Freitag, 28. Juni 2013

Getagged!

Ich wurde von Leoni getagged.

Die Regeln:
1. Tagger verlinken
2. Fragen beantworten
3. Selbst 11 Fragen ausdenken
4. 10 Blogger mit unter 200 Lesern taggen

Dann fang ich mal mit Nr. 2 an:

1. Was machst du beruflich?
Ich bin Industriekauffrau

2. Schläfst du auf dem Bauch, auf der Seite, oder auf dem Rücken?
Am liebsten auf der Seite

3. Welchen Sport treibst du?
Rad fahren, Yoga

4. Lässt du dich gern bekochen, oder kochst du lieber selbst?
Beides! Meistens kochen mein Mann und ich gemeinsam, manchmal koche ich alleine, manchmal kocht er für mich (die leckeren Knusperkartoffel-Pfanne hat er z. B. für mich gekocht).

5. Was ist dein Lieblingsessen?
Mmmhh, schwere Frage - ich entdecke immer mehr tolle vegane Gerichte. Zu Omnivor-Zeiten war es Spaghetti Bolognese - ich glaube, das ist es immer noch, allerdings vegan :-).

6. Was war deine "gute Tat" des Tages?
Ich habe jemanden zum lachen gebracht

7. Wo findet dein nächster Urlaub statt?
Ganz bald wieder im schönen Kärnten (Österreich).

8. Gehst du lieber in die Sauna, oder schwimmen?
Ich gehe gerne schwimmen (mache ich irgendwie viel zu selten...). In die Sauna gehe ich nur, wenn es eine Textil-Sauna ist - und dann finde ich es auch total entspannend.

9. Lieber Süßspeise, oder deftige Hauptspeise?
Lieber eine deftige Hauptspeise. Auch wenn ich in letzter Zeit viele vegane "Backexperimente" mache, so habe ich seitdem ich vegetarisch lebe viel weniger Lust auf Süßes (seit ich vegan bin erst recht).

10. Bevorzugst du Sojamilch, Hafermilch, oder Mandelmilch?
Eindeutig die Sojamilch von Natumi. Ich habe mich schon durch viele Sorten durchprobiert - Sojamilch finde ich am besten (vielleicht finde ich ja noch eine Sorte von einer anderen Firma, die mir schmeckt). Mal sehen, was ich in meinem nächsten Urlaub so entdecke :-).

11. Zum Einschlafen: Ein Hörspiel hören, oder die abendliche Ruhe genießen?
Am liebsten einfach nur entspannen und die Ruhe genießen. Manchmal ist aber auch Entspannungsmusik nicht schlecht.

Auch erledigt, dann zu 3.:

1. Seit wann lebst du vegetarisch / vegan / rohköstlich (nennt man das so?) und warum?
2. Gibt es ein Gericht / ein Lebensmittel, dass du mit deiner neuen Ernährung entdeckt hast
    und das du nicht mehr missen möchtest?
3. Wie hat dein Umfeld auf deine Umstellung reagiert?
4. Was ist dein Lieblings-Buch / -Kochbuch?
5. Welche Dokumentation (Thema Ernährung) würdest du empfehlen?
6. Was ist deine Lieblingsmusik?
7. Frühaufsteher oder Nachteule?
8. Besitzt du ein Auto? Wenn ja, welches?
9. Was machst du am liebsten in deiner Freizeit?
10. Natur- oder Stadtmensch?
11. Sammelst du etwas? Wenn ja, was?


So, Leoni habe ich verlinkt, hier noch die 10 Blogger, die ich tagge :-):

- Christiane von "Vegan50plus"
- Miene von "My life with an omnivore"
- Anna von "The skinny bitch and I"
- Miriam von "Wurzelweber - natürlich Rohkost"
- Nini von "Nini und ihre Freunde"
- Frau Momo von "Einfach - vegan - leben"
- Sigrid von "Vegan genießen"
- Janine von "Veganine"
- Samantha von "Awesam vegan"
- Gesa von "EinzigartiGees"

Ich bin gespannt auf eure Antworten! :-)
BhaktiYogini


Montag, 24. Juni 2013

Knusperkartoffel-Pfanne

Zutaten für 2 Personen:
- 500 g Bio-Kartoffeln vorwiegend festk.
- 3 EL Öl
- 3 TL Rosmarin
- 2 Scheiben Wilmersburger Cheddar
  (oder anderer veganer Käse)
- 200 g Seitan
- 100 g Räuchertofu
- 1 EL Sojasoße
- Salz, Pfeffer





Kartoffeln säubern und mit Schale würfeln. Seitan und Räuchertofu ebenfalls würfeln.
In eine Pfanne ein wenig Wasser geben, salzen und darin die Kartoffeln mit geschlossenem Deckel 10 - 15 min. bei geringer Hitze garen. In der Zwischenzeit Seitan und Tofu in einer anderen Pfanne gut anbraten und mit Sojasoße ablöschen.
Den Deckel bei der Kartoffelpfanne abnehmen und evtl. noch vorhandenes Wasser verdampfen lassen. Das Öl mit Rosmarin vermischen und pfeffern, danach mit den Kartoffeln mischen und kross anbraten.
Den Käse auf die Kartoffeln geben und mit geschlossenem Deckel ca. 5 min. schmelzen lassen.
Die Seitan- und Tofuwürfel unter die Kartoffeln mischen.

Guten Appetit!

Mittwoch, 19. Juni 2013

Buchtipp

"Das Leben ist oft widersinnig: Wir bemühen uns einzuschlafen und liegen die halbe Nacht wach. Wir wollen den Menschen fürs Leben finden und bleiben solo. Und wer sich die größte Mühe gibt, wird dennoch nicht belohnt. Anhand von lebensnahen Beobachtungen, überraschenden Beispielen und aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen erklärt Christian Ankowitsch, warum vieles genau andersherum läuft als geplant, und zeigt, wie man auf krummen Wegen oft besser zum Ziel kommt. Oder wussten Sie, dass sich die Sicherheit auf den Straßen erhöhen lässt, wenn man die Verkehrsschilder entfernt? Ein unentbehrliches Buch für alle, die die Kraft des Paradoxen verstehen und nutzen wollen"


"Mach's falsch, und du machst es richtig" von Christian Ankowitsch


Ein wirklich sehr interessantes Buch, bei dem man sich selbst immer wieder ertappt, genau diese "falschen" Wege zu gehen, die der Autor beschreibt.
Beim Lesen des Buches habe ich sehr gestaunt (über mich, die Menschheit) und auch viel gelacht.
Auch wenn einem am Ende des Buches "befohlen" wird, niemanden von diesem Buch zu erzählen und es am besten gleich wieder zu vergessen (warum erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest :-) ) - ein echter Lesetipp von mir!

Montag, 17. Juni 2013

Eine wahnsinnig starke Rede...

... von Philip Wollen (ehem. Vizepräsident der Citibank)

Gemüse-Nudel-Suppe

Zutaten für 2 - 4 Personen:
- 1 Zwiebel
- 2 Möhren
- ca. 1/2 Staude Stangensellerie
- 2 Tomaten
- 1 Dose gemischte Bohnen
- 150 g (TK-)Erbsen
- 100 g Suppennudeln
- 3 - 4 Seitan-/Tofuwürstchen
- 1 l Gemüsebrühe
- 2 TL Majoran
- 1 TL Oregano
- Salz, Pfeffer

Das Gemüse und die Würstchen klein schneiden, Zwiebel würfeln,
Bohnen abtropfen lassen, TK-Erbsen auftauen.
Die Zwiebelwürfel, die Möhren und den Sellerie in einem großen Topf anbraten.
Die Brühe dazu gießen und zugedeckt ca. 5 - 10 min. bei geringer Hitze kochen lassen.
Tomaten, Bohnen, Erbsen, Nudeln und Würstchen hinzufügen, 5 min. weiter köcheln lassen.
Mit Majoran, Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Freitag, 14. Juni 2013

Donnerstag, 13. Juni 2013

Pasta ála Marco Polo

Zutaten für 2 - 3 Personen:
- 300 - 450 g Spaghetti
  (oder Nudeln nach Wahl)
- 120 g grüne Bohnen
- 2 Tomaten
- 1 Bund Lauchzwiebeln
- 200 g Naturtofu
- 1 EL Sojasoße
- 1 TL Sesamöl
- 70 g Cashewkerne
- 1 TL Ingwer gemahlen
- 1 TL Koriander gemahlen
- Pfeffer, evtl. Salz

Das Gemüse klein schneiden, Tofu würfeln.
Cashewkerne evtl. zerkleinern. Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
In einer Pfanne das Gemüse ein paar Minuten anbraten, Sojasoße, Sesamöl, Ingwer und ein wenig Wasser unterrühren. Den Tofu dazu geben und ca. 10 min. abgedeckt bei mittlerer Hitze köcheln lassen (bis die Bohnen gar sind). Die Cashewkerne untermischen. Mit Koriander, Pfeffer und evtl. Salz abschmecken.

Guten Appetit!

Mittwoch, 12. Juni 2013

In China essen sie Hunde...

Wirklich schockierend und traurig...


Viel anders sieht es bei uns allerdings leider auch nicht aus, wenn es um Kühe,
Schweine, Hühner usw. geht...unser Mitleid sollte auch diesen Tieren gelten :-/

Dienstag, 11. Juni 2013

Vegane Hack-Käse-Suppe

Zutaten für 2 - 3 Personen:
- 125 g Sojagranulat
- 1 Lauch
- 1 Zwiebel
- 800 ml Gemüsebrühe (evtl. mehr f. Granulat)
- 200 ml Reissahne
- 9 EL Hefeflocken (oder nach Geschmack)
- Rauchsalz / geräuchertes Paprikapulver /
  Liquid smoke
- Pfeffer




Das Sojagranulat in heißer Gemüsebrühe 10 min. einweichen (alternativ in heißem Wasser mit Rauchsalz, geräuchertem Paprikapulver, Liquid smoke...). Danach gut abtropfen lassen.
In der Zwischenzeit die Zwiebel würfeln, den Lauch klein schneiden. Die Zwiebelwürfel in einem Topf anbraten. Granulat und Rauchsalz / ger. Paprikapulver / Liquid smoke dazu, nach ein paar Minuten den Lauch, diesen kurz mitbraten.
Mit Gemüsebrühe und Sahne ablöschen. Die Hefeflocken einrühren und zugedeckt bei geringer Hitze ca. 15 min. köcheln lassen. Mit Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Montag, 10. Juni 2013

Warum machen sich so wenige Erwachsene darüber Gedanken?

Wenn es doch Kinder auch verstehen können?

Tomatiger Dinkeltopf

Zutaten für 2 - 3 Personen:
- 2 Tomaten
- 3 Möhren
- 1 Zucchini
- 1 Zwiebel
- 150 g Dinkel
- 500 g passierte Tomaten
- 1 EL Rosmarin
- 200 g Basilikum-Tofu
- Salz, Pfeffer




Zwiebel würfeln. Tomaten, Möhren und Zucchini klein schneiden.
Die Zwiebelwürfel in einem Topf anbraten, das restliche Gemüse mit dem Dinkel dazu geben und kurz mitbraten. Mit den passierten Tomaten und 250 ml Wasser ablöschen. Den Rosmarin unterrühren, aufkochen lassen und mit geschlossenem Deckel ca. 20 - 25 min. bei geringer - mittlerer Hitze köcheln lassen.
In der Zwischenzeit den Tofu in Würfel schneiden und in einer Pfanne kross anbraten.
Den Dinkeltopf mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf Teller verteilen und den Tofu darüber geben.

Guten Appetit!

Sonntag, 9. Juni 2013

Produkttipp

Leckerer leckerer Tofu:


"Basilikum-Tofu" von Taifun

Sehr lecker einfach nur kalt oder auf's Brot!

(erhältlich im Bioladen)

Montag, 3. Juni 2013

Buchtipp

Hätte ich das alles nur mal früher gewusst....


"Milch besser nicht" von Maria Rollinger

"Dieses Buch handelt von einem uns selbstverständlich und lieb gewordenen Nahrungsmittel, von der Milch. Unser Verhältnis zur Milch ist kaum reflektiert und heute fast ausschließlich vom massenhaften Konsum der sehr vielfältigen Milchprodukte und von der Werbung bestimmt...."

Milch ist gesund? Also nach diesem Buch kann ich sagen: "Wirklich NICHT!!".
In dem Buch geht es von der Geschichte der Milch, bis über Krankheiten, Inhaltsstoffen und Bearbeitung der Milch... Man erfährt sehr interessante und teilweise auch sehr üble / eklige Details (z. B. wohin die Milchindustrie ihren Abfall entsorgt...).
Spätestens nach dem Lesen diese Buches wird man keine Milch / Milchprodukte mehr wollen.

"Ein Lebensmittelkrimi, spannend vom Anfang bis zum Ende" - das kann ich so unterschreiben.

Samstag, 1. Juni 2013

Produkttipp

Unverzichtbar in der veganen Küche...


"Hefeflocken" von Erntesegen (erhältlich z. B. bei vekoop.de)

Ich hätte nicht gedacht, dass Hefeflocken von verschiedenen Herstellern anders schmecken, bis ich einmal andere als die von Erntesegen gekauft habe... ja, da gibt es schon einen Riesenunterschied. Deshalb bleibe ich jetzt bei der Firma Erntesegen was Hefeflocken betrifft - die schmecken mir einfach am besten :-)
Kostenlose Homepage