Donnerstag, 25. Juli 2013

Bio erleben

Am Wochenende fand in Nürnberg der Markt "Bio erleben" statt.
Hier ein paar Eindrücke (ich fand den Markt richtig schön gemacht):

















Grünkern-Nudelsuppe

Zutaten für 2 Personen:
- 120 g Grünkernschrot
- 1 Zwiebel
- 100 g Suppennudeln
- 1 - 2 EL Petersilie
- 1,5 l Gemüsebrühe








Zwiebel würfeln und in einem Topf mit Öl glasig braten.
Den Grünkernschrot dazu geben und ein paar Minuten unter ständigem Rühren mitbraten.
Gemüsebrühe zugießen und 10 min. zugedeckt bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
Die Nudeln hinein geben und solange weiter kochen, bis die Nudeln fertig sind.
Die Petersilie untermischen.

Guten Appetit!

Mittwoch, 24. Juli 2013

Zeitschriften-Tipp

Seit 2011 lese ich schon die Zeitschrift "Yoga Journal" (das möchte ich euch sehr ans Herz legen), als treuer Abonnent :-) habe ich deshalb die erste Ausgabe der neuen Zeitschrift "Veggie Journal" (von den Machern vom Yoga Journal) geschickt bekommen.
Mein Eindruck: Durchweg positiv und lesenswert! Die nächste Ausgabe werde ich mir auf jeden Fall holen und dann mal schauen... vielleicht wird da ja auch ein Abo draus ;-).



Tolle Berichte:




Und natürlich viele Rezepte (vegetarisch & vegan):


Und weil ich gerade so beim Thema Zeitschriften bin...
Dieses Heft lasse ich mir, wenn möglich, vielleicht auch bald als Abo schicken:

"Happy way"


Tolle Bilder, Sprüche, Tipps und Berichte:










Rezepte (hauptsächlich omnivor, aber auch vegetarisch):


Reisetipps:



Also nix wie los zum nächsten Zeitschriftenladen und euch "Yoga Journal", "Veggie Journal" und / oder "Happy way" holen! :-)


[Edit 2016: Mittlerweile habe ich das "Yoga Journal" abbestellt (neues Konzept, das mir nicht mehr gefällt) und das "Veggie Journal" war schon nach wenigen Heften nicht mehr interessant für mich. Dafür bekomme ich jetzt aber die "Happy way" als Abo]

Dienstag, 23. Juli 2013

1 Jahr kein Fleisch & Fisch...

...,eine etwas kürzere Zeit auch keine anderen tierischen Lebensmittel mehr. Wow, die Zeit vergeht!
Ich schaffe es nicht immer zu 100% pflanzlich (unterwegs bin ich noch am lernen), aber ich tue mein Bestes, es klappt immer besser und ich fühle mich super dabei! Es braucht mir auch keiner mehr erzählen, vegan zu leben bedeutet Verzicht...
1. ernähre ich mich viel abwechslungsreicher als noch zu omnivor-Zeiten und
2. bedeutet vegan essen nicht auf etwas (wie z. B. Fleisch) verzichten zu müssen, sondern es einfach nicht essen zu WOLLEN.
Ich habe nicht mal mehr Lust auf Milchprodukte (ich brauche nur meine Sojamilch als "Ersatz") und kaum mehr auf Süßes. Und das soll schon was heißen - früher habe ich Käse über alles geliebt und konnte es mir nicht ohne vorstellen.

Fazit: Mir geht es soooooo viel besser und ich bin wirklich froh und dankbar, diesen Schritt getan zu haben :-)!

Vegan kann auch sexy sein...


Anzeige von PETA


Und hier das Video dazu:

Besonders toll finde ich die Aussage „Ja, ich möchte Umstände machen! Ich möchte die Welt verbessern und deshalb mache ich Umstände.“

Mittwoch, 17. Juli 2013

Paradies für Tiere

Auf dem Rückweg vom Urlaub haben mein Veggie und ich beim Gut Aiderbichl in Henndorf gehalten.
Gut Aiderbichl ist ein Gnadenhof für alte und misshandelte Tiere. Wenn ihr noch nicht dort wart (in Deggendorf - Deutschland gibt es auch ein besuchbares Gut Aiderbichl), dann müsst ihr unbedingt mal vorbeischauen - wir hatten auf dem Gut in Henndorf einen einprägsamen und wundervollen Tag!




Auf dem Außengelände laufen viele, viele Tiere frei herum,
z. B. Kühe, Ziegen, Schweine, Enten, ein Pfau, Esel, Ponys...
Diese 2 Kälbchen sind mir gleich total ans Herz gewachsen - ich hätte die beiden am liebsten den ganzen Tag gestreichelt (aber dann hätte ich ja die ganzen anderen wundervollen Tiere verpasst...).



Die Ziegen waren besonders frech und waren überall, sogar im Pferde- und Schweinestall (die Tiere werden nicht in den Stall gesperrt, sondern haben auch freien Zugang nach draußen).


Die meisten der Hängebauchschweine haben den ganzen Tag geschlafen
(zumindest als wir da waren *g*)





Die liebe Frau Kuh hat auch ein paar Streicheleinheiten von mir bekommen...


... bevor sie sich bei den anderen auf dem Stroh gemütlich gemacht hat.


Was für ein Luxus, ein eigener Wellness-Bereich :-)








Super vegan essen kann man dort auch.




Wir haben uns das leckere Sojaschnitzel (statt Petersilienkartoffeln mit Pommes) gegönnt.

Dienstag, 16. Juli 2013

Dann melde ich mich mal wieder zurück...

...aus meinem ersten veganen Sommerurlaub in Kärnten.


Ist es dort nicht schön (auch wenn es auf dem Bild gerade etwas bewölkt ist)?

Vegan Essen zu gehen war schon eine kleine Herausforderung, aber sich selbst vegan zu versorgen kein Problem, da Spar eine eigene Veggie-Linie hat.
Hier etwas von meiner Beute :-):







Uneingeschränkt empfehlen kann ich die Aufstriche "Linse-Karotte" und "Tomate-Kräuter", die Aufschnittwurst, die Veggie-Bolognese-Soße, die Sojadrinks von Spar Veggie, Alpro Soya, den Schoko-Drink von Spar Vital und nicht zu vergessen das Erdbeereis :-) (ich habe von den Aufstrichen und der Soße noch ein paar mit nach Hause genommen - ich möchte am liebsten gleich wieder hin, da ich denke, der kleine Vorrat wird nicht lange halten - einfach zuuuu lecker).
Die Finger lassen sollte man aber von den "Joya"-Produkten... bääähh :-/

Dienstag, 2. Juli 2013

Spaghetti mit Zucchini-Tomaten-Soße

Zutaten für 2 Personen:
- 300 g Spaghetti
- 1 Zucchini
- 2 Tomaten
- 1 Zwiebel
- 100 ml Gemüsebrühe
- 250 ml Reissahne
- 2 EL Tomatenmark
- 1 TL Majoran
- 1/2 TL Koriander gemahlen
- 1/2 TL Kurkuma
- Salz, Pfeffer


Das Gemüse würfeln. Die Zwiebelwürfel in einer Pfanne ein paar Minuten anbraten. Danach das restliche Gemüse dazu geben und kurz mitbraten. Die Brühe mit der Sahne angießen, Tomatenmark einrühren und die Gewürze hinzugeben. 15 - 20 min. bei mittlerer Hitze offen einköcheln lassen, bis die Soße die gewünschte Konsistenz erreicht hat. In der Zwischenzeit die Spaghetti kochen.
Die Soße mit Salz + Pfeffer abschmecken und über die Spaghetti geben.

Guten Appetit!

#

Montag, 1. Juli 2013

Jede Entscheidung kann etwas verändern...



Bild von Linda (Vegancomics) => unbedingt mal vorbeischauen!


Indische Gemüsepfanne

Zutaten für 2 - 3 Personen:
- 200 - 300 g Reis
- 1 kleiner Brokkoli
- 1 paar Blätter Chinakohl (altern. Spitzkohl)
- 3 Frühlingszwiebeln (altern. 1 kl. Lauch)
- 1 Möhre
- 150 g Champignons
- 4 - 5 EL gesalzene Erdnüsse
- 200 ml Kokosmilch
- 1 TL Ingwer gemahlen
- 1 - 1 1/2 TL Garam Masala
- 1 Prise Cayennepfeffer
- etwas Kurkuma

Chinakohl, Frühlingszwiebeln, Möhre und Champignons klein schneiden. Brokkoli in Röschen teilen. Reis nach Packungsanleitung kochen.
Brokkoli in einer Pfanne ein paar Min. anbraten, danach das restliche Gemüse und den Ingwer dazu geben. Mit der Kokosmilch ablöschen und mit Cayennepfeffer würzen. Aufkochen und ein paar Minuten bei mittlerer Hitze offen köcheln lassen. Anschließend mit Garam Masala und Kurkuma abschmecken. Mit den Erdnüssen vermischen.
Den Reis auf Teller verteilen und die Gemüsepfanne darüber geben.

Guten Appetit!

Kostenlose Homepage