Dienstag, 31. Mai 2016

Zitat des Tages

"Sei unabhängig, finde deine innere Stärke, geh in die Welt und strahle auf alle Wesen" - Buddhistische Weisheit

Montag, 30. Mai 2016

Falafel (2. Variante)

Zutaten für ca. 14 Stück:
- 240 g gekochte Kichererbsen
  (96 g getrocknet)
- 1 kleine Zwiebel
- 2 EL Paniermehl
- 2 EL Petersilie
- 1/2 TL Kreuzkümmel gem.
- 1/2 TL Koriander gem.
- 1/2 TL Salz
- Pfeffer
- etwas Öl



Getrocknete Kichererbsen 8 - 12 Std. einweichen, danach 1 1/2 - 2 Std. köcheln lassen.

Die Zwiebel würfeln und zusammen mit den restlichen Zutaten (außer Öl) im Mixer / mit dem Pürierstab pürieren. Daraus (walnussgroße) Bällchen formen, ein wenig mit Öl einpinseln und
auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180° Ober-/ Unterhitze ca. 20 - 30 min. goldbraun backen, dabei zwischendurch mehrmals umdrehen.

Da diese Falafel etwas trockener als die frittierten sind, evtl. einen Dip dazu servieren.

Guten Appetit!

Donnerstag, 26. Mai 2016

Produkttipp

Quark - jetzt auch in vegan :-)


"Provamel Soja Alternative zu Quark" - "Zero Sugars"


Also nicht, dass ich sehnsüchtig darauf gewartet hätte, 
da es bei uns kaum Verwendung für Quark gibt - eher für Joghurt (z. B. Gurkensalat),
aber ich war trotzdem neugierig (neue Sachen ohne Zucker probiere ich immer gern) ;-).

Der Quark schmeckt wie der ungesüßte Joghurt von Provamel, nur die Konsistenz ist anders: Ziemlich so wie "richtiger" Quark.

Wir haben damit Kräuterquark zu Kartoffeln gemacht und waren sehr zufrieden damit - kann man also ab und zu durch aus mal wieder kaufen ;-).

Und sollte mir mal irgendwann mal wieder ein Rezept über den Weg laufen, bei dem man Joghurt abtropfen lassen muss, kann ich das Rezept trotzdem mal ausprobieren, da ich mir ja den Schritt durch den Quark sparen kann. Ich habe das mit dem Abtropfen nämlich nur 1 - 2x gemacht, ansonsten war ich zu faul dazu :-D.


(erhältlich im Bioladen und im Reformhaus)


Mittwoch, 25. Mai 2016

Dankbarkeit - 68


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei ihr vorbei!




Ich bin dankbar...



-...dafür, dass ich beim Nordic walking mittlerweile so aufmerksam bin, dass ich sogar ein Reh in einiger Entfernung hinter mehreren Baumreihen wahrnehmen kann :-).
Ein paar hundert Meter weiter durfte ich dann ein weiteres Reh (oder sogar das gleiche?) beim fressen beobachten, diesmal sogar nur wenige Meter entfernt :-).



-...dafür, dass das erste Acrylbild auf Leinwand fertig ist,
das nur alleine für mich ist, kein Geschenk :-).

Der Hauptcharakter aus einem meiner allerliebsten PC-Spiele: "Shovel Knight"



-...dass es den Sender "Rock Antenne Classic Perlen" gibt. Höre ich momentan ziemlich oft - auf der einen Seite kann ich damit wunderbar entspannen, auf der anderen Seite richtig abrocken (macht gute Laune) :-).



-...dafür, dass wir mal wieder lecker beim "Tasty leaf" essen waren.
Diesmal kann auch keiner behaupten, wir sind ständig dort, denn wir waren jetzt mehrere Monate nicht mehr da ;-). Entweder kam etwas anderes dazwischen, oder uns hat die Karte nicht so zugesagt (wechselt jede Woche). Diesmal wollte mein Veggie mal wieder hin - ich habe es aber auch nicht bereut, da ich einen meeeeeeeeeega leckeren Burger (Tasty "Aloha from Hawaii" Burger mit Räuchertofu-Bohnen-Patty, Maracuja-Curry-Creme, veganer Käse) genießen durfte :-).



-...dafür, dass wir nach dem Besuch beim "Tasty leaf" wieder im Buchladen (Hauptbahnhof) vorbei geschaut haben - ist immer wieder toll und eine kleine "Auszeit" :-).



-...für einen weiteren Lauf mit unseren Wanderschuhen.
Auch wieder zum Biergarten - aber diesmal ohne Umwege ;-).

Im Wald haben wir zweimal eine Blindschleiche gesehen - vielleicht war es ja sogar die selbe? 
(1x auf dem Hinweg und 1x auf dem Rückweg)


Dienstag, 24. Mai 2016

Wir sind alle Kunstwerke...


Dein Körper ist ein Kunstwerk. Füttere ihn mit großartigen Farben.

(von oben rechts beginnend)
Lycopin: antioxidativ, verringert das Prostatakrebs-Risiko - Tomaten, Wassermelonen, Guaven
Beta-Carotine: antioxidativ, unterstützen das Immunsystem - Karotten, Süßkartoffeln bzw. Yamswurzeln, Mangos
Vitamin C, Flavonoide: hindern Tumorzellen daran, zu wachsen - Orangen, Zitronen, Pfirsiche
Folsäure: bildet gesunde Zellen - Spinat, Grünkohl, Kohl
Indole, Lutein: beseitigen Krebserreger - Brokkoli, (Weiß-)Kohl, Blumenkohl
Allylsulfide: zerstören Krebszellen - Knoblauch, Zwiebeln, Spargel
Anthocyane: zerstören freie Radikale - Blaubeeren, lila Weintrauben
Resveratrol: kann die Östrogen-Produktion verringern - Beeren, Weintrauben, Pflaumen
Ballaststoffe: beseitigen Krebserreger


Montag, 23. Mai 2016

Reis mit gefüllter roter Bete und Tomatensoße

Zutaten für 2 Personen:
- 200 g Reis
- 2 vorgekochte
  (mittel)große rote Beten
- 1 Zwiebel
- 20 g Belugalinsen
- 20 g Räuchertofu
- 3 Tomaten
- 100 ml Reissahne
- 1/2 TL Gemüsebrühpulver
- 1 TL Ingwer gem.
- Salz, Pfeffer


Die Belugalinsen nach Packungsanleitung kochen.
Zwiebel, Tomaten und Räuchertofu würfeln.

Die Hälfte der Zwiebelwürfel in einer Pfanne anbraten. Die Tomaten dazu geben und kurz mitbraten. Mit der Reissahne ablöschen. Gemüsebrühpulver und Ingwer einrühren. Offen bei mittlerer Hitze ein paar Minuten einköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Soße in eine Ofenform geben.

Die rote Bete halbieren, (mit einem kleinen Löffel) aushöhlen und das Innere würfeln.
Den Räuchertofu in einer Pfanne scharf anbraten. Danach die restlichen Zwiebeln dazu geben und etwas mitbraten. Zum Schluss die gewürfelte Bete ebenfalls mit anbraten. Die Linsen darunter mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die roten Beten mit der Linsen-Tofu-Mischung füllen und auf die Tomatensoße setzen.
Die Ofenform abdecken und im vorgeheizten Ofen bei 190° Umluft ca. 30 min. backen.
Währenddessen den Reis zubereiten.

Guten Appetit!

Donnerstag, 19. Mai 2016

"Home" - lasst uns retten, was uns geblieben ist...

Die Doku ist von 2009, aber dennoch aktuell...

Die Doku
- regt zum Nachdenken an 
- zeigt wie wundervoll die Erde ist 
- macht traurig, dass wir Menschen, zwar wie im Film erwähnt "vernunftbegabt" sind, aber dennoch unsere Heimat (die Erde) aus Habgier zerstören
- gibt dennoch Hoffnung, dass es auch Menschen gibt, die es "anders" machen




Wer kein Englisch kann (der Rest vom Film ist deutsch) - hier könnt ihr die Fakten nachlesen, die relativ am Ende erwähnt werden.
Zum Schluss heißt es: 
"It's up to us to write what happens next - Together" = "Es liegt an uns, das nächste Kapitel zu schreiben - gemeinsam"

Die erwähnte Internetseite goodplanet: Goodplanet Foundation
Noch mehr Informationen (und ein Download-Link) hier: Projekt Home


Mittwoch, 18. Mai 2016

Dankbarkeit - 67


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei ihr vorbei!




Ich bin dankbar...



-...dafür, dass ich schon wieder ;-) im Boesner einkaufen war.
Das letzte Mal habe ich mir ja 2 Leinwände für mich gekauft - mit einem Bild bin ich schon fast fertig - aber das nächste Geschenk muss vorbereitet werden, daher brauchte ich noch eine Leinwand und Farbennachschub :-).



-...dafür, dass sich, trotz momentan fehlendem Angebot, eine Blutorange unter die Saftorangen geschmuggelt hat, die ich im Bioladen gekauft habe.
Für meinen grünen Smoothie bevorzuge ich Blutorangen (schmeckt einfach so lecker) - leider gibt es diese nicht immer, so dass ich dann zu Saftorangen greife.



-...für den schönen Besuch bei Schwester und Neffe.
Unser Neffe hat sich unbedingt "Mario Kart" in den Kopf gesetzt - da wir schon lange eine nicht mehr benutzte Wii herum liegen haben, hat er die, zusammen mit dem neu gekauftem Spiel und Lenkrädern dazu bekommen.
Wir "mussten" laaaaaaaaaaaaaaaaaaange mit ihm spielen ;-).



-...dafür, dass ich wieder ein paar Sachen, die ich nicht / nicht mehr verwendet habe, über Foodsharing verschenken konnte.



-...für die schöne Katze, die ich vom Fenster aus beobachten durfte.




-...für die richtig leckere Walderdbeeren-Ernte alle paar Tage :-)




Dienstag, 17. Mai 2016

Das könnte ich mir immer und immer wieder anschauen x-D

Best Werbung ever :-D

"Don't buy other stuff!!" :-D :-D :-D

Ich bin kein Serien-Fan und habe Hafthor deshalb in dieser Werbung (auf Youtube) 
das erste Mal gesehen...ich find' den stärksten Mann irgendwie richtig cool :-)



Montag, 16. Mai 2016

Kartoffelgratin

Zutaten für 2 Personen:
- 1,2 kg Kartoffeln vorw. festk.
- 1 Zwiebel
- 60 g Cashewkerne
- 3 EL Mehl
- 1 EL Senf
- 1/2 - 1 TL Kurkuma
- 2 - 3 EL Hefeflocken
- 1 Prise Muskat
- Salz, Pfeffer




Die Cashewkerne ein paar Stunden in Wasser einweichen lassen (mind. 30 min.), danach das Einweichwasser abgießen. Zusammen mit 500 ml frischem Wasser pürieren.

Die Kartoffeln in feine Scheiben hobeln und in einer Auflaufform verteilen.

Die Zwiebel würfeln und in einem kleinen Topf anbraten. Mit Mehl bestäuben, kurz anrösten lassen und nach und nach die die pürierten Cashewkerne einrühren. Leicht köcheln lassen, dabei ständig umrühren. Zum Schluss Senf, Kurkuma, Hefeflocken und Muskat untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Soße über die Kartoffeln geben und im vorgeheizten Ofen auf 200° Ober-/ Unterhitze backen:
Abgedeckt für 15 min., die Auflaufform geöffnet für weitere 30 - 35 min., 
danach nochmals für 10 - 15 min. abgedeckt.

Guten Appetit!

Donnerstag, 12. Mai 2016

Iss was?! Tiere, Fleisch & ich

Die "Heinrich Böll Stiftung" kennt ihr bestimmt schon vom "Fleischatlas".
Jetzt hat die Stiftung einen interessanten Atlas für Kinder / Jugendliche heraus gebracht: 
"Iss was?! Tiere, Fleisch & ich". 

Darin wird sehr verständlich mit vielen Grafiken erklärt, woher Fleisch kommt, wie es "produziert" wird und welcher Zusammenhang zwischen unserem Fleischkonsum und den Auswirkungen auf Umwelt, Klima und Welthunger besteht.

(Quelle: Heinrich Böll Stiftung)


Dabei entdeckt man aber nirgends den erhobenen Zeigefinger oder eine "Empfehlung" 
in die eine / andere Richtung, sondern es werden alle Fakten dargestellt, so dass man sich 
am Ende selbst ein Urteil bilden kann.

Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene können darin viel lernen :-).

Erhältlich auf der Seite der "Heinrich Böll Stiftung" und wie die vorherigen Atlanten ebenfalls hier auf dem Blog auf der rechten Seite.


Mittwoch, 11. Mai 2016

Dankbarkeit - 66


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei ihr vorbei!




Ich bin dankbar...



-...für die ersten "Trainingstage" ;-).
Wie ich euch ja schon erzählt habe, gibt es bei uns in der Nähe einen "Trimm-dich-Park".
Dorthin bin ich hin gelaufen (Nordic walking), habe dann dort trainiert und bin
wieder zurück gelaufen.
So komme ich zwar nicht in den Wald, wie sonst, aber der Weg führt durch so etwas wie einen Park und der ist auch schön (außerdem habe ich sowieso vor abzuwechseln zwischen Wald und Park) :-).


An den Stationen war ich fleißig :-)



-...für die schöne Wiese voll mit lila Blümchen, die ich auf dem Weg zum Park entdeckt habe.




-...für das schöne "Angrillen 2016" zusammen mit Freunden bei herrlichem Sonnenschein.



-...für den ersten "Wanderschuh-Gewöhnungslauf" dieses Jahr.
Das Wetter war herrlich, deshalb sind wir ein paar Kilometer zum Biergarten gelaufen (mit einem kleinen Umweg, da wir den Weg durch den Wald nicht mehr 100%ig wussten :-D).

Das Wasser und die Breze hatte ich mir verdient ;-)



-...für unseren neuen Mixer: Princess Healthy Turbo Blender :-).

Unser alter Mixer funktioniert zwar an sich noch, 
aber der Drehschalter lässt sich kaum noch / nur noch sehr schwer drehen. 
Mittlerweile wissen wir, das ist eine Schwachstelle bei diesem Mixer - könnten wir für viel Geld reparieren lassen, aber danach ist es nur eine Frage der Zeit, bis dieses Problem wieder auftritt.

Ansonsten waren wir mit dem anderen Mixer eigentlich relativ zufrieden - er wurde hauptsächlich für Smoothies benutzt und dafür war er auf jeden Fall gut. 
Unsere Prinzessin ;-) macht das sogar noch besser - und das auch noch viel leiser und mit einem angenehmeren Geräusch (der alte war schon wirklich richtig laut....). Solltet ihr also Rezensionen dazu lesen: Wenn der Princess-Mixer der erste Mixer überhaupt ist, den man kauft, dann kommt einem das vielleicht schon laut vor (so ein Mixer hat eben Power...) - aber im Vergleich mit anderen ist er leiser oder vielleicht sogar gleich laut (ich habe ja nur den WMF zum Vergleich).

Und wofür ich richtig dankbar bin, dass die Prinzessin bei uns eingezogen ist: Der Mixer macht hammermäßiges Nanaeis (der WMF hat's nur mittelmäßig hinbekommen)!! 
Der Sommer ist also gerettet :-D

Unsere Prinzessin ;-)



-...dafür, dass der Flieder wieder blüht - jedes Jahr freue mich aufs Neue darauf, da ich den Duft soooooooo sehr mag :-)

Ein bisschen davon habe ich mir für die Wohnung mitgenommen :-)


Montag, 9. Mai 2016

Nudel-Bolognese-Auflauf

Zutaten für 2 - 4 Personen:
- 300 g Nudeln
- 1 Zwiebel
- 125 g Sojagranulat
- 120 ml roter Traubensaft
- 400 g passierte Tomaten
- 1 EL Tomatenmark
- 1 TL Oregano
- 1 TL Kräuter der Provence
- 450 ml Sojamilch
- 2 EL Mehl
- 4 EL Hartweizengrieß
- 3 EL Hefeflocken
- 1 TL Senf
- Salz, Pfeffer, Muskat

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und danach in eine Auflaufform geben.

Für die Bolognese die Zwiebel würfeln und in einem Topf anbraten.
Das Sojagranulat (nicht eingeweicht!) dazu geben und kurz mitbraten.
Mit Traubensaft und passierten Tomaten ablöschen. Tomatenmark, Oregano, Kräuter d. Provence, Salz und Pfeffer unterrühren. Abgedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 min. köcheln lassen.
Die Bolognesesoße über die Nudeln geben und gut verteilen.

In einem weiteren Topf Sojamilch, Mehl, Grieß, Hefeflocken und Senf geben. Alles gut verrühren, aufkochen lassen und bei mittlerer Hitze solange köcheln lassen, bis die Soße gut gebunden ist, dabei ständig umrühren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken.
Die Soße über der Bolognese gleichmäßig verteilen.

Die Auflaufform abdecken und im vorgeheizten Ofen bei 180° Umluft ca. 30 min. backen.
Danach ohne Abdeckung den Auflauf für weitere 5 - 10 min. goldbraun backen.

Tipp: Statt der hellen Soße könnt ihr auch einfach Hefeschmelz oder (geriebenen) Käse verwenden.


Guten Appetit!

Donnerstag, 5. Mai 2016

Ein richtiges Interview...

... und das mit mir! :-)

Zu finden auf dem Blog vom lieben Nikolai Weidner.

Ich habe mich riesig gefreut, als Nikolai mich gefragt hat, ob er ein Interview mit mir machen darf und freue mich jetzt noch mehr darüber, dass es online ist :-).

Schreibt mir gerne eure Meinung darüber :-)



Schaut doch auch mal den restlichen Blog von Nikolai an - dort findet ihr 
Artikel zu (veganer) Ernährung, Tipps und Tricks dazu. 


Mittwoch, 4. Mai 2016

Dankbarkeit - 65


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei ihr vorbei!




Ich bin dankbar...



-...für die, seit ich mein Auto verkauft habe, erste Besuchs-Fahrt mit den Öffentlichen zu Eltern, Schwester und Neffe - und das alleine :-).

Also ich finde S-Bahn fahren toll 
(entspannender als Auto fahren und man sieht viel 
mal aus einer anderen Perspektive als sonst) :-)



-...dafür, dass unser Neffe (noch ;-) ) so süß ist und jedes Mal, wenn wir ihn sehen, uns sehr nahe legt, doch zu ihm zu ziehen (oder er zu uns) :-) *hach*



-...dafür, dass ich euch jetzt endlich die versprochenen zwei gemalten Bilder zeigen kann:

Für meine Schwester zum Geburtstag (der Spruch passt momentan sehr gut für ihr Leben)


Und zum Geburtstag für meine Mama 
(sie liebt Eulen - bei sich zu Hause hat sie Bilder, 
Kissen, Handy-Schutzhülle, Kalender.... ;-) )



-...für den langen Spaziergang mit meinem Veggie zu einem kleinen 
"Trimm-dich"-Park in der Nähe (dort waren wir vorher noch nicht).
Ich mache ja schon viel Ausdauersport, möchte aber dazu noch etwas "Kraftsport" machen. 
Das haperte aber bei mir bis jetzt an der Motivation (Ausdauersport motiviert mich dagegen sehr) - in Zukunft kann ich vielleicht beides verbinden mit diesem Park (dort hin Nordic walken, trainieren und wieder zurück walken).




-...für den leckeren Abend zu zweit beim "Currywoschdhaus".



-...für die richtig leckeren Walderdbeeren :-).
Ich mochte ja schon immer das Erdbeeraroma, das überall in Joghurt, Eis etc. drin ist - echte Erdbeeren waren mir dagegen immer zu sauer. Deshalb wollte ich auch unbedingt mal Waldbeeren ausprobieren, da diese süßer sein sollen als "Standard"-Erdbeeren - ja, das sind sie definitv :-).
Jetzt kann ich mir immer von der Fensterbank leckere Walderdbeeren pflücken :-))))).

Die linke hätte ich noch ein bisschen länger hängen lassen sollen 
(fast alle Kerne werden rot), dann wäre sie noch süßer gewesen, 
aber auch so waren beide gut :-)



Dienstag, 3. Mai 2016

Zitat des Tages

"Die Ironie will es so, dass wir dann, wenn wir das Objekt unserer Wünsche erlangt haben, immer noch nicht zufrieden sind. Auf diese Weise nimmt die Begierde nie ein Ende und ist eine ständige Quelle der Schwierigkeiten. Das einzige Gegenmittel ist die Genügsamkeit." - Dalai Lama

Montag, 2. Mai 2016

Cremige Grünkernsuppe

Zutaten für 2 - 3 Personen:
- 150 g fein gemahlener Grünkern
- 1 Zwiebel
- 1 l Gemüsebrühe
- 125 ml Reissahne
- 1 EL Petersilie
- Salz, Pfeffer, Muskat







Die Zwiebel würfeln. Die Zwiebelwürfel in einem großen Topf anbraten. Grünkern dazu geben und kurz mitbraten. Nach und nach die Gemüsebrühe zugießen. Leicht köcheln lassen, dabei ständig umrühren. Wenn die komplette Gemüsebrühe verwendet wurde, die Suppe 5 - 10 min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Reissahne unterrühren und mit den Gewürzen abschmecken.

Guten Appetit!

Kostenlose Homepage