Donnerstag, 16. Juli 2015

Da bin ich wieder :-)

Zurück aus dem Urlaub - diesmal nicht in Kärnten (I + II), sondern im schönen Salzburger Land.
Ihr wollt Bilder davon sehen? Ihr habt es ja so gewollt :-D:

 Rundum umgeben...

 ...von Bergen und direkt gelegen...


...an einem Fluss...

 ...in dem sich mein Veggie und ich auch mehrmals an heißen Tagen erfrischt haben (ich war sogar 2x komplett drin :-) ).

 Unser kleines Heim...

...mit Wiesen- und Bergblick :-).

 In der Nähe gibt es 2 Kneippanlagen, eine davon haben wir besucht.



Die Anlage ist wirklich wunderschön gemacht - das Wasser kommt aus einer Quelle direkt in der Nähe (seeeeeeehr kalt!).

Die Kinder dort links spielen...

..."Mensch ärgere dich nicht" :-).



 Wir haben viele Ausflüge gemacht - wie hier zur Seisenbergklamm.



 Für Kinder gibt es verschiedene Stationen mit interessanten Fakten und Fragen dazu (die Lösungen kann man in ein Heft schreiben und am Ende wartet eine Überraschung).



 Richtig faszinierend ist der Abschnitt der "Dunkelklamm".



 Darin haben wir eine Gruppe entdeckt, die gerade "Canyoning" betrieben hat (verrückte Leute ;-) ).



 Danach waren wir in der Vorderkaserklamm...

 ...mit "Orchideen-Erlebnisweg".



Die Vorderkaserklamm war zwar auch schön, 
konnte aber nicht mit der Seisenbergklamm mithalten :-).

 Danach ging es noch auf zur Lamprechtshöhle (die beiden Klammen und die Höhle liegen auf einer Linie).









Der Schauhöhlenteil ist wirklich groß (und faszinierend) und trotzdem geht die Höhle noch weiter.

 Wir haben auch die "Golden Gate Brücke der Alpen" überquert...



 ...und den anschließendem Baumzipfelweg.

 Ein Ausflug ging nach Deutschland zum Königssee (da unser Urlaubsort zwischen Deutschland und Tirol lag - beides nur einen Sprung entfernt).

 Ja so eine Schifffahrt die ist lustig...

 ...besonders, wenn dort Trompete gespielt wird (um das Echo an den Felswänden zu demonstrieren).

 Eine Boots-Haltestelle ist die Wallfahrtskirche St. Bartholomä...

 ...dort gibt es sogar schwimmende Traktoren ;-).

 Wir haben diese Haltestelle allerdings nur zum umsteigen benutzt...

 ...denn am anderen Ende des Sees wartete die Saletalm auf uns.

 Von der Bootsanlegestelle aus ging es weiter...

 ...zum wunderschönen Obersee.





Ein paar Kilometer weiter liegt der Röthbachfall - Deutschlands höchster Wasserfall.

 Dort haben wir dann eine Pause eingelegt, danach kehrt gemacht...

 ...und sind mit dem Boot über St. Bartholomä wieder zurück zum anderen Ende des Sees...

...zur "schlafende Hexe" gefahren.

 Salzburg haben wir auch einen Besuch abgestattet.

 Die Brücke ist komplett voll mit...

 ...Liebesschlössern!

 Wir wollten uns aber (dieses Mal) nicht die Stadt näher anschauen,
sondern ins tolle "Haus der Natur". Dort gibt es soooooooooooo viel zu sehen,...

 ...z. B. Dinosaurier,...

 ...Fische...


 ...und andere lustige Meeresbewohner.



 Außerdem eine Ausstellung über das Weltall,...



 ...Reptilien,...



 ...einen Bereich "Fabel und Mythos"...

...und noch vieles vieles vieles mehr.
Müsst ihr unbedingt mal vorbei schauen, wenn ihr in der Nähe seid!

 Auch noch sehr zu empfehlen ist das Salzburger Freilichtmuseum (auf jeden Fall einen ganzen Tag von morgens bis abends dafür einplanen - das Gelände ist riesig!).

 Dort kann man in der Zeit zurück reisen, zu alten Häusern (begehbar!)...

 ...schönen Gärten mit Gemüse / Kräutern und vielen weiteren interessanten Dingen, die aufzeigen, wie die Menschen früher (im Salzburger Land) gelebt und gearbeitet haben.

 Eine Bahn fährt durch einen Teil des Geländes.



 Entdeckt in einem alten Stall - ich vermute aus dem 19. Jahrhundert (da wusste man noch, dass man Tiere besser behandeln sollte..).











 Maschinen und verschiedene Geräte gab es auch zu bestaunen.



 Im Salzburger Zoo waren wir ebenfalls :-).



















 Ein richtig schöner Kerl (ich mag Eidechsen und Co. sehr gerne).



 Ist dieses Knäul nicht süß? :-)))



Wandern waren wir natürlich auch :-).









 In unserem Urlaubsgebiet kann man sich Wandernadeln (Bronze, Silber, Gold, Eichenlaub) verdienen. An bestimmten Punkten sind solche Codes angebracht, die man in seinen Wanderpass überträgt und damit Punkte sammelt (auf dem Schild war auch ein Code, aber ich will ja nicht, dass ihr schummelt ;-) ). Die Punkte können über mehrere Jahre gesammelt werden, so dass nicht alles in einem Jahr erwandert werden muss.
Das finden wir richtig super und haben uns deshalb auch Wanderpässe besorgt.

 Auf unseren Wanderungen sind uns auch verschiedene Tiere begegnet.





 Abends, nach den (Wander-)Ausflügen, haben wir oft Besuch von dieser lieben und verschmusten Katze bekommen (wir wissen nicht, woher sie kommt, aber es scheint ihr zu gefallen, 
von einem Zelt-/Wohnwagenplatz zum anderen zu gehen und sich kraulen zu lassen :-) ).

 Kulinarisch waren wir gleich am ersten Tag erstaunt, als wir zufällig diese Karte bei einem Gasthof gesehen haben (Landgasthof Neuwirt). In dieser Gegend ist es eher so typisch: "Jausenstation 1, Jausenstation 2, Jausenstation 3, Fleischgasthof 1,  Fleischgasthof 2,  Fleischgasthof 3" - so ungefähr hat es zumindest mein Veggie ausgedrückt ;-).

[Edit Juli 2017: Mittlerweile gibt es diese Gerichte leider nicht mehr, da der Gasthof einen neuen Besitzer hat - dieser hat die Karte geändert und die veganen Gerichte darauf gestrichen :-/]

 Für mich gab es die veganen Teigtaschen - unter dem Körbchen liegt das Heu, auf dem das Gemüse gedünstet wurde - dazu gab es eine sehr leckere Tomatensoße.

 Für meinen Veggie gab es die Spaghetti mit Olivenöl, Pesto und Gemüse.

 In Salzburg direkt gibt es mehrere Anlaufstellen mit veganem Angebot.
So z. B. im "My Indigo", von dem wir uns 2x Essen mitgenommen haben (1x nach dem Freilichtmuseum und 1x nach dem Zoo, da es beides Mal schon langsam Abendessen-Zeit war als wir dort raus kamen)

 Solltet ihr zu den Glücklichen gehören, die eine Filiale in der Nähe haben - sofort hin gehen! :-)

 Hat richtig richtig lecker geschmeckt - wird garantiert wieder heim gesucht, wenn wir mal wieder in der Nähe sind ;-).

 Für mich gab es Reis, Vegan-Curry mit Sojafleisch, Pilzen und Nüssen - mmmmhhh!

 Mein Veggie hat sich beim ersten Besuch Nudeln mit Vegan-Curry Ratatouille und Avocado ausgesucht (war lt. seiner Aussage auch gut).

 Nachdem wir uns aber nicht nur von Teigtaschen und Curry ernähren wollten ;-), haben wir uns die restliche Zeit mit dem Campingkocher etwas gekocht.
Die Packung Ebly haben wir noch nicht geöffnet, darüber kann ich also nichts sagen, die Bratlinge waren ganz ok, der Rest sehr gut (nicht auf dem Foto: es gibt auch noch vegane Bio-Tortellini mit Champignons, die waren sogar noch besser als die Cappelletti). Der gesamte Einkauf stammt aus dem Spar.

Unten noch ein Spar-Aufstrich, leider nicht so gut.
Der Rest stammt vom Merkur und ist bis auf den Leberkäse-Aufschnitt (der ist wirklich sehr gut!) leider auch überhaupt nicht zu empfehlen. Der Leberkäse (Stück) geht noch, Würstchen, Schnitzel und Laibchen sind viiiiiiiiiiiel zu weich und auch nicht besonders im Geschmack. Die Aufstriche schmecken zu sehr nach Hefe.


Und schon seid ihr durch mit den Bildern ;-) - ich hoffe, sie haben euch gefallen (uns hat der Urlaub auf jeden Fall seeeeehr gefallen).


Kommentare:

  1. Da bin ich jetzt schon bisschen neidisch auf die viele Natur :D die Seebilder gefallen mir am besten, total toll!!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich gerne - ich wäre auch gerne immer noch / wieder dort :-).

      Ja, am Königssee war's schön... am liebsten hätte ich Badekleidung dabei gehabt um den ganzen Tag im Obersee (der war richtig angenehm warm) zu schwimmen (so wie ein paar andere, die wir gesehen haben) :-))).

      Löschen
  2. WOW was für schöne Bilder! Jetzt habe ich ja schon meine Antwort, da kann der Urlaub ja nur gigantisch gewesen sein!
    Freue mich für Dich! Danke, für die schönen Eindrücke.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, schön dass du wieder da bist :-).

      Ohja, der Urlaub war soooooooooooooo toll - freut mich, dass dir die Bilder gefallen :-).

      Löschen

Kostenlose Homepage