Montag, 30. November 2015

Naan-Brot

Zutaten für 4 Stück:
- 1/4 Würfel Frischhefe (10,5 g)
- 50 ml lauwarmes Wasser
- 2 EL Sojajoghurt (natur)
- 3 EL Sojamilch
- 1 EL Öl
- 220 g Mehl (Weizen 550 /
  Dinkel 630 / Dinkel-Vollkorn)
- ca. 1/2 TL Backpulver
- 1 Prise Salz





Die Hefe in das Wasser bröseln und etwas auflösen lassen. Joghurt, Milch und Öl dazu geben und verrühren. In einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen.
Die Flüssigkeit unterrühren und ein paar Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort 2 - 4 Stunden gehen lassen. Teig noch einmal kurz durchkneten und dann in 4 Stücke teilen.
Die Teigstücke zu ca. 0,5 - 1 cm dicken Fladen ausrollen. Eine Pfanne (evtl. ganz leicht eingeölt) komplett erhitzen und die Fladen darin von beiden Seiten jeweils ein paar Minuten ausbacken, bis diese leicht gebräunt sind.

Guten Appetit!

Mittwoch, 25. November 2015

Dankbarkeit - 42


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra und der Wolkengängerin gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei den zwei Lieben vorbei!



Ich bin dankbar...


-...für das "Luxusgut" Strom.
Der Bagger auf der Baustelle hat ein Stromkabel erwischt - bis das wieder gerichtet war, hatte die ganze Straße bei uns für 4,5 Std. keinen Strom.
Da merkt man erst mal, für was man alles Strom benötigt (und dass es zur Not aber auch ohne geht).
Zum Glück hat man als Veganer keine stark verderblichen Lebensmittel im Kühlschrank / in der Gefriertruhe :-D.


-...für den kleinen Schneemann, den mir mein verrückter Veggie aus dem ersten Schnee gebaut hat (für die Wohnung!) :-D



-...dafür, dass mein Veggie und ich nun schon 13 Jahre - davon 3 Jahre verheiratet - glücklich zusammen sind :-).


-...für den Zauber, wenn im Wald Schnee von den Bäumen rieselt :-)


Dienstag, 24. November 2015

Zitat des Tages

"In jeder Minute, die man mit Ärger verbringt, versäumt man 60 glückliche Sekunden." - 
William Somerset Maugham

Montag, 23. November 2015

Apfelbrot

Zutaten für 3 kleine Brote
(alternativ 1/2 der Zutaten f. 1 großes Brot):
- 1 kg Äpfel
- 150 g Walnüsse
- insgesamt 150 g getrocknete Früchte
  (wie z. B. Datteln, Aprikosen...)
- 150 g Rosinen
- 8 TL Lebkuchengewürz
- 4 TL Backpulver
- 500 g Mehl
  (Dinkel 630 / Weizen 550 / Dinkel-Vollkorn)



Die Äpfel schälen und fein reiben. Walnüsse grob hacken, die getrockneten Früchte klein würfeln. Zusammen mit den Rosinen und dem Lebkuchengewürz gut vermischen. Das Backpulver mit dem Mehl dazu geben und mit den Händen verkneten, bis sich alles gut verbunden hat. 3 kleine Brote daraus formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Bei 180° Umluft ca. 1 Stunde backen.

Gut verpackt hält es sich mehrere Tage
(theoretisch - wenn ihr es nicht schon vorher verputzt, da es so lecker schmeckt! ;-) ).

Hinweis: Durch die vielen Äpfel können die Brote so aussehen / sich anfühlen, als wären sie nicht ganz durch - das täuscht :-)

Guten Appetit!

Donnerstag, 19. November 2015

Kürbiscremesuppe

Zutaten für 2 - 3 Personen:
- 1 großer Hokkaido-Kürbis
- 2 Möhren
- 1 Zwiebel
- 6 Cocktailtomaten
- 200 ml Orangensaft
- 200 ml Kokosmilch
- 1 Prise Currypulver
- Salz, Pfeffer





Das Gemüse klein schneiden (wenn ihr wollt könnt ihr beim Hokkaido ruhig die Schale dran lassen) und in einem großen Topf ein paar Minuten anbraten. Mit Orangensaft und Kokosmilch ablöschen. Abgedeckt ca. 15 - 20 min. bei geringer - mittlerer Hitze köcheln lassen (bis das Gemüse weich ist). Alles pürieren und mit den Gewürzen abschmecken.

Guten Appetit!

Mittwoch, 18. November 2015

Dankbarkeit - 41


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra und der Wolkengängerin gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei den zwei Lieben vorbei!



Ich bin dankbar...


-...für die frische Luft im Wald.
Momentan schätze ich die Waldluft noch mehr als sonst, da in unserer Straße seit mehreren Wochen eine Baustelle ist - durch die Bagger und LKW ist der Gehalt an Abgasen doch ziemlich hoch hier (die Abwasserrohre werden ausgetauscht - zum Glück ist die Baustelle schon ein gutes Stück weiter gewandert und nicht mehr direkt vor der Haustür).

Frische Luft und Sonnenschein :-)


-...für den Regenbogen - ohne Bogen und ohne Regen, oder so ;-)

In den Wolken leuchtet es bunt


-...für das liebe kleine fremde Mädchen, dass mich fröhlich mit "Guten Tag" begrüßt hat, als ich zufällig an einem Auto vorbei gegangen bin, aus dem sie ausgestiegen ist.


-...dafür, dass durch Zufall (oder war es Fügung, Schicksal... nennt es wie ihr wollt :-D ) eine liebe Person auf meinen Blog gefunden hat, die auch Bhakti Yoga praktiziert.
Mit ihr hatte ich schon einen regen Austausch per eMail - schön, sich auch mal mit jemanden über das Thema austauschen zu können :-).


-...für meine erste Minipaprika-Ernte :-)))).
Ich habe die Paprika, nachdem sie komplett orange geworden sind, noch ca. 1 Woche hängen lassen (bis sie ein klein wenig "schrumpelig" geworden sind) - hat mein Veggie so befohlen ;-) - trotzdem schmecken sie leider nicht süßlich, sondern eher "grün" (liegt wahrscheinlich an der Jahreszeit vermutet mein Veggie). Macht aber nix, dann werden die eben nicht roh gegessen sondern weiterverarbeitet :-).



-...dafür, dass meine Eltern erlaubt haben, ihren Dachboden zu durchwühlen ;-). Eigentlich habe ich etwas bestimmtes gesucht (und dann doch nicht gefunden), dabei habe ich aber ein altes wunderschönes Märchenbuch entdeckt (habe ich früher gerne drin gelesen) - das musste unbedingt mit :-).

"Ein Bräutigam für Fräulein Maus" von Maung Htin Aung


-...dafür, dass wenn schon eine Baustelle in der Nähe ist (siehe oben), dass dann wenigstens die Bauarbeiter freundlich sind :-).
Ein Baufahrzeug hat meinem Fahrrad (inkl. Anhänger) und mir den Weg versperrt - ein Bauarbeiter hat mit einem breiten Lächeln das Fahrzeug weggefahren, so dass ich durch konnte.



Dienstag, 17. November 2015

Die berüchtigte Gehirnwäsche von Veganern ;-)



Ich denke es ist in Ordnung, dass Brandy und Kevin vegan sind, so lange sie ihre Kinder keiner Gehirnwäsche unterziehen über das was sie essen sollen!

Montag, 16. November 2015

Reis mit Spitzkohl in Erdnuss-Soße

Zutaten für 2 - 3 Personen:
- 200 - 300 g Reis
- 1 kleiner Spitzkohl
- 1 Zwiebel
- 3 EL Erdnussmus
- 1 TL Currypulver
- 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
- 1 Prise Muskat
- 1 EL Sojasoße
- 1 TL Zitronensaft




Spitzkohl in Streifen schneiden, Zwiebel würfeln. Den Reis nach Packungsanleitung kochen.
Die Zwiebel in einer Pfanne anbraten. Spitzkohl dazu geben und ein wenig mitbraten (bis er etwas zusammen gefallen ist). Mit 220 ml Wasser ablöschen und abgedeckt 10 min. bei geringer Hitze köcheln lassen. Erdnussmus, Currypulver, Kreuzkümmel, Muskat, Sojasoße und Zitronensaft unterrühren. Nochmal abdecken und kurz köcheln lassen.

Guten Appetit!

Mittwoch, 11. November 2015

Dankbarkeit - 40


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra und der Wolkengängerin gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei den zwei Lieben vorbei!



Ich bin dankbar...


-...dafür, dass wir schon das zweite Mal dieses Jahr (woho! ;-) ) unter der Woche ins Kino gegangen sind:
Im Cinecitta lief als Event für 3 Tage die Dokumentation "Pedal the world" - am letzten Tag davon waren wir im Kino und haben nicht schlecht gestaunt, als sich das ganze Kino bis auf den letzten Platz gefüllt hat. Zurecht, denn Felix hat mit seiner Reise eine faszinierende Doku erschaffen - und noch dazu ist er ein lustiger und netter Kerl :-) (einzig der Ton war manchmal nicht so gut, da an manchen Stellen zu laut):


Passend dazu ein Hinweis auf Carmen's vegane Weltreise mit dem Fahrrad: 
Vegan World Friendship tour
(sie ist schon eine Weile in Georgien und wollte eigentlich durch's momentane "Krisengebiet" fahren - ich vermute, sie verhandelt gerade mit Russland, um einen anderen Weg zu nehmen... Russland ist aber was das Thema betrifft ziemlich "zickig", wie man auch bei "Pedal the world" sieht...)


-...für den schönen und leckeren Abend zusammen mit Freunden im "Tasty leaf".

Als Vorspeise gab es "gebratene Tempeh-Taler an geröstetem Butternutkürbis" - soooooooooo lecker - die beim Tasty wissen wirklich, wie man Tempeh richtig lecker zubereitet (Tempeh-Taler gab es schon ein paar Mal und diese waren jedes Mal mega gut). Leider wurde das Foto nicht so gut (hätte ich wohl eine andere Kameraeinstellung wählen sollen...) und noch dazu habe ich erst nach einem verputzten Taler ans fotografieren gedacht - ich hoffe, ihr verzeiht mir :-D

Auch hier leider keine Top-Foto-Qualität und schon angefuttert :-D, aber lecker war's :-):
"Brokkolibratlinge an Curryschaum mit Kartoffelwedges"


-...dafür, dass wir schon das zweite Mal dieses Jahr (und nochmal woho! ;-) ) Sonntags ins Kino gegangen sind:
Wir haben uns den Film "Voll verzuckert - that sugar film" angeschaut
(läuft momentan im Metropolis).
Wie ihr ja vielleicht schon mitbekommen habt, versuche ich schon seit Anfang des Jahres meines Zuckerkonsum sehr stark herunter zu fahren (klappt schon sehr sehr gut) - da ist dann natürlich eine Doku über Zucker perfekt, um mich noch weiter in meinem Vorhaben zu stärken :-).
Die Doku ist wirklich sehr unterhaltsam, lustig (hat sogar genau den Humor und die Fantasie meines Veggies getroffen) und man lernt eine ganze Menge - und das auch noch leicht verständlich, da schön einfach und optisch erklärt.
Für mich persönlich habe ich auf jeden Fall aus dem Film die Motivation mitgenommen, nicht "nur" auf zugesetzten Zucker (und -Ersatz) zu verzichten, sondern auch noch weniger Säfte zu trinken (da sich darin erschreckend viel Zucker befindet, mit dem der Körper nichts anfangen kann und dann als Fett einlagert...).
Ihr müsst nicht gleich komplett auf Zucker verzichten, aber vielleicht ist der Film ja auch für euch ein Schubs weiter Richtung Gesundheit - von meinem Veggie und mir auf jeden Fall "Daumen hoch" dafür :-).



-...für den wundervollen Herbst:
In der Früh herrlicher Sonnenschein bei der Fahrt (mit dem Rad) zum einkaufen, mittags bewölkt und windig, aber dafür umso mehr Spaß dabei, über Wege zu düsen, bei denen man den Untergrund vor lauter Blättern nicht mehr sieht (dank neuer Reifen kein Problem) :-) - Herbst ist abwechslungsreich und macht Spaß :-)))))

Montag, 9. November 2015

Berglinsen-Bratlinge

Zutaten für ca. 6 - 8 St.:
- 200 g Berglinsen
- 1 Zwiebel
- 5 - 6 Champignons
- 3 - 6 EL Haferflocken
- 2 EL (Vollkorn)Mehl
- 1 EL Kichererbsen- / Sojamehl
- 2 EL Petersilie
- 1/2 TL Kreuzkümmel gem.
- 1/2 TL Paprikapulver
- Salz, Pfeffer



Die Berglinsen nach Packungsanleitung zubereiten. Zwiebel und Champignons würfeln.
Mit dem Pürierstab die Linsen zu Brei verarbeiten und mit den restlichen Zutaten gut verkneten.
Bratlinge daraus formen und in einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun braten.
Tipp: Schmeckt sehr gut mit Senf!

Guten Appetit!

Donnerstag, 5. November 2015

Apfel-Dattel-Pancakes

Zutaten für ca. 8 St.:
- 1 Apfel (geschält)
- 4 Datteln
- 200 g Mehl 
  (Dinkel 630 / Weizen 550 / Vollkorn)
- 1/2 - 1 TL Vanillepulver
- 1 Prise Salz
- 400 ml Sojamilch






Den Apfel und die Datteln sehr klein schneiden. Mehl, Vanillepulver und Salz in einer Schüssel vermischen, Sojamilch dazugießen und gut verrühren. Das Obst untermischen.
Eine Pfanne auf mittlerer Hitze vorheizen und etwas einölen. Teig mit einer Schöpfkelle in die Mitte der Pfanne gießen und die Pancakes von beiden Seiten goldbraun braten.

Guten Appetit!

Mittwoch, 4. November 2015

Dankbarkeit - 39


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra und der Wolkengängerin gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei den zwei Lieben vorbei!



Ich bin dankbar...


-...für die wunderschönen Farben im Herbst - ich weiß, ich wiederhole mich, aber ich freue mich immer wieder darüber (so macht es auch weniger aus, wenn das Wetter mal nicht so schön ist)



-...dafür, dass wir wieder lecker beim "Tasty leaf" essen waren.


-...dafür, dass sich meine Walderdbeeren besser als gedacht entwickeln :-)



-...dafür, dass sich auch meine Minipaprikas sehr gut entwickeln und ich scheinbar bald ernten kann 
:-))))))

Sind die nicht wunderschön? :-)


-...dafür, dass es beim ebl jetzt auch wiederverwendbare Obst- und Gemüsetaschen zu kaufen gibt. Habe ich mir gleich 2 davon (in einem sind 5 St.) gekauft - nachdem ich schon lange den wiederverwendbaren Brotbeutel mit Freude benutze, brauche ich jetzt auch keine Papiertüten mehr für's Obst und Gemüse :-)

Die Taschen sind von der Firma "Onya"

Wie man sieht, wurde schon häufig benutzt ;-)


-...dafür, dass meine Lieblings-Nordic-Walking-Strecke wieder zugänglich ist.


Montag, 2. November 2015

Gefüllter Kürbis (2. Variante)

Zutaten für 2 - 4 Personen:
- 2 kleine - mittelgroße Hokkaido-Kürbisse
- 240 g gekochte weiße Bohnen
  (96 g getrocknet)
- 1 Zwiebel
- 400 g gewürfelte Tomaten (1 Dose)
- 4 EL gemahlene Haselnüsse
- 2 EL Reissahne
- 1 - 2 EL Olivenöl
- Salz, Pfeffer




Getrocknete Bohnen 8 - 12 Std. einweichen, danach 1 1/2 - 2 Std. köcheln lassen.

Die Kürbisse waschen, halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen. Rundherum mit dem Öl bestreichen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei 180° Umluft ca. 30 min. backen.
In der Zwischenzeit die Zwiebel würfeln und in einem kleinen Topf anbraten. 
Bohnen dazu geben und kurz mitbraten. Tomaten, Haselnüsse und Sahne untermischen. 
Kurz köcheln lassen und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Die Bohnen-Tomaten-Mischung in die Kürbisse füllen.

Guten Appetit!

Kostenlose Homepage