Freitag, 27. Dezember 2013

Kürbislasagne

Zutaten für 2 - 4 Personen:
- Lasagneplatten
- 2 mittelgroße Hokkaido-Kürbisse
- 1 Zwiebel
- 7 Tomaten
- 175 ml Gemüsebrühe
- 3 EL Mehl
- 3 EL Hefeflocken
- 250 ml Sojamilch
- 50 ml Wasser
- 1/2 TL Ingwer gemahlen
- 1/2 TL Paprikapulver
- 1/4 TL Zimt
- 1/2 TL Kreuzkümmel gem.
- 1/2 TL Koriander gem.
- 1/4 TL Kardamom gem.
- 1/4 TL Vanillepulver
- 1 Prise Cayennepfeffer / Chili
- Salz, Pfeffer, Muskatnuss


Die Kürbisse schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Tomaten und Zwiebel ebenfalls würfeln. In einem großen Topf die Kürbis- und Zwiebelwürfel anbraten. Die Gewürze (von Ingwer bis Cayennepfeffer) hinzufügen. Brühe dazugießen und die Tomaten unterrühren. Mit Deckel ca. 10 min. auf mittlerer Flamme köcheln lassen.

Für die Bechamelsoße das Mehl in einem kleinen Topf bei mittlerer - hoher Hitze rösten, bis es zu duften beginnt. Die Sojamilch mit dem Wasser nach und nach dazu geben, dabei ständig umrühren.
Danach Hefeflocken, Muskat, Salz und Pfeffer unterrühren.

In eine Auflaufform zuerst etwas Bechamelsoße geben, darauf Lasagneplatten, Kürbissoße, Bechamel, Lasagneplatten usw. Mit Kürbis- und Bechamelsoße abschließen.
Im Ofen bei 200° Umluft für 35 min. backen (geöffnet - die letzten ca. 10 min. die Auflaufform abdecken).

Guten Appetit!

Freitag, 20. Dezember 2013

Gutes Soja, schlechtes Soja

Früher dachte ich, Soja = Regenwaldabholzung & Gentechnik = schlechtes Soja.
Mittlerweile weiß ich, dass es auch anderes geht, nämlich: Bio-Soja = gutes Soja.


Ein Film zeigt genau dieses Thema auf: Gentechnik-Soja in Brasilien, die Umweltzerstörung dadurch und auf der anderen Seite Bio-Soja aus Deutschland / Brasilien (mit dem Chef von Taifun - der beste Tofuproduzent, wie ich finde). Wirklich interessant und sehenswert!




Mittwoch, 18. Dezember 2013

Zum Nachdenken

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand
ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, 

und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.
Es ist unklug zuviel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zuwenig zu bezahlen.
Wenn wir zuviel bezahlen, verlieren wir etwas Geld, das ist alles. 
Wenn wir dagegen zu wenig bezahlen, verlieren wir manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.
Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert
zu erhalten. Nehmen wir das niedrigste Angebot an, 

müssen wir für das Risiko, das wir eingehen, etwas hinzurechnen.
Und wenn wir das tun, dann haben wir auch genug Geld, 
um etwas Besseres zu bezahlen.

John Ruskin



Freitag, 13. Dezember 2013

Zitat des Tages

"What you seek is already within you.
You uncover it by shedding all that is untrue within you" - Sampo Kaasila
(Was du suchst, ist bereits in dir. Du bringst es zum Vorschein, in dem du alles entfernst, was unwahr ist.)

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Tomatencurry mit Tofu Panir und Reis

Zutaten für 2 Personen:
- 200 g Reis
Für den Tofu Panir:
- 200 g Naturtofu
- 2 EL Zitronensaft
- 1 TL Sojasoße
- 2 EL Hefeflocken
- 2 EL Speisestärke (z. B. Mais)
Für die Soße:
- 60 g Cashewkerne
- 3 kleine Tomaten
- 1 TL Ingwer gemahlen
- 1/2 TL Senfkörner
- 1 TL Koriander gemahlen
- 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
- 1 TL Garam Masala
- 1 Lorbeerblatt
- 1 EL Tomatenmark
- 1/2 TL Kurkuma
- 180 ml Sojamilch
- Salz

Die Cashewkerne mind. 30 min. in Wasser einweichen.

Den Tofu in ein Geschirrtuch wickeln, mit einem Gewicht beschweren und mind. 30 min. auspressen. Danach in Würfel schneiden.
In einer Schüssel Zitronensaft, Sojasoße, Hefeflocken, Speisestärke und etwas Wasser vermischen. Tofuwürfel hinzufügen, gut vermischen, in einer Pfanne ein paar Minuten goldbraun anbraten und beiseite stellen.

Cashewkerne abgießen, mit 60 ml frischem Wasser und der Sojamilch pürieren.
Tomaten, Ingwer und ca. 50 ml Wasser ebenfalls pürieren (in einer weiteren Schüssel).

Reis nach Packungsanleitung zubereiten.

Öl in einem großen Topf auf mittlerer Flamme erhitzen, Senfkörner hinein und nach deren Aufplatzen Koriander, Kreuzkümmel, Garam Masala dazugeben und kurz anbraten.
Das Tomatenpüree zusammen mit einem Lorbeerblatt, Tomatenmark und Kurkuma in den Topf geben. Bei geringer Hitze halb abgedeckt 5 min. köcheln lassen.
Cashewkern-Püree mit 30 ml Wasser und Salz unterrühren. Ein paar Minuten weiter köcheln lassen. Den gebratenen Tofu Panir untermischen und für weitere 5 min. halb abgedeckt köcheln.
Das Lorbeerblatt entfernen und die Soße über den Reis geben.

Guten Appetit!

Montag, 9. Dezember 2013

Modetrend Pelzbesatz

Der Modetrend von pelzbesetzten Jacken und Mützen verursacht unglaubliches Tierleid.

Bitte tragt keinen Pelz und klärt auch euer Umfeld über dieses schreckliche Tierleid auf!



(Bild: peta.de)

Rosarote Spaghetti

Zutaten für 3 - 4 Personen:
- 500 g Spaghetti
- 500 g rote Bete gekocht
- 1 Zwiebel
- 100 ml Apfelsaft
- 150 ml Gemüsebrühe
- 100 ml Kokosmilch
- Salz, Pfeffer






Rote Bete und Zwiebel klein würfeln. 2/3 der roten Bete mit den Zwiebelwürfeln in einem Topf anbraten. Mit Apfelsaft, Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen. Aufkochen und anschließend pürieren. Die restliche rote Bete in die Soße geben und für ein paar Minuten bei geringer Hitze offen köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Spaghetti kochen. Die Soße mit Salz & Pfeffer abschmecken. Die Nudeln in den Topf geben und gut mit der Soße vermengen.

Guten Appetit!

Die besten Dokus

Die Macher von Utopia haben eine Liste über die besten Dokumentarfilme herausgegeben, die man einmal gesehen haben sollte.
Die Themen sind :
- Atomkraft
- Die Erde
- Energiewende
- Ernährung und Nahrungsmittelproduktion
- Klimawandel
- Konsum und Produktion
- Landwirtschaft und Gentechnik
- Mobilität
- Müll
- Tierschutz
- Umweltzerstörung
- Wasser
- Wirtschaft und Geld

Da ist garantiert für jeden was dabei!

Kostenlose Homepage