Montag, 18. Dezember 2017

Dankbarkeit - 104


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen, wofür ich dankbar bin / die letzten Wochen war.

Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog (wer die Liste nicht veröffentlichen will, kann auch ganz alleine für sich eine erstellen,  z. B. regelmäßig in einem schönen Notizbuch).

Mel schreibt auch eine Dankbarkeitsliste, 
ebenso wie von Zeit zu Zeit Ramona - schaut doch mal bei den beiden vorbei!




Ich bin dankbar...


-...für einen Besuch beim "Osaka" - diesmal gab's kein Sushi (haben wir ja vor kurzem erst selbst gemacht), sondern einen leckeren "Tofu Teller" :-)




-...dafür, dass die Sonne auch noch im November angenehm wärmen kann :-)



-...für noch eine Jogging-Erfahrung, die ich zum 1. Mal machen durfte (im Regen und bei starkem Nebel hatte ich schon): Joggen bei Schneefall - auch wieder eine ganz "andere Welt".... und wenn man erst Mal richtig aufgewärmt ist, auch gar nicht so schlecht ;-)



-...dafür, dass ich so "mutig" war und ein Gemüse probiert habe, das ich noch von meiner Kindheit her als "bäh!" in Erinnerung hatte: Rosenkohl 
(zum ausprobieren habe ich eine kleine Hand voll von den äußeren "schlechten" Blättern und vom Strunk befreit, danach ca. 10 min. bei geringer Hitze in Salzwasser kochen lassen, geviertelt und dann zusammen mit gewürfeltem Räuchertofu angebraten)... wow, der kann ja auch gut schmecken! :-)

Mein Veggie und ich haben schon festgestellt, dass man als Omnivor scheinbar bestimmte Lebensmittel nicht gut zubereiten kann / will.... so brennen sich dann solche Sachen ins Gedächtnis ein, wie Rosenkohl schmeckt nicht, genauso wenig wie z. B. Linsen: früher gab es bei uns Linsensuppe mit einer bestimmten Linsenart, die ich nicht mochte - Fazit: Linsen schmecken nicht. Jetzt als Veganer weiß ich aber, oh doch, Linsen schmecken sehr wohl! Es gibt nämlich mehr als eine Sorte Linsen (genauso wie Bohnen), da ist für jeden was dabei (ich liebe Beluga- und Berglinsen)! :-)

Veganer sein ist toll, da lernt man erst mal die riesige Vielfalt an Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten (Bohnen, Linsen u. ä.), verschiedenem Getreide (Dinkel, Emmer, Roggen...), Pseudegetreide 
(z. B. Quinoa, Amaranth, Buchweizen), Nüssen, Samen, Pflanzenmilch (Soja, Dinkel, Hafer, Haselnuss, Cashew, Kokos....) etc. kennen und kann damit sooooo abwechslungsreich kochen / essen! :-)
Als Omnivor lebt man ja hauptsächlich von Fleisch, Kartoffeln (in verschiedenen Varianten, z. B. Knödel, Salat, Pommes), Weizen (Brot, Nudeln), Kuhmilchprodukten (viel in Form von Käse), Eiern und nebenbei ein paar "ausgewählten" Gemüse- und Obstsorten. Da ist meistens nicht viel mit Abwechslung ;-)



-...für einen sehr leckeren Besuch beim "Hans im Glück"

Bei unserem letzten Besuch habe ich einen Burger mit kleinem Salat als Beilage gegessen und fand den Salat sowas von super lecker, dass ich ihn diesmal als große Portion bestellt habe (der Salat heißt "Rohköstlich") - für einen leckeren Salat lasse ich mittlerweile alles andere links liegen ;-). 
Dazu gab es eine kleine Portion Süßkartoffel-Pommes - gut, aber nächstes Mal bestelle ich dazu noch eine Portion "Hausbrot" (das gleiche wie die 2 Brotstangen auf dem Bild), das ist sooooooooooooooooo lecker :-).
Im Hintergrund: Burger und 1 Pfund Fritten für meinen Veggie :-)



-...dafür, dass ich nicht nur beim Sport sichtliche Fortschritte mache, sondern dass ich auch im Alltag immer mehr merke, wie mir das Krafttraining dort sehr gut behilflich ist, z. B. beim Einkäufe tragen oder dadurch dass Schneeräumen nicht mehr ganz so anstrengend ist wie es mal war :-)



-...dafür, dass sich meine "Leguano Thermo" bis jetzt sehr gut schlagen 
(auch bei leichten Minusgraden und beim Laufen durch niedrigen Schnee bleiben die Füße warm und trocken - allerdings habe ich auch einen Tipp umgesetzt, den ich gelesen habe: die Schuhe haben schon eine leichte Imprägnierung, trotzdem sollte man diese vor dem ersten Tragen noch einmal selbst imprägnieren.)



-...dafür, dass ich mir auch eine Badehose (Badeshorts) in einer kleineren Größe kaufen konnte. Meine alte wurde mir so groß, die kann ich jetzt locker über meine neue Hose drüber anziehen :-D



-...dafür, dass es wieder Orangen zu kaufen gibt. "Einfach so" zum Essen und besonders in meinem Smoothie immer wieder soooooooooooo lecker :-)



-...dafür, dass ich immer mehr merke, wie wenig mir "Fast food" (Burger, Pommes u.ä.) mittlerweile zusagt.

Das ist was positives? Ja, denn so entscheidet man sich leichter für "gesündere" Alternativen und der Körper freut sich über "guten Treibstoff", womit er dann "besser läuft" (z. B. wie Salat statt Burger beim "Hans im Glück") :-).

An einem Tag, der komplett anders lief als geplant, wir keine Muße mehr hatten einzukaufen und zu kochen, ging's ab zum "Vegöner" (mein Veggie schreit momentan so viel nach Fast food :-D).
Wir haben uns leckeres Essen mitgenommen, wobei ich dann aber im Nachhinein gemerkt habe, dass sich mein Körper mehr über etwas weniger fettiges und salziges gefreut hätte. 
Naja, zumindest hat sich die Seele gefreut, mal wieder nach ewigen Zeiten einen Hot dog zu bekommen ;-). Und beim nächsten Mal kann ich mir ja einen von den lecker aussehenden Eintöpfen mitnehmen, die zusammen mit Reis angeboten werden :-)

Der Hot dog war lecker, die Portion Pommes viel zu groß - zum Glück hat mein Veggie etwas mitgeholfen ;-)

Mein Veggie hat sich zwei Burger mitgenommen: 1x Burger TS (der wirklich sehr lecker war!) und 1x Cheeseburger (Bild), der war gut, aber kam geschmacklich nicht an den TS ran.



-...für schöne Spaziergänge durch die Schneelandschaft - alleine und zu zweit.



-...für einen schönen Abend zusammen mit Freunden beim "Restaurant Boliwood".
Diesmal konnte ich sogar direkt neben Krishna sitzen :-)



-...für die neue "Happy way" im Briefkasten.




-...für noch einen Besuch beim "Osaka" - diesmal gab's wieder leckeres Sushi :-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kostenlose Homepage