Donnerstag, 28. März 2013

Produkttipp

Unser tägliches Brot Pflanzenmilch gib uns heute...

Bei mir ist das folgende:



"Natumi Soyadrink + Calcium"
(erhältlich z. B. bei ebl)

Ich habe schon viele Pflanzendrinks probiert: außer Soja noch Hafer, Dinkel, Reis / Reis-Kokos
(aus irgendeinem Grund bekomme ich bei Reisdrinks Kopfschmerzen), Mandel...
Die "Milch" von Natumi schmeckt mir am besten und zusätzlich habe ich meine Calciumzufuhr besser im Blick.
Gibt's bei mir jeden Tag zum Müsli oder einfach nur so.

Zum Kochen verwende ich allerdings folgenden Drink, da der von Natumi dafür zu süß wäre:



"Provamel Soya natural"

Und weil wir gleich beim Thema Kochen sind - als "Sahneersatz" verwende ich folgendes:



"Natumi CreSoy Soya"
(Aufschlagen habe ich noch nicht probiert)

Mittwoch, 27. März 2013

Produkttipp

Ich habe euch ja schon die Naturata Schokolade pur vorgestellt... die gleiche gibt es auch noch mit Mandeln und schmeckt genauso suuuper lecker wie die "pur":



"Naturata Special Ganze Mandel"
(gefunden bei ebl)

Entscheidung zwischen "pur" und "ganze Mandel" unmöglich - sind beide sooooooooooo lecker :-)

Montag, 25. März 2013

Produkttipp

Ich habe sie gefunden - DIE vegane "Vollmilch"-Schokolade für mich:



"Naturata Special pur"
(gefunden bei ebl)

Schmeckt wie Kuhvollmilch-Schokolade und hat einen wunderbaren Schmelz - suuuper lecker!!

Donnerstag, 21. März 2013

Plakate für eine vegane Ernährung

Für seine Diplomarbeit hat Denis Becker (Kommunikationsdesigner, Absolvent der Fachhochschule Dortmund und Vegetetarier) Plakate zur veganen Ernährung erstellt.
Dieser Gegensatz von Realität und Werbung ist ihm wirklich gut gelungen.
Sehenswert: Diplomarbeit von Denis Becker

Zitat des Tages

"Beauty is not in the face; beauty is a light in the heart" - Kahlil Gibran
(Schönheit kann man nicht im Gesicht erkennen; Schönheit ist ein Licht im Herzen)

Dienstag, 19. März 2013

Bulgurpfanne

Zutaten für 2 - 3 Personen:
- 175 g Bulgur
- 300 ml Gemüsebrühe
- 1 kleiner Brokkoli
- 2 Stangen Staudensellerie
- 3 Möhren
- 100 g geröstete (u. gesalzene) Erdnüsse
- 1 - 2 Schuss Sojasoße
- Pfeffer





Das Gemüse klein schneiden / in Röschen teilen.
In einem kleinen Topf Bulgur 2 min. mit der Gemüsebrühe köcheln, danach ca. 15 min. ausquellen lassen. Gemüse in einer Pfanne anbraten, Erdnüsse mit Bulgur dazu geben. Mit Sojasoße und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Montag, 18. März 2013

Produkttipp

"Ich kann kein Vegetarier / Veganer werden, weil ich ohne Nürnberger Bratwürstchen nicht leben kann...." -> Diese Ausrede lasse ich jetzt (erst recht) nicht mehr gelten, denn ich habe wunderbaren "Ersatz" dafür gefunden:



"Wheaty Frankenberger"

Schön in der Pfanne angebraten und (z. B.) Sauerkraut dazu - mmmhh lecker!

Vegane Pfannkuchen

Zutaten für ca. 4 - 10 Stück (je nach Teigmenge pro Durchgang):
- 600 ml Sojamilch
- 300 g Mehl (Dinkel 630 / Dinkel-Vollkorn)
- 4 Prisen Natron oder 4 Schuss Mineralwasser
- 1 Prise Salz
- 1 EL Öl

Die Sojamilch in eine Schüssel geben, das Mehl löffelweise dazu geben und cremig rühren.
Danach die restlichen Zutaten hinein geben und gut vermischen (mit dem Schneebesen oder der Küchenmaschine). Den Teig 10 - 30 min. im Kühlschrank ruhen lassen.
Danach jeweils 1 - 2 Schöpfer in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldbraun braten (wenn sich der Pfannkuchenrand löst, ist die erste Seite bereit zum umdrehen).

Auch wunderbar für Apfelküchle - dafür je nach Geschmack evtl. zusätzlich in den Teig geben:
- Dattelsüße
- Zimt
- Vanille gemahlen


Guten Appetit!

Montag, 11. März 2013

Buchtipp



"Der Mönch, der seinen Ferrari verkaufte" von Robin S. Sharma

Das Buch handelt von einem Staranwalt, der nach einer Herzattacke alles verkauft und zum Himalaya reist, um dort bei Mönchen das Geheimnis von Glück zu erfahren.

Der Staranwalt kehrt nach einer langen Zeit wieder in seine Heimat zurück und trifft sich dort mit seinem besten Freund und ehemaligen Arbeitskollegen, um ihn seine ganze Geschichte zu erzählen und um ihm zu verraten, wie er glücklicher leben kann.

Das Buch ist aus der Sicht des besten Freundes erzählt und besteht auch hauptsächlich aus der Unterhaltung zwischen den zwei Freunden. Der Schreibstil ist dadurch nicht besonders spannend gehalten. Das Buch ist aber trotzdem lohnenswert zu lesen, da sich darin viele Erkenntnisse und Übungen befinden, um "ohne viel Aufwand" ausgeglichener und glücklicher zu leben (z. B. durch Selbstdisziplin seinen Geist kultivieren). Nach jedem Kapitel werden die Weisheiten und die Methoden, um diese Weisheiten umzusetzen sogar noch einmal in Stichpunkten wiederholt.

Freitag, 8. März 2013

Chili sin carne

Zutaten für 2 Personen:
- 200 g Räuchertofu
- 1 große Zwiebel
- 240 g gekochte Kidneybohnen
  (96 g getrocknet)
- wer mag: 1 Dose Mais
- 100 g Tomatenmark
- 1 Dose gewürfelte Tomaten (400 g)
- 150 ml Gemüsebrühe
- 1 TL Paprikapulver edelsüß
- Cayennepfeffer / Chilipulver nach Geschmack
- 1/2 TL Kreuzkümmel
- 1 EL Kräuter d. Provence
- 1 EL Petersilie
- Salz, Pfeffer

Getrocknete Bohnen über Nacht einweichen und am nächsten Tag 1,5 - 2 Std. köcheln lassen.
Dosenbohnen abtropfen lassen.

Tofu klein zerbröseln, Zwiebel würfeln. Beides in einem großen Topf scharf anbraten. Tomatenmark kurz mit anbraten. Kidneybohnen (u. Mais), Tomaten, Gemüsebrühe, Paprikapulver, Cayennepfeffer (oder Chili) und Kreuzkümmel dazu geben.
Bei schwacher Hitze 20 min. offen köcheln lassen, dabei zwischendurch immer wieder umrühren.
Mit Kräuter d. Provence, Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken

Guten Appetit!

Produkttipp

Ich habe noch keinen "richtigen" Ersatz für Milchschokolade gefunden,
aber bei der Suche ist mir folgende Schokolade schon mal positiv aufgefallen:



Plamil Dairy-free Milk chocolate
(erhältlich z. B. bei alles-vegetarisch.de)

Würde ich als Mix aus Milchschokolade und Zartbitter beschreiben. Am besten lange Kauen bzw. im Mund zergehen lassen, dann kommt das volle Aroma schön zur Geltung.

Mittwoch, 6. März 2013

Zitat des Tages

„Groll mit uns herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle in der Absicht,
es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt sich nur selbst dabei.“ - Buddha

Produkttipp

Kääääässseeeee....

Eine meiner Favoriten bei veganem Käse:



Jeezini Santi (erhältlich z. B. bei veganversand.at)
Am besten leicht erwärmt (z. B. überbackenes Käsebrot) -> schmeckt dann wie Kuhmilchkäse!





Jeezini Blue (erhältlich z. B. bei veganversand.at)
Am besten nicht direkt aus dem Kühlschrank, sondern ein paar min. auf Zimmertemperatur erwärmt -> schmeckt ähnlich wie der "Santi" nur mit frischen Champignons!


Und wer auf RICHTIG DEFTIGE Käsespätzle steht, der sollte einmal diesen Käse probieren:



Vegourmet Montanero (mittlerweile umbenannt in Jeezo Monti)

Kostenlose Homepage