Mittwoch, 30. September 2015

Dankbarkeit - 34


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra und der Wolkengängerin gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei den zwei Lieben vorbei!



Ich bin dankbar...


-...dafür, dass ich ein Exemplar von meiner Lieblings-Automarke in Action gesehen (und gehört!) habe - auf der Autobahn *sabber* :-)))

-...dafür, dass ein kleines Eichhörnchen nicht überfahren worden ist, als es über eine belebte Straße gesprungen ist.

-...für die wunderschönen Zierkürbisse, die ich zufällig im Bioladen entdeckt habe.
Ich bin zwar noch nicht wirklich in Herbstdeko-Stimmung, aber so bald ich es werde, habe ich dann schon mal was dafür ;-).
Außerdem finde ich, dass Kürbis eins der schönsten Gemüsearten ist - geht deshalb also sowieso immer bei mir als Deko (auch außerhalb vom Herbst) ;-)

Rechts die zwei Zierkürbisse - der orange ist nicht echt und steht bei uns ganzjährig im Regal :-)


-...dafür, dass es im Haus (Mehrfamilien) zu einer Uhrzeit, zu der ich es nicht erwartet hätte (aus Erfahrung raus) total still war - genau dann, als wir es am meisten gebraucht haben :-):
Unser Neffe hat eine Nacht bei uns geschlafen und kam in der Früh mit Bauchweh zu uns ins Bett - durch die Ruhe konnten wir alle noch ein paar Stündchen schlafen.

-...für die schöne Kartoffel, die ich im Bioladen gefunden habe :-)



Montag, 28. September 2015

Süßkartoffel-Pommes

Zutaten für 2 Portionen:
- 600 g Süßkartoffeln
- 40 ml Wasser
- 1 EL Öl
- 3/4 TL Paprikapulver edelsüß
- 1 gehäuften TL Hefeflocken
- 3/4 TL Sojasoße
- 1 TL Rosmarin
- Salz, Pfeffer






Süßkartoffeln gut waschen und in Pommes o. ä. schneiden (mit Schale oder ohne).
Das Wasser mit den restlichen Zutaten zu einer Marinade vermischen.
Süßkartoffeln mit der Marinade mischen und dann mind. 10 Minuten marinieren lassen.
Die Süßkartoffeln auf ein mit Backpapier belegtem Backblech geben und im vorgeheizten Ofen
bei 200° Umluft ca. 10 - 15 min. backen.

Guten Appetit!

Mittwoch, 23. September 2015

Dankbarkeit - 33


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra und der Wolkengängerin gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei den zwei Lieben vorbei!



Ich bin dankbar...


-...dafür, dass es wieder Saison für Süßkartoffeln und Kürbis ist:
Esse ich sehr gerne, deshalb ist der Abschied vom Sommer immer nur halb so schlimm, weil ich mich darauf so freue :-)

-...dafür, dass schon die ersten Früchte bei einer meiner Pflanzen wachsen.

Ich freu mich jetzt schon auf die Ernte :-)


-...dafür, dass ich einen schönen Heißluftballon am sonnigen Himmel gesehen habe.

-...dafür, dass wir wieder ein für uns neues Restaurant ausprobiert haben.

-...dafür, dass ich im Wald Bäume mit wunderschön gefärbten Ranken gesehen habe.


Die Bilder können leider nicht so schön die Wirklichkeit wiedergeben, aber so wisst ihr zumindest, was ich meine ;-)


Dienstag, 22. September 2015

Vegan unterwegs

Lecker thailändisch essen gehen in Nürnberg?
Könnt ihr hier:

"My Thai"

Das Restaurant ist klein und fein...


...mit teilweise großen "Schau"-Fenstern ;-).


Das Essen ist sehr lecker - alle Gerichte können vegetarisch und auch vegan zubereitet werden.

Ich hatte das vegane "Panäng Curry" mit Schärfegrad "leicht scharf"... ich esse nicht oft scharf, diese Schärfe hat mir deshalb vollkommen gereicht :-D

Mein Veggie hat sich das vegane "Gäng Kiew Wan" mit dem Schärfegrad "scharf" ausgesucht - er isst gern und öfter scharf und meinte, er könnte sogar noch den Grad "sehr scharf" probieren.... puuuhhh, nix für mich :-D



My Thai (Karte auf der Seite einsehbar)
Johannisstr. 30a
90419 Nürnberg


Wie auch beim "Cafe Tibet" könnt ihr im Parkhaus Hallerwiese (beim Krankenhaus) parken, da das Restaurant nur ein paar Meter davon entfernt liegt :-)


Montag, 21. September 2015

Enchiladas mit Cashew-Blumenkohl-Füllung

Zutaten für 2 (hungrige) Personen:
- 8 gekaufte / selbstgemachte Tortillas
Füllung:
- 100 g Cashewkerne
- 1 kleiner Blumenkohl
- 2 - 3 EL Hefeflocken
- 1/2 TL Kurkuma
- 1 TL Speisestärke
- 2 EL Zitronensaft
- 200 ml Pflanzenmilch
- Salz
Tomatensoße:
- 3 Tomaten
- 1 kleine Zwiebel
- 1/4 TL Kreuzkümmel gem.
- 2 Prisen Cayennepfeffer
- ca. 1/4 TL Pfeffer
- 1/2 TL Paprikapulver
- 1 EL Tomatenmark
- 1 EL Balsamico-Essig (altern. Zitronensaft)
- Salz

Füllung:
Die Cashewkerne ein paar Stunden in Wasser einweichen lassen, am besten über Nacht, danach das Einweichwasser abgießen. Den Blumenkohl in Röschen teilen und diese in einer Pfanne ein paar Minuten anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Etwas abkühlen lassen.
Alle Zutaten in einem Mixer zu einer glatten Masse verarbeiten (bei Bedarf mehr Pflanzenmilch dazu geben). Abgedeckt 1 - 2 Std. im Kühlschrank ziehen lassen.

Tomatensoße:
Die Tomaten etwas klein schneiden und mit dem Pürierstab pürieren. Die Zwiebel würfeln und in einer Pfanne zusammen mit Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, Pfeffer und Paprikapulver anbraten.
Mit den pürierten Tomaten ablöschen und offen bei geringer Hitze ca. 10 min. köcheln lassen (dabei immer wieder umrühren). Tomatenmark, Essig und Salz einrühren. Weitere 5 - 10 min. einköcheln lassen.

Enchiladas:
Eine Ofenform leicht einfetten.
Auf jede Tortilla 2 EL der Füllung geben, auf allen Seiten verschließen und in die Ofenform legen. Die Tomatensoße gleichmäßig darüber verstreichen und ca. 35 min. bei 220° Umluft (abgedeckt) backen.

Guten Appetit!

Freitag, 18. September 2015

Amtlich: Bio ist besser



>>Konventionelles Gemüse enthält im Durchschnitt 320 Mal mehr Pestizide als ökologisch angebautes. Das ist eines der Ergebnisse des Öko-Monitorings 2014 der baden-württembergischen  Lebensmittelüberwachung. Bei konventionellen Obst waren die Rückstandsgehalte 80 Mal höher als bei Bio-Früchten. Der Einsatz von Pestiziden ist im Öko-Landbau natürlich verboten. Da sich Pestizidspuren aber in der Umwelt befinden und Bio nicht unter einer Glasglocke angebaut wird, können auch Bio-Produkte verunreinigt sein. "Der Öko-Landbau hat viele Vorteile - unter anderem für Umwelt, Böden, Artenvielfalt und Tierwohl" kommentiert der baden-württembergische Verbraucherminister Alexander Bonde das Ergebnis. "Diese schonende Bewirtschaftung merkt man auch den Endprodukten an." Dennoch: 2014 ist die ökologisch bewirtschaftete Fläche in Deutschland erstmals leicht zurückgegangen. Die Bio-Verbände hoffen, dass es sich um einen einmaligen Ausrutscher handelt. Denn im Sommer 2014 haben die Bundesländer ihre Öko-Prämien erhöht und langsam zeigt sich die Wirkung. Für Baden-Württemberg meldete Minister Bonde fürs erste Halbjahr 2015 zehn Prozent mehr Öko-Fläche.<<

(Quelle: schrotundkorn)

Mittwoch, 16. September 2015

Dankbarkeit - 32


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra und der Wolkengängerin gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei den zwei Lieben vorbei!



Ich bin dankbar...


-...dafür, dass mein Veggie mich darauf gebracht hat (weil er seinen Laptop neu einrichtet und bei einer Installation das aus Langeweile gespielt hat), mal wieder Spider-Solitär zu spielen (lang lang ist's her) - ich hab ja direkt vergessen, wie viel Spaß das macht (ich liebe sortieren :-) ) :-)))))))).



-...für die regelmäßige kleine Auszeit, die ich mir mit einem Basenbad gönne - dazu entspannt Mantras hören... und die Welt um mich rum ist vergessen :-)

-...für den schönen Tag mit meinem Veggie:
Wir sind bei herrlichem Wetter mit dem Fahrrad zur "MS Wissenschaft" am Nürnberger Hafen gefahren (das Schiff legt in mehreren Städten an) und haben uns die Ausstellung wie jedes Jahr angeschaut (außer letztes, da die Anlagestellen ausgebaut wurden).
Dieses Jahr ging es um das Thema "Zukunftsstadt".


Der Eintritt in die Ausstellung ist immer frei

Wer noch nie dort war: Die Ausstellung besteht aus mehreren verschiedenen Stationen zum jeweiligen Thema (wechselt jährlich). Es gibt digitale Stationen (Touchpads, Kopfhörer etc.), Stationen, bei denen man "nur" lesen kann und Stationen, an denen man selbst etwas verändern, beGREIFEN kann.






Ich habe den Unterschied ja schon mehrmals erlebt, wenn wir in der Stadt unterwegs sind und dann nach Hause fahren (wir wohnen etwas auswärts), aber dass das ganze 6° ausmachen kann... 
wow - da bin ich doch froh, nicht direkt in der Stadt zu wohnen.

Nach dem Besuch der Ausstellung haben wir uns noch eine Weile auf die, wie ich finde, tollen neuen Bänke gesetzt und die Sonne genossen.


-...dafür, dass wir mal wieder eine neue Möglichkeit entdeckt haben, 

-...dafür, dass unser Neffe jetzt schon soooooooo groß ist, da jetzt ein Schulkind :-).
Wir waren bei der Einschulung dabei (jeder durfte sich mal wie ein Schulkind fühlen und die Schultüte tragen ;-) ), danach waren wir alle gemeinsam im Bäcker Schmidt Mittagessen.

Eine Bekannte war vorher schon da und hat den Tisch toll gedeckt


Montag, 14. September 2015

Kartoffelsalat (2. Variante)

Zutaten für 1 kleine Schüssel:
- 500 g vorw. festk. Kartoffeln
- Gemüse nach Wahl
  (z. B. Möhre, Erbsen, Paprika)
- 40 g Cashewkerne
- 300 g Seidentofu
- 1 1/2 EL Zitronensaft
- 2 1/2 EL Essig
- 1/2 - 1 TL Kala Namak
   oder normales Salz
- 1/2 TL Kurkuma
- Pfeffer
- 1 - 1 1/2 EL Dill


Die Cashewkerne mind. 30 min. in Wasser einweichen.
Die Kartoffeln ca. 20 - 30 min. kochen und in Scheiben schneiden. Das restliche Gemüse klein schneiden und zusammen mit den Kartoffeln in einer Schüssel vermischen.
Das Wasser von den Cashewkernen abgießen und die Cashews dann mit Seidentofu, Zitronensaft, Essig, Salz, Kurkuma und Pfeffer pürieren. Danach den Dill untermischen.
Das Dressing mit dem Gemüse vermengen und ein paar Stunden (im Kühlschrank) ziehen lassen.

Guten Appetit!

Freitag, 11. September 2015

Bitte unterschreiben

Import von Jagdtrophäen verbieten



>>Für Trophäenjäger aus der ganzen Welt ist Afrika ein beliebtes Reiseziel. Denn nur hier können sie sogar vom Aussterben bedrohte Tierarten wie Elefanten, Löwen und Nashörner töten. Nur aus Spaß am Töten geben die Hobbyjäger viele tausend Euro aus, um in der Heimat mit einer Trophäe prahlen zu können. Zusätzlich zur illegalen Wilderei reduzieren die Trophäenjäger die afrikanische Tierwelt in erheblichem Ausmaß. Viele Tiere werden von den Hobbyjägern zunächst nur angeschossen und anschließend stunden- oder sogar tagelang durch die Wildnis gehetzt. Doch obwohl das Töten eines Tieres ohne vernünftigen Grund nach deutschem Recht verboten ist, erlaubt die Bundesregierung grundsätzlich die Einfuhr von Jagdtrophäen wie Stoßzähne, Felle und präparierte Körperteile.<<

Bitte unterschreibt die Petition von "PETA e.V.", um ein Importverbot zu verhängen und die Tiere zu schützen.



Vermeidbare Chemikalentests an Tieren in der EU beenden

(Quelle: peta.de)


>>Die EU-Chemikalienverordnung REACH (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien) schreibt vor, dass Chemikalien nur als letzte Option im Tierversuch getestet werden dürfen. Doch die Rechtsvorschrift wird nicht durchgesetzt – und das führt dazu, dass Tiere weiterhin sterben müssen.
Die Europäische Chemikalienagentur ECHA hat mitgeteilt, dass seit 2009 trotz der Verfügbarkeit von anerkannten tierfreien Testverfahren rund 2.300 Tiere in Korrosions- und Hautirritationstests eingesetzt wurden, in denen ihnen chemische Substanzen in die empfindlichen Augen geträufelt oder auf die Haut aufgetragen wurden. Zudem lässt ein vor Kurzem veröffentlichter Bericht der ECHA darauf schließen, dass 105 Studien mit rund 33.000 Tieren ohne die erforderliche Genehmigung durchgeführt wurden – darunter fällt auch die skandalöse Verwendung von 780 Tieren aufgrund eines „Missverständnisses“ der REACH-Vorgaben.<<

Bitte unterschreibt die Petition von "PETA e.V.", damit Tiere nicht länger in sinnlosen Tests verwendet werden.




DANKE!

Donnerstag, 10. September 2015

Mittwoch, 9. September 2015

Dankbarkeit - 31


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra und der Wolkengängerin gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei den zwei Lieben vorbei!



Ich bin dankbar...


-...für meine neuen Leguanos :-).
-> Hat die Frau nicht schon ein paar? - Ja, da habt ihr Recht ;-):
Ich habe 1 Paar Ballerinas (schwarz), 1 Paar Sneaker (türkis) und 1 Paar Leguano Premium (rot) [Edit: heißen jetzt "Classic]".

Bevor ich die roten Leguano Premium bestellt habe, wollte ich eigentlich die orangefarbenen bestellen -> zu diesem Zeitpunkt hieß es, orange und rot sind "Limited Editions", werden nicht mehr produziert und meine Größe ist ausverkauft. Deshalb habe ich alle möglichen Online-Shops abgeklappert, um überhaupt noch an ein Paar rote in meiner Größe zu kommen.

Ich weiß nicht, ob der Grund ist, dass ich bei vielen Firmen angefragt habe und die wiederrum bei Leguano selbst - jetzt gibt es auf jeden Fall dort wieder die orangen in meiner Größe und die roten sind keine "Limited Edition" mehr :-D.
Habe ich zufällig gesehen - da musste ich doch zuschlagen, wer weiß, wie lange es die (diesmal ;-) ) noch gibt :-).

Sieht man auf dem Foto vielleicht nicht so gut: 
Die Sohlen sind in einem richtig knalligen neon-orange - sooooooooooo toll! :-)


-...dafür, dass mein Veggie mein Fahrrad gepimpt hat :-).
Es hat ein neues Licht bekommen - mit dem alten wurde ich gesehen, aber ich habe nicht gesehen, wo ich hinfahre...
Und noch dazu hat es jetzt neue Reifen (inkl. Schläuche) - die alten waren schon etwas mitgenommen, außerdem sind das jetzt "fast Allwetter-und-fast jeder Untergrund-Reifen" (die ich jetzt benötige, da ich mittlerweile kein Auto mehr habe und deshalb auch bei kälteren Temperaturen mein Fahrrad benutzen werde).

NOCH sind die Reifen richtig schwarz ;-)


-...dafür, dass ich, neben den Barbies, noch ein paar alte Spielsachen (Spielfiguren) verschenken konnte - diesmal bin ich noch dankbarer darüber, da ich damit eine arme Familie erfreuen konnte.

-...für den schönen Abend mit meinem Veggie.
Zuerst waren wir ganz entspannt und lecker indisch essen im "Cafe Tibet".
Danach ging's weiter ins Kino, um uns den Film "Codename U.N.C.L.E." anzuschauen.

Viel Action, hübsche und starke Männer (und Frauen ;-) ), gewürzt mit einer ordentlichen Prise Humor - was will man mehr :-D.
Mein Veggie meint, der Film erinnert sehr an die guten alten James-Bond-Filme (der Film spielt in den 60ern) - wer diese gerne mag / mochte, hat mit "Codename U.N.C.L.E." auf jeden Fall seine Freude.



Dienstag, 8. September 2015

Septembermorgen



Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.


Eduard Mörike

Montag, 7. September 2015

Möhrennudeln mit Hummus-Lauch-Soße

Zutaten für 2 Personen:
- 6 - 8 mittelgroße Möhren
- 1 Lauch
- 4 (Hälften) getrocknete Tomaten (nicht in Öl)
- 150 g Hummus (selbstgemacht / gekauft)
- evtl. Salz, Pfeffer









Mit einem Spiralschneider, Sparschäler oder mit dem Messer die Möhren "nudelförmig" schneiden.
Den Lauch in Ringe schneiden, die Tomaten grob hacken.
In einer Pfanne den Lauch anbraten, die Tomaten dazu geben und kurz mitbraten. Mit 250 ml Wasser ablöschen und den Hummus einrühren. Offen bei mittlerer Hitze ein paar Minuten einköcheln lassen. Evtl. mit Salz und Pfeffer würzen. Die Karotten untermischen und ein paar Min. (je nach gewünschter Konsistenz) erwärmen / mitkochen lassen.

Guten Appetit!

Donnerstag, 3. September 2015

05.09.2015 - lasst uns feiern!

Am 05.09.2015 ist der (hinduistische) Feiertag "Janmashtami" - das Fest fällt jedes Jahr auf einen anderen Tag, da das Datum nach dem hinduistischen Mondkalender berechnet wird (der 8. Tag nach dem Vollmond des Monats Shravan - August / September).

An Janmashtami wird die Geburt Krishnas vor ca. 5000 Jahren gefeiert.

Krishnas Jugend ist ein zentraler Bestandteil des Festes.
Es werden Bühnenspiele über Krishna aufgeführt, Geschichten über seine Jugend erzählt, 
aus der Bhagavad Gita und Bhagavata Purana (auch bekannt als Srimad Bhagavatam) vorgelesen, 
Mantras gesungen, getanzt, 
Kinder als Krishna verkleidet und feierlich in einem Korb oder ähnlichem getragen, 
außerdem werden die Häuser und Tempel geschmückt, um Krishna gebührend zu empfangen. 

Ein beliebter Brauch ist auch die "Dahi-Handi-Zeremonie":
 In seiner Kindheit soll Krishna mit seinen Freunden zusammen aus hoch oben hängenden Töpfen Butter oder süßen Rahm genascht haben. Dieses Spiel wird wiederholt, indem ein großer Tontopf, gefüllt mit Joghurt, Butter, Früchten etc., weit oben aufgehängt wird und Jungen, die eine menschliche Pyramide bilden, versuchen an diesen Topf zu kommen um ihn unter dem ständigen Ruf "Govinda, Govinda!" (ein Name für Krishna, bedeutet soviel wie "Herr der Kühe, Beschützer der Welt") zu zerschlagen.


Gläubige fasten bis Mitternacht, Krishnas Geburtsstunde - danach wird eine Krishna-Statue gebadet, in eine Wiege gelegt und das Schneckenhorn geblasen.


In Mathura (indischer Bundesstaat Uttar Pradesh), der als der Ort von Krishnas Geburt gilt, wird das größte Jansmashtami-Fest von dessen Einwohnern und tausenden von Pilgern aus aller Welt gefeiert - diese Feierlichkeiten werden vom indischen Fernsehen übertragen, damit jeder teilhaben kann.

Das Mantra, für diesen Tag ist "Om namo bhagavate vasudevaya" - es wird an diesem Fest immer wieder gechantet.
Hier eine Version von Deva Premal:




Und hier noch eine sehr schöne Version (108x gechantet) von Julia Elena:





Natürlich könnt ihr auch zuhause im kleinen Rahmen Janmashtami feiern - ihr könnt z. B. euer Haus / eure Wohnung oder einen Raum schmücken, vielleicht nennt ihr auch eine Krishna-Statue euer eigen, die ihr schmücken und etwas (z. B. Früchte) darbringen könnt. Wer die Bhagavad Gita oder Srimad Bhagavatam besitzt, kann darin lesen.
Und natürlich nicht zu vergessen, singen von Mantras und tanzen :-)
....lasst eurer Fantasie freien Lauf !

Ich wünsche euch allen ein
frohes Janmashtami! :-)





Mittwoch, 2. September 2015

Dankbarkeit - 30


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra und der Wolkengängerin gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei den zwei Lieben vorbei!



Ich bin dankbar...


-...für eine tolle Runde Radsport.

Kleine Pause am Dutzendteich, um den Bücherschrank beim Gutmann um ein weiteres Buch zu erweitern


-... für unseren Mixer.
Was gibt es besseres als einen frischen, super leckeren und gekühlten (durch gefrorene Banane + Spinat) Smoothie nach dem Sport? :-)



-...dafür, dass meine Barbies ein neues Zuhause gefunden haben:
Ich hatte noch Barbie-Puppen aus meiner Kindheit - diese habe ich verschenkt, damit sie nicht bei mir rumliegen, sondern sich ein Kind darüber freuen kann.

-...für den super tollen Kundenservice und das liebe Päckchen von Rapunzel Naturkost.
Ich habe den Kundenservice angeschrieben, dass seit einiger Zeit ein Problem mit den Tomatenmarktuben besteht (Farbe blättert ab). 
Ich habe schnell eine ausführliche Antwort bekommen, warum dieses Problem besteht und dass Rapunzel sich bereits darum kümmert (wurde schon von mehreren Kunden bemängelt) - als Dank für's "Bescheid geben" wurde mir ein kleines Päckchen zugeschickt:

Über die Süßigkeiten freut sich mein Veggie (der sich schon die Zartbitterschokolade geklaut hat, die es deshalb nicht auf das Bild geschafft hat ;-) ) - ich esse ja kaum mehr Süßes, ich freue mich deshalb über das Tomatenmark :-)

Und sogar eine schöne und handgeschriebene Postkarte war dabei :-)


-...für die schöne Radtour zu dritt (mit einem Freund, der nur ein paar Straßen weiter wohnt) 
zu unserem Lieblingsrestaurant, das "Tasty leaf".
Wir haben einen Platz auf der Terrasse bekommen und dort ganz entspannt (zusammen mit einem weiteren Freund, der mit der U-Bahn dort hin kam) lecker gegessen und sind bei Einbruch der Dämmerung mit unseren Rädern wieder nach Hause gefahren - wir 3 waren uns einig: das müssen wir definitiv wiederholen :-).

Mein Veggie hat sich ein (natürlich veganes, wie alles dort) Tiramisu gegönnt


-...für den tollen Bücherschrank am Dutzendteich.
Innerhalb von 2 Wochen war ich jetzt 2x dort und habe Bücher abgegeben (obiges Bild war in der ersten Woche). Insgesamt habe ich jetzt schon 3 oder 4x Bücher gespendet - beim jeweils nächsten Mal waren sie immer weg :-). 
Dieses Mal habe ich sogar ein Buch für mich gefunden und mitgenommen - das muss aber noch eine Weile warten, da ich momentan eine Romanreihe lese.

-...dafür, dass sich meine Minipaprikas so gut entwickeln.
Im Bioladen gab's vor ein paar Wochen Minipaprikas zu kaufen - waren lecker... 
von einer davon habe ich die Samen behalten und siehe da :-):

Das ist die größte (ich habe noch 2 weitere Töpfe) - diese hat sogar schon eine offene Blüte


Dienstag, 1. September 2015

Produkttipp

Heute ein Tipp nur für Frauen:

Die Lunette Menstruationskappe (Bildquelle: lunette)

Es gab schon mehrere Bloggerinnen, die begeistert von ihrer Menstruationskappe berichtet haben. 
Mittlerweile gibt es verschiedene Hersteller, die so eine Kappe anbieten - mein Favorit ist Lunette :-).

Aber egal, für welchen Hersteller ihr euch entscheidet, alle Kappen haben gemeinsam:
- nie mehr Tampons / Binden nachkaufen, eine Kappe hält mehrere Jahre -> es wird wesentlich weniger Müll produziert und nebenbei spart man viel Geld
- hygienischer und die Schleimhäute werden nicht ausgetrocknet, da die Kappen nur "auffangen" und nicht "aufsaugen" (kein TSS!!)
- die Kappen müssen weniger häufig am Tag entleert werden, als Wegwerfprodukte ausgewechselt
-> das spart nicht nur Müll, sondern auch Nerven ;-)

Also ich liebe meine Kappe über alles, meine Tage sind mittlerweile ein "Klacks", 
ich vergesse zwischendurch immer wieder, dass sie momentan überhaupt da sind :-).
Ich wünschte, ich hätte schon viiiiiiiiiiiiel länger eine Menstruationskappe (ich bin seit Anfang 2013 stolze Besitzerin) :-).

2 wichtige Hinweise:
- Am Anfang, bis man die richtige Technik raus hat, kann es etwas unangenehm beim Einführen oder Rausholen sein, danach aber überhaupt nicht mehr
- es gibt mittlerweile viele gefälschte Kappen zu kaufen - diese sind meist deutlich billiger als die Originale und enthalten gesundheitsgefährdende Materialien - achtet deshalb auf Anbieter und Herkunft!


Ihr wollt auch eine? Hier die verschiedenen Hersteller (sollte ich nicht alle erwähnen, gerne Nachricht an mich, dann ergänze ich diese):
Meine: - Lunette
Alle anderen alphabetisch (darüber kann ich keine Auskunft geben):
- Naturhaus Hildegard (CozyCup, AvaLoona)


Fragen, Erfahrungsberichte oder anderes gerne in den Kommentaren oder per eMail :-)


Kostenlose Homepage