Montag, 28. Juli 2014

Gentechnik-Kurznachrichten

Der Gentechnik-Mais 1507 produziert ein Insektizid, um Schädlinge zu töten. Doch diese passen sich an – und das mitunter sehr schnell. In Brasilien hat es nur drei Jahre gedauert, wie eine neue Studie zeigt. Der gentechnisch veränderte Mais könnte bald auch in der EU angebaut werden. Von Feldern in der Region Western Bahia, auf denen der Gentech-Mais 1507 angebaut wurde, sammelten die Wissenschaftler Larven des Falters Spodoptera frugiperda, auch Heerwurm genannt. Im Labor zeigte sich dann, dass die Schädlinge gegen den Mais 1507 und das von ihm abgesonderte Insektengift Cry1F immun waren. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Insektenforscher der Universitäten Sao Paulo und Minnesota sowie ein Firmenwissenschaftler des Chemie-Konzerns Dow, der den Gentechnik-Mais zusammen mit Dupont-Pioneer entwickelte – im Oktober im Fachmagazin Crop Protection. Aus Brasilien und den USA, wo gentechnisch veränderter Mais in großem Stil angebaut wird, gibt es schön länger Berichte über resistente Insekten. Die neue Studie zeigt aber, wie schnell sich die Larven an das Bt-Gift anpassen können, das die Pflanzen aufgrund eines eingebauten Gens des Bakteriums Bacillus thuringiensis absondern. Bereits drei Jahre nachdem der Gentechnik-Mais 1507 zum ersten Mal angebaut wurde, verlor das Gift seine Wirkung. „Die rasche Resistenzentwicklung bei Spodoptera frugiperda ist aus wissenschaftlicher Sicht wenig überraschend“, kommentiert der Verein Testbiotech aus München. „Studien hatten bereits im Jahr 2008 gezeigt, dass der Schädling in Puerto Rico nach wenigen Anbaujahren weitgehend immun gegenüber Cry1F war. Die Industrie hatte Mais 1507 daraufhin in Puerto Rico vom Markt genommen.“ In Brasilien haben sich vielerorts auch Baumwollkapselbohrer (Helicoverpa zea) und Baumwollkapseleule (Helicoverpa armigera) an das Gift der gentechnisch veränderten Maispflanzen angepasst. In der EU könnte der Mais 1507 unterdessen bald eine Anbaugenehmigung erhalten. Weil die Mitgliedstaaten keine Mehrheit für oder gegen die Zulassung erreichen konnten – Deutschland enthielt sich in den Abstimmungen – hat die EU-Kommission das letzte Wort. Es ist noch nicht klar, wann sie die Genehmigung erteilt – dass sie kommt, gilt aber als sicher. Frühestens 2015 könnte der Gentech-Mais 1507 dann angebaut werden. Testbiotech kritsiert, dass „grundlegende Daten für die Sicherheitsbewertung fehlen."

Freitag, 25. Juli 2014

Produkttipp

Und noch einmal: Bio, roh, vegan und glutenfrei :-)
Lecker fruchtig, mit ein wenig Kakao.

"Roo'Bar Goji berry"

(erhältlich z. B. im Bioladen)

Mittwoch, 23. Juli 2014

Glutenfrei?



Kürzlich wurde ich darauf angesprochen, ob ich mich mit glutenfreier Ernährung auskenne -> "Jain":

Ich habe das Glück und habe, bis auf Laktoseintoleranz (durch die vegane Ernährung hat sich mein Körper auf "Normalzustand" eingestellt), keine andere Intoleranz / Allergie / Unverträglichkeit. 
Grob kenne ich mich zwar mit glutenfreier Ernährung aus, aber für Details muss ich mich auch erstmal schlau machen....

Aber für euch habe ich das natürlich gerne gemacht :-), so dass ich hier mal ein paar Infos habe, die vielleicht dem ein oder anderen weiterhelfen:

- im Bioladen und im Reformhaus (ich glaube auch im Drogeriemarkt) gibt es extra Regale mit speziellen glutenfreien Lebensmitteln, z. B. Nudeln, Brote, Mehle, Kekse, Fertigmischungen für Pizzateig / Kuchen.... - und nicht nur in diesen extra Regalen, sondern auch bei den anderen Lebensmitteln kann sich glutenfreies "verstecken", wie z. B. glutenfreie Nudeln im Nudelregal. Außerdem markieren immer mehr Läden an den Preisschildern, wenn das Produkt glutenfrei ist - und das ist doch eine ganze Menge, wie ich festgestellt habe.

- auch im Internet wird man fündig:
  -> Querfood (auf glutenfrei spezialisierter Online-Shop: über 2300 glutenfreie Lebensmittel -
      außerdem viele davon laktosefrei)
  -> Glutenfrei-Supermarkt (spezialisierter Online-Shop mit über 2200 glutenfreien Lebensmitteln)
  -> Glutenfrei genießen (ein weiterer Online-Shop)
  -> Erde24 (Online-Shop spezialisiert auf Teff, Quinoa, Amaranth, Buchweizen)
  -> alles-vegetarisch (veganer Online-Shop, viele glutenfreie Lebensmittel im Angebot -
      einfach bei der Suche "glutenfrei" eingeben)

- es gibt viele Bücher (siehe Amazon), die sich mit Glutenunverträglichkeit beschäftigen, wie Kochbücher (sogar für speziell für Kinder - siehe hier, hier, hier und hier) oder Bücher mit Übersichtslisten etc.

- im Internet gibt es auch eine riesige Auswahl an Rezepten:
  -> die "Deutsche Zöliakie Gesellschaft e. V." hat einige veröffentlicht
      => Rezept des Monats
      => Kuchenrezepte ohne Mehl
      => Rezepte für den Brotbackautomaten
      => Brotrezepte mit Hefe
      => Rezepte ohne Hefe und Milch
      => Rezepte ohne Ei
      => Rezepte ohne Soja, Mais und Reis
      => Rezepte ohne Ei, Milch und Zucker
      => Rezepte für Kindergarten und Schule
      => Rezepte zu Weihnachten
   -> Steffi vom Blog "Kochtrotz" weiß, was es heißt, mit Unverträglichkeiten etc. zu leben,
       deshalb gibt es bei ihr sehr viele Rezepte, die man filtern kann,
       z. B. nach glutenfrei + ohne Ei + laktosefrei
       (einfach beim Multi-Filter auf der rechten Seite alles anklicken, was gewünscht ist)
  -> Jessi von "Be veggie - going vegan" leidet selbst unter einer Glutenunverträglichkeit,
       weiß aber, wie man trotzdem lecker kochen und backen kann (glutenfrei und vegan)

- Getreide- und Pseudogetreide
  -> Gluten enthalten folgende Getreidesorten:
     => Weizen, Dinkel, Roggen, Hafer, Gerste, Grünkern, Kamut, Einkorn, Emmer
  -> kein Gluten enthalten folgende Getreide- und Pseudogetreidesorten:
     => Reis, Mais, Hirse, Buchweizen, Amaranth, Quinoa

- eine gute Übersicht über viele Lebensmittel von "Deutsches Ernährungsberatungs- 
und -informationsnetz" 


Ich hoffe, ich konnte dem einen oder anderen damit weiterhelfen, ansonsten helfen euch die Experten von "Kochtrotz" und "Be veggie - going vegan" bestimmt gerne weiter :-)



Montag, 21. Juli 2014

Möhren-Fenchel-Kohlrabi-Salat

Zutaten für 1 kleine Schüssel:
- 3 Möhren
- 1 Fenchel
- 1 Kohlrabi
- 125 g Sojajoghurt natur
- 1 EL Senf
- 1 - 2 EL Orangensaft
- 1 TL Kerbel (alternativ Petersilie)
- Salz, Pfeffer





Das Gemüse raspeln / klein schneiden.
Aus den restlichen Zutaten ein Dressing zubereiten und gut mit dem Gemüse mischen.

Guten Appetit!

Mittwoch, 16. Juli 2014

Ich bin zurück :-)

Warum die Blogpause? Na weil ich mit meinem Veggie im Urlaub war :-)
Davon habe ich euch auch ein paar Bilder mitgebracht:

Unser Urlaubsort: Kärnten (Österreich)

Unser kleines Eigenheim dort :-)

Kurz bevor die Sonne hinter den Bergen verschwindet, lässt sie nochmal alles erstrahlen

Sonnenuntergang


Entspannen, im See schwimmen, wandern, Ausflüge unternehmen - was gibt es schöneres? :-)

Ruderausflug

  
Ein Wasserfall bei der "Malta Hochalmstraße"

Am Ende der Hochalmstraße

Ausflug zum Weissensee: Höchstgelegener (großer) See in Kärnten,...

... glasklares Wasser mit Trinkwasserqualität - nur 1/3 des Ufers ist bebaut, der Rest steht unter Naturschutz, keine Durchgangsstraße am Ufer entlang (der größte Teil kann nur zu Fuß / mit dem Rad / mit dem Schiff erreicht werden)

Wanderung zum Granattor

Wanderung auf den Palnock,...

... auf dem Weg liegt der kleine Schwarzsee. ....

... Solltet ihr mal in der Gegend sein und gerne wandern (auch etwas schwierigere Touren), dann solltet ihr euch die Wanderung zum Palnock nicht entgehen lassen - die Aussicht ist eine der schönsten, die man in der Gegend genießen kann (auch wenn das Wetter nicht das beste ist).

Eine Brücke bei der Schluchtweg-Wanderung


Auf unseren Touren konnten wir auch die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt bestaunen:

Eine Leopardennatter?



Haselnüsse - noch nicht reif, sonst hätte mein Veggie am liebsten welche mitgenommen :-)

Im Wald gefunden, sieht ein bisschen wie Bohnen mit "Fell" aus - weiß jemand was das für eine Pflanze ist?


Ein kleiner Waldfrosch

Auch hier wieder keine Ahnung, welche Pflanze das ist - wächst auch im Wald und die Früchte sehen aus wie kleine Tomaten

Waldhimbeeren

Den kleinen Kerl konnten wir mehrmals wieder ins Grün setzen, immer wieder kam er zurück - meine Mütze war wohl interessanter ;-)


Pflanze mit "komisch" aussehenden Blüten

Glücksklee :-)


Eine Schwanenfamilie - ein Hund musste erleben, dass es klüger ist, davon Abstand zu halten

Und eine Entenfamilie - ihr glaubt ja gar nicht, wie schnell Entenküken schwimmen können, die haben einen eingebauten Turbo und rennen fast übers Wasser :-D


Schöne / witzige Sprüche gab es auch zu entdecken:







Außerdem konnte ich meine Leguanos (Barfußschuhe) mal im Wasser testen (super!).
Ich liebe sie einfach (ich habe mittlerweile je ein Paar "Premium", "Ballerina" und "Sneaker"):



Und was isst man so als Veganer beim Zelten?:




Die Schnitzel waren richtig gut


Wir hatten einen Campingkocher dabei und haben es uns gutgehen lassen mit:
Schnitzeln, Patties, Cappeletti, Nudeln mit Bolognese, Cous-Cous, Weizenreis, Getreide-Hülsenfrüchte-Mischungen (fertig gemischt) und dazu viel frisches Gemüse, Hülsenfrüchte, Salat, Brötchen, verschiedene Soßen.

Und zweimal waren wir essen :-):

Spaghetti Pomodoro

Für meinen Veggie: Die Kärntner Spezialität - Kärntner Nudeln (gefüllte Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen)

Gebratene Polentaecken mit Bohnen und Tomatensoße

Und vegetarisch: Mangold-Wildkräuter-Spinat mit Bratkartoffeln und Spiegelei


Ich hoffe, ihr habt mich nicht allzu sehr vermisst *g*




Mittwoch, 2. Juli 2014

Kleine Blogpause...

... aber keine Angst, bald geht's weiter - also habt bitte ein wenig Geduld 
und bleibt mir treu :-)


"Humor und Geduld sind Kamele, mit denen wir durch jede Wüste kommen." - Phil Bosmans


Kostenlose Homepage