von Ben, die mit der Zeit größer werden, fand ich großartig. Außerdem entdeckt er etwas in sich, das er (und auch kein anderer) je erwartet hätte - auch das ist unglaublich toll... es hinterlässt einen einfach nur noch staunend und glücklich.
Mit genau dieser tollen Stimmung und der Freude, dass es noch mehr Abenteuer von Ben zu lesen gibt, beendet man dann auch das Buch (es kann aber auch ganz gut einzeln - als Standalone - gelesen werden).

============================================

Teil 2: "The black unicorn"
(diesen Teil hatte ich als ebook)



"Ein Jahr ist vergangen, seit Ben Holiday das magische Königreich gekauft hat. Doch ohne es zu wissen, ist er Opfer einer Falle von Meeks geworden, dem es gelungen ist, den Paladin zu stehlen und sich sein Gesicht anzueignen. Plötzlich erkennt ihn keiner von Bens Freunden mehr, aber alle seine Feinde. Er muss es alles wieder zurückgewinnen - nur dieses Mal auf eigene Faust!"

Der Anfang des Buches macht es einem etwas schwer: die Stimmung ist sehr bedrückend, man hat das Gefühl, die Hälfte besteht nur aus Erläuterungen damit, was im letzten Buch geschah und bis sich Ben "fängt" / er klarer denkt, ist er doch etwas anstrengend (warum ständig jammern, dass man nicht weiß, warum jemand bei einem ist um zu helfen??). 
Dennoch ist es auf der anderen Seite aber auch schwer, mit dem lesen aufzuhören ;-)... womit man dann auch belohnt wird: Irgendwann kommen Fillip und Sot wieder ins Spiel 
("Great high lord, mighty high lord!" - ich könnte ja ein ganzes Buch damit lesen :-D ) und es taucht auch Strabo wieder auf - spätestens hier knüpft das Buch wieder an den 1. Teil an mit seinem Witz und Charme. 
Im 2. Teil lernt man außerdem auch wieder: nicht alles was man glaubt ist auch wahr - auch oder besonders die Dinge, die einem andere Leute versuchen einzureden.
Die Magie, der Zauber am Ende ist wundervoll und einfach nur zum träumen (vor allem für Kinder der 80er...). Auch hier war ich wieder froh, weitere Geschichten aus Landover lesen zu können :-).

============================================

Teil 3: "Wizard at large"  
 

 
"Ben Holiday, der König von Landover, ist zurück an seinem rechtmäßigen Platz. Der böse Zauberer Meeks ist endlich beseitigt, und alles scheint friedlich zu sein. Aber selbst in einem magischen Königreich währt der Frieden nie lange... 
Es war alles Questor Thews' Schuld, ob der unfähige Hofzauberer es nun zugeben wollte oder nicht. Sein stümperhafter Versuch, Abernathy, den Hofschreiber, aus dem Körper eines Hundes in seine ursprüngliche menschliche Gestalt zurückzuverwandeln, führte dazu, dass der Schreiber aus einem magischen Kreis verschwand, um durch eine mehrfarbige Flasche ersetzt zu werden. Die Flasche kam Thews bekannt vor, aber er konnte sich nicht genau erinnern, warum. Wichtiger noch, so schien es, war, dass Abernathy das Medaillon des Königs getragen hatte, dessen Verlust Bens Kräfte drastisch einschränkte; und Abernathy war in einem Schloss auf der Erde gelandet, das Michel Ard Rhi gehörte, dem Sohn des alten Königs und dem Erzfeind des Schreibers. 
Als Ben und Willow Abernathy auf die Erde folgten, wurde Questor die Verantwortung überlassen, aber in beiden Welten wurde alles schnell schlimmer..."


Ohje, der arme Abernathy... und auch Willow... die Charaktere habe ich in den letzten Büchern soooooo lieb gewonnen, dass ich hier richtig mitgelitten und mich um ihr Wohlergehen gesorgt habe.
In diesem Buch sind auch Fillip & Sot wieder dabei, sie machen hier riiiiiiiichtig Ärger aber dennoch: wann bekomme ich endlich von den beiden ein Spin-off?? ;-)
Und auch Strabo hat wieder seinen Auftritt - mindestens genauso klasse wie in den vorherigen Büchern... eine wahre Freude jedes Mal :-D.
Questor hat trotz anfänglicher "Schwierigkeiten" jeden wirklich überrascht, auch mich :-).
Das Buch ist unglaublich spannend bis fast zum Schluss... dann weicht die Spannung einer wundervollen und süßen Überraschung :-)

============================================

Teil 4: "The tangle box"
 

 
>>"Möchtegern-König", begrüßte eine vertraute Stimme Ben. Nightshade! Warum war sie hier?
Die Hexe Nightshade war keine Freundin von ihm. "Warum hast du nach mir geschickt?", fragte sie ihn. "Ich habe nicht...", begann er. Dann fiel ein Schatten über sie beide, und der Himmel füllte sich mit Strabos dunkler Masse, als der Drache sich zögernd am Rande des Podestes niederließ. Dampf stieg von seinem schwarzen schuppigen Körper auf. "Warum ist Holiday hier, Hexe?" verlangte Strabo. "Was hat er mit deiner Nachricht zu tun?" "Meiner Nachricht?" Nightshade's Stimme war ein Krächzen des Unglaubens.
"Ich kam als Antwort auf das Schreiben des Möchtegern-Königs."
Ben sah, was mit ihnen geschah: Getrennte Nachrichten an jeden, scheinbar voneinander, in Wirklichkeit von jemand ganz anderem, die sie an diesen Ort locken sollten. Aber warum?
Dann sah er plötzlich, wie jemand vom Podium zurücktrat, vor einer Kiste, die offen dalag, aus deren Innerem bereits Rauch oder Nebel aufstieg... Horris Kew!<<



In den letzten Teilen haben alle ja schon viel mitgemacht, aber diesmal hat man ein richtiges "beklemmendes" Gefühl, so als hätte das Böse (und zwar gefühlt das schlimmste bis jetzt) nun einen Weg gefunden, um über das Gute (und alle lieb gewonnenen Charaktere) zu triumphieren.
Deshalb ist auch dieses Buch wieder unglaublich spannend bis zum Schluss.

Wenn sie nicht zum Ende hin aufgetaucht wären, dann hätte ich sie wirklich heftig vermisst:
Fillip & Sot :-) - im Gegensatz zum letzten Teil hier eine riesige Hilfe :-)
Auch der geheimnisvolle und weise Edgewood Dirk ist wieder mit dabei.
 
Das letzte Kapitel ist richtig überraschend und lässt einem so das Buch mit einem Grinsen beenden :-)

============================================

Teil 5: "Witches' brew"
 

 
"Der ehemalige Chicagoer Anwalt Ben Holiday war stolz und glücklich. Und warum auch nicht? Im magischen Königreich Landover, das er als Köngi regierte, herrschte endlich Frieden, und er und seine Frau, die Sylphe Willow, konnten ihre Tochter Mistaya aufwachsen sehen.
Und das tat sie auch - sie durchlief das Säuglingsalter in wenigen Monaten und lernte in derselben Woche laufen und schwimmen. Mistaya war als Setzling geboren worden, genährt von ein wenig Erdboden aus Landover, der Erde und den Feennebeln, entstanden in der feuchten, nebligen Leere des Deep Fell. Mit schillernden grünen Augen, die in die Seele sahen, war sie so lieblich wie ihre Mutter, und Ben wünschte sich nichts sehnlicher, als die Kindheit seiner Tochter und sein friedliches Königreich für immer zu genießen. Doch seine Idylle wurde unterbrochen, als Rydall, ein König der Länder jenseits des Feennebels, Armeen an der Grenze zu Landover aufstellte und mit einer Invasion drohte, falls es Ben nicht gelänge, Rydalls sieben Champions zu besiegen.
Einige rieten dem König, Rydalls Herausforderung abzulehnen, aber Holiday konnte das nicht, denn Mistaya war ihren Wächtern durch böse Magie entrissen worden. Und Rydall besaß den Schlüssel zu ihrem Schicksal..."

 

Wieder ein sehr spannendes Buch, das man nicht aus der Hand legen kann, es ist sehr mitreißend, so dass man alles um sich herum vergisst - dieser Teil war für mich, glaube ich, der am schnellsten durchgelesene... somit muss ich sagen: einer der besten Teile der Serie!
 
Wie bis jetzt bei jedem Teil, aber jetzt muss ich ihn auch mal lobend erwähnen: Zum Glück gibt es Bunion, er macht einen wirklich wahnsinnig guten Job!
In diesem Buch merkt man noch stärker als in den vorherigen Teilen, dass die Freundschaft von Abernathy und Questor etwas ganz besonderes ist... :-)
Der Schluss ist (beinah!) herzzerreißend und wahnsinnig überraschend (woher Rydall kommt, hätte ich nie im Leben gedacht, bei der Enthüllung war ich echt baff!). 
Das letzte Kapitel erinnert so ein bisschen an den Schluss von "The tangle box"... another time, another place... ;-)

============================================

Teil 6: "A princess of Landover"
 

 
"Ben Holiday, ein einfacher Sterblicher, der zum Monarchen des magischen Königreichs Landover wurde, hat sich mit zahlreichen Konkurrenten auf den Thron herumgeschlagen, aber nichts hätte ihn auf den größten Herausforderer vorbereiten können: seine eigenwillige Teenager-Tochter Mistaya. Nachdem sie von einer exklusiven Privatschule in unserer Welt suspendiert wurde, ist Mistaya entschlossen, ihre eigentliche Ausbildung fortzusetzen - Zauberei von Hofzauberer Questor Thews zu lernen - ob es ihren Eltern gefällt oder nicht. Dann, entsetzt darüber, dass ein abstoßender Adliger aus Landover sie heiraten will, beschließt Mistaya, dass der einzige Weg, ihr eigenes Leben zu führen, der ist, von zu Hause wegzulaufen. So beginnt eine ereignisreiche Odyssee, gespickt mit einem furchterregenden Drachen, widerspenstigen Gnomen, einer undurchschaubaren magischen Katze, einem gutaussehenden Bibliothekar, einem finsteren Zauberer und mehr als nur ein paar Mal knapp entkommen, während das Schicksal die unerschrockene Prinzessin von Landover mitten in ein Geheimnis zieht, das ihren Mut auf die Probe stellen wird - und möglicherweise das Königreich in die Knie zwingt."

 
 Wäre es nicht (hauptsächlich) in einer Fantasywelt angesiedelt, würde ich fast sagen, es ist ein typisches "Teenager sucht seinen Platz im Leben und wird langsam erwachsen" - Buch ;-).
Hier gibt es auch kein Fillip & Sot, sondern 2 andere G'home Gnomes (ich weiß nicht, wie diese in deutsch genannt werden) - einer davon taucht das erste Mal in "Witches' brew" auf - diese sind aber nicht so toll und lustig wie die erstgenannten... eher sogar nervig. Aber das Verhalten von Laphroig und Cordstick untereinander macht das ein bisschen wett ;-).
Auch Edgewood Dirk ist wieder mit dabei - ich weiß nicht, warum alle immer so misstrauisch ihm gegenüber sind, er hat bis jetzt schließlich immer geholfen (auf seine Art, aber dennoch).
Das Buch ist aber trotz den kleinen Kritikpunkten wieder spannend und unterhaltsam, dennoch fand ich diesen Teil den schlechtesten der Serie (deswegen aber trotzdem nicht schlecht!) - Mistaya ist schon auch irgendwie sympathisch, aber ich bevorzuge einfach mehr die Abenteuer, die direkter mit Ben, Willow, Questor, Abernathy und Bunion zu tun haben.



Insgesamt wirklich eine richtig, richtig tolle Buchreihe - ich werde Landover und seine Einwohner wirklich seeeeeeeeeeeeeeeeeehr vermissen
(außerdem werde ich jetzt vermutlich jeden Drachen mit Strabo vergleichen... da kommt aber wahrscheinlich keiner ran :-D )!


Kostenlose Homepage