Montag, 18. Juni 2018

Nudeln mit Champignon-Senfsoße

Zutaten für 2 - 3 Personen:
- 300 - 450 g Nudeln
- 250 g Champignons
- 1 Lauch
- 1 Zwiebel
- 250 ml Reissahne
- 5 EL Senf
- Pfeffer, Paprikapulver, Muskat






Das Gemüse und die Pilze klein schneiden. Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
In einer Pfanne die Zwiebeln anbraten, danach Champignons und Lauch dazu geben, mitbraten.
Mit der Sahne ablöschen und offen bei mittlerer Hitze ein paar Minuten einköcheln lassen.
Senf unterrühren und mit den Gewürzen abschmecken.

Guten Appetit!

Freitag, 15. Juni 2018

Produkttipp

Mmmhh, Käse :-)

Beim "V18-Festival" habe ich mich über den Stand von "Happy Cheeze" am meisten gefreut, da ich gerne einmal den "Happy white" probieren wollte
(früher habe ich gerne Camembert gegessen).
Beim Probieren ist es nicht geblieben - ich habe mir auch gleich eine Packung davon mitgenommen :-D





Ich kann nur sagen: Wow, was vegan mittlerweile alles möglich ist :-)!

Riecht wie Camembert, sieht aus wie Camembert (nur innen ein wenig dunkler) und der Geschmack ist beinahe genauso: Je länger man dem Happy white Zeit gibt, vor dem Verzehr weicher zu werden, indem man ihn aus dem Kühlschrank nimmt, desto mehr kommt er geschmacklich und von der Konsistenz an das Original ran - er "schmilzt" dann auch so herrlich im Mund. Ein gutes Brötchen damit belegen und kein Omni merkt den Unterschied ;-).
Wirklich sehr sehr gut!

Wer gerne Camembert gegessen hat / isst, der kann sich diesen auf jeden Fall einmal
(oder auch öfter ;-) ) gönnen.
Auf dem Festival habe ich die Packung günstiger als im Internet bekommen, aber auch bei dem dortigen Preis ist der "Happy white" es wirklich wert.

Im Bioladen "Denn's" habe ich schon einmal den "Klassik" (ist ok, aber mehr auch nicht) und ich glaube den "Chakalaka" entdeckt. Entweder dort mal reinschauen, oder beim
Happy Cheeze - Storefinder die nächste Anlaufstelle finden.
Online bestellen geht aber natürlich auch ;-)

Montag, 11. Juni 2018

Erbsen-Suppe mit Räuchertofu-Topping

Zutaten für 3 - 4 Personen:
- 900 g TK-Erbsen
- 200 g Räuchertofu
- Kürbiskerne
- 150 ml Reissahne
- 1 TL Kreuzkümmel gem.
- 1 TL Paprika edelsüß
- 1/2 TL Kurkuma
- Salz, Pfeffer, Chilipulver





Die Erbsen in einen großen Topf geben und knapp mit Wasser bedecken.
Abgedeckt bei geringer - mittlerer Hitze ca. 20 min. kochen lassen
(danach das Kochwasser nicht abschütten!).
In der Zwischenzeit den Räuchertofu würfeln und in einer Pfanne scharf anbraten.
Die Reissahne zu den Erbsen geben, die Gewürze untermischen und alles pürieren.
Die Suppe auf Teller verteilen. Räuchertofu und Kürbiskerne darauf geben.

Guten Appetit!

Freitag, 8. Juni 2018

Vegan unterwegs

Am vergangenen Wochenende (02. + 03.06.) fand in Nürnberg das vegane Festival "V18" statt.

Es war sehr gut besucht - aber auch kein Wunder: so viele (vegane) Leckereien auf einem Haufen, wer kann da schon nein sagen ;-)












Am meisten hat mich gefreut, dass "Happy cheeze" auch mit einem Stand vertreten war.
Dort habe ich mir was leckeres für zu Hause mitgenommen.


Unseren Hunger haben wir an diesem Stand von "Midori" gestillt. 
Die Produkte gibt es unter anderem z. B. beim ave zu kaufen 
(weitere Bezugsquellen on- und offline auf der Homepage)



"Midori Burger Tortilla Style" 
mit Midori pulled, Salat, Tomate, rote Zwiebel, Gurke, BBQ-Soße, Tortillas.

Einzeln für sich genommen finde ich das "Fleisch" ganz gut,
aber nicht das Beste, das ich kenne ;-).

Aber der Burger als Ganzes war soooooooooooooooooooooooooooooooooooooo lecker, einfach nur der Wahnsinn!


Bevor wir wieder Richtung Heimat gegangen sind, haben wir uns noch einen interessanten Vortrag von Niko Rittenau angehört...
-> Wusstet ihr, dass das Lachgas bei einer Vollnarkose den Vitamin-B12-Speicher ziemlich leert (ich nicht)? Sollte also jemand von euch operiert werden: auf jeden Fall den Speicher kontrollieren lassen und vorher / nachher auffüllen.
-> Menschen ab 50 Jahren, egal wie sie sich ernähren, sollten auf jeden Fall ihren Vitamin-B12-Speicher im Auge behalten und evtl. supplementieren, da es ab diesem Alter nur noch schlecht aufgenommen wird.


Also insgesamt war es ein schöner, interessanter und sehr leckerer Tag :-)


Montag, 4. Juni 2018

Kidneybohnen-Bratlinge

Zutaten für 4 Stück (2 Personen):
- 240 g gekochte Kidneybohnen
  (96 g getrocknet)
- 1 große Zwiebel
- 5 EL Haferflocken
- 2 EL Kichererbsenmehl (geröstet)
- 1 TL Senf
- 1 TL Tomatenmark
- 1 EL Petersilie
- 1 TL Majoran
- etwas Knoblauchgranulat
- Salz, Pfeffer


Getrocknete Bohnen 8 - 12 Std. einweichen, danach 1 1/2 - 2 Std. köcheln lassen.

Die Bohnen mit der Gabel zerdrücken, Zwiebel würfeln. Zusammen mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und verkneten. Bratlinge daraus formen und in einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun braten.

Guten Appetit!

Freitag, 1. Juni 2018

Eye-to-eye - ein tolles Projekt von Peta

Ich kann dazu nur sagen: wow... sehr berührend (selbst wenn man eigentlich die Fakten schon kennt, so wie ich...) und definitiv zum darüber nachdenken....


Hier die Seite dazu mit weiteren Videos und Tourdaten 
(wo die Unterhaltung selbst erlebt werden kann): Eye-to-eye Peta

Montag, 28. Mai 2018

Nudel-Grünkern-Auflauf

Zutaten für 2 Personen:
- 250 - 300 g Nudeln
- 100 g Grünkernschrot
- 100 g Cashewkerne
- 1 Zwiebel
- 1 Möhre
- 200 g Erbsen
- 400 g gewürfelte Tomaten (1 Dose)
- 200 ml Gemüsebrühe
- 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver (optional)
- 1 TL Paprikapulver edelsüß
- 1 EL Kräuter der Provence
- 1 TL Oregano
- 1 TL Sojasoße
- 1 EL Zitronensaft
- 2 EL Hefeflocken
- 1 TL Senf
- etwas Knoblauchgranulat
- ein wenig Kurkuma
- 1 Prise Muskat
- Salz, Pfeffer

Die Cashewkerne mind. 30 min. einweichen lassen und dann das Wasser abgießen.
100 ml frisches Wasser, Zitronensaft, Hefeflocken, Senf, ein klein wenig Knoblauchgranulat, Kurkuma, Muskat, Salz und Pfeffer dazu geben. Mit dem Pürierstab / Mixer pürieren.

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Zwiebel und Möhre würfeln. In einer Pfanne anbraten. Nach ein paar Minuten Grünkern und Paprikapulver (geräuchert + süß) dazu geben und kurz mitbraten. Mit Sojasoße ablöschen und Gemüsebrühe hineingießen. Offen bei geringer Hitze ca. 5 - 10 min. köcheln lassen (dabei immer wieder umrühren). Tomaten und Erbsen untermischen. Ein paar Minuten weiter köcheln lassen. Mit Kräutern d. Provence, Oregano, Pfeffer und evtl. Salz abschmecken.

Auf den Boden einer Auflaufform etwas Bolognese-Soße verteilen, die Nudeln darauf geben, mit der restlichen Bolognese bedecken und mit der Cashew-Sahne übergießen.
Im vorgeheizten Ofen bei 200° Ober- / Unterhitze ca. 15 min. offen backen.

Guten Appetit!


Freitag, 25. Mai 2018

Dankbarkeit - 109


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen, wofür ich dankbar bin / die letzten Wochen war.

Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog (wer die Liste nicht veröffentlichen will, kann auch ganz alleine für sich eine erstellen,  z. B. regelmäßig in einem schönen Notizbuch).

Mel schreibt auch eine Dankbarkeitsliste, 
ebenso wie von Zeit zu Zeit Ramona - schaut doch mal bei den beiden vorbei!




Ich bin dankbar...


-...für einen schönen Abend zu zweit beim "Restaurant Kaspar Hauser"



-...dafür, dass ich jetzt schon 6,5 km weit joggen kann (vorher waren es 5,5 km) :-)



-...dafür, dass ich jetzt endlich eine Sojamilch gefunden habe, die 1. Bio ist, 2. mit Calcium, 3. ungesüßt und 4. richtig gut schmeckt (noch besser als meine vorherige) :-)



-...für eine schöne Wanderung zusammen mit meinem Veggie (15,5 km)

Eisweiher

Valznerweiher



-...dafür, dass ich durch meinen lustigen Spongebob nicht nur mir eine Freude mache, sondern auch immer wieder Kindern :-)




-...für leckere Pizza vom "Helmut"

Richtig lecker - diesmal mit: Spinat, Brokkoli, Zwiebeln, Tomaten und veganem Käse



-...für einen schönen und leckeren Abend zu zweit beim "Restaurant Boliwood".
Der super nette Besitzer hat uns erzählt, in den Monaten Mai - August ist es dort eher "ruhiger" als in der restlichen Zeit. Na dann mal los: alle auf nach Erlangen! ;-)



-...für einen super schönen und entspannten Tag in der "Therme Erding" - waren wir schon laaaaaaaange nicht mehr... haben wir beide wirklich mal wieder gebraucht ;-).
Kleiner Hinweis: lt. Hausordnung dürfen nur noch "Kleinigkeiten" mitgebracht und im Bad gegessen werden - "größere" Sachen also z. B. lieber bei den Umkleiden futtern ;-)



-...dafür, dass es jetzt super tolles Eis zu kaufen gibt :-))))



-...für einen leckeren Abend zu zweit beim "Cafe Tibet
(es wurde mal wieder Zeit für das leckere "Sabzi Badam" ;-) )



-...für schöne Spaziergänge / kleine Wanderungen durch den Wald zusammen mit meinem Veggie


Montag, 21. Mai 2018

Schoko-Bananen-Kuchen

Zutaten für eine Gugelhupfform (24 cm):
- 400 g (Dinkel-)Vollkornmehl
- 1 Päckchen Backpulver
- 30 g Kakaopulver
- 150 g Dattelsüße
- 1 Banane
- 550 - 600 ml Pflanzenmilch







Die Form einfetten (und evtl. mit Paniermehl bestreuen, damit der Teig sich leichter lösen lässt).

Die Banane zermatschen und mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verrühren.
Alles in die Form geben und ca. 45 min. bei 180° Ober-/ Unterhitze backen.
(Backzeit kann bei euch evtl. variieren - wenn ein eingestochener Zahnstocher sauber wieder heraus kommt, ist der Kuchen fertig). Nach der Backzeit Ofen abschalten, aber Ofentür noch geschlossen halten und den Kuchen für ein paar Minuten darin ziehen lassen.
Danach Kuchen auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form nehmen.

Guten Appetit!

Freitag, 18. Mai 2018

Produkttipp

EIIIIIIISSSSSSSSSS! :-)

Mit unserem Mixer machen wir uns hin und wieder leckeres Nanaeis - jetzt gibt es Eis zu kaufen, das mindestens genauso lecker und auch gesund ist (zuckerfrei!)!

Und zwar das meeeeeeeega leckere Eis von "Ice date"
(haben wir das erste Mal 2015 auf der VeggieExpo kennengelernt).







 Wir haben, bis auf "Kürbiskern" bereits alle Sorten probiert und finden sie alle wahnsinnig lecker (schmeckt für mich wie "normales Eis", ich nehme allerdings an, dass es für jemanden, der nicht zuckerfrei oder -reduziert lebt, zu wenig süß sein könnte)!
Mein Favorit ist "Waldfrucht", danach kommt "Dark-Chocolate", mein Veggie mag am liebsten Schoko und danach "Mango-Sorbet".


Einen kleinen "Nachteil" hat das Eis allerdings: es ist nichts für Ungeduldige ;-):

Eine Online-Broschüre mit noch mehr Infos gibt es hier: IceDate


Und wer sich jetzt wegen dem Preis beschwert: wenn man es nicht kiloweise isst, sondern hin und wieder etwas davon richtig genießt, lohnt es sich definitiv - nur gute Biozutaten, keine unnötigen Zustätze und keine Reue, wenn man doch mal etwas mehr davon verdrückt ;-).


(erhältlich: - im Bioladen ebl und Basic 
                  - alle Münchner haben den Luxus der "Ice Date"- Eisdiele :-) 
                  - weitere Quellen siehe online)

Montag, 14. Mai 2018

Bohnen-Tofu-Bratlinge (2. Variante)

Zutaten für 2 - 3 Personen (6 - 8 St.):
- 250 g gekochte schwarze Bohnen 
  (100 g getrocknet)
- 200 g Naturtofu
- 50 g Räuchertofu
- 1 Brötchen
- 1 Zwiebel
- 4 EL Paniermehl
- 2 EL Mehl
- 1 EL Senf
- 3 EL Tomatenmark
- 1 EL Petersilie
- 2 TL Paprikapulver
- 1 TL Kreuzkümmel gem.
- Salz, Pfeffer
- optional: Liquid smoke

Getrocknete Bohnen 8 - 12 Std. einweichen, danach 1 1/2 - 2 Std. köcheln lassen.

Die Bohnen in eine Schüssel geben und mit der Gabel zerdrücken. Den Naturtofu hinein krümeln.

Das Brötchen würfeln und in 100 ml Wasser ein paar Minuten einweichen lassen, danach ausdrücken und zerkleinert mit zu den Bohnen geben.

Zwiebel und Räuchertofu klein würfeln. In einer Pfanne scharf anbraten und evtl. mit etwas Liquid smoke ablöschen. Petersilie untermengen. Danach ebenfalls mit in die Schüssel geben.

Die restlichen Zutaten untermischen und alles gut durchkneten. 
10 min. ruhen lassen und danach daraus Bratlinge formen.

Die Bratlinge in einer Pfanne goldbraun braten, dann im Ofen bei 150° Umluft ca. 15 min. backen.

Guten Appetit!


Freitag, 11. Mai 2018

Produkttipp

Oh wie ich mich freue :-)...

Ich habe fest daran geglaubt, dass irgendwann einmal eine gute Bio-Sojamilch für mich auf den Markt kommt (bis dahin war ich mit Granovita ganz zufrieden) - mein Wunsch hat sich erfüllt :-)


"Alnatura Soja-Drink Calcium"

Als ich das letzte Mal richtig auf der Suche nach einer passenden Sojamilch war, fiel die von Alnatura durch, weil diese gesüßt war. Seit letztem Jahr (?) ist sie ohne Zucker :-).

Jetzt habe ich alles was ich wollte: Bio, mit Calcium, ungesüßt, schmeckt überhaupt nicht nach Algen und richtig super gut (sogar pur getrunken mag ich sie sehr sehr gerne).
Enthält zwar ein kleines bisschen Salz, aber das ist noch ok :-).


(erhältlich bei Müller, evtl. Rossmann und überall, wo es Alnatura gibt, z. B. Edeka)


Montag, 7. Mai 2018

Focaccia mit Grünkernbolognese

Zutaten für 2 - 3 Personen:
Teig:
- 350 g Dinkelmehl Vollkorn
- 1 TL Kräuter der Provence
- 1 Prise Salz
- 180 ml lauwarmes Wasser
- 21 g (1/2 Würfel) Frischhefe
- 1 EL Öl
Bolognese:
- 1 Zwiebel
- 80 g Grünkernschrot
- 400 g (1 Dose) gewürfelte Tomaten
- 1 TL Kreuzkümmel gem.
- 2 TL Paprikapulver edelsüß
- 1/2 TL Paprikapulver geräuchert (optional)
- 1 EL Petersilie
- Salz, Pfeffer
Hefeschmelz:
- 2 EL Mehl
- 300 ml Sojamilch
- 4 EL Hefeflocken
- 1 TL Senf
- Salz, Pfeffer
Zusätzlich: 
- 1 kleiner Lauch

Für den Teig das Mehl mit den Kräutern und dem Salz in einer Schüssel vermengen. Die Hefe im Wasser auflösen und zusammen mit dem Öl in die Schüssel geben. Ein paar Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt ca. 45 - 60 min. an einem warmen Ort gehen lassen. Danach den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben (max. ca. 0,5 cm dick) und weitere 20 min. abgedeckt ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel würfeln, den Lauch in Ringe schneiden.
Die Zwiebelwürfel in einer Pfanne anbraten. Den Grünkern dazu geben und kurz mitbraten.
Mit 160 ml Wasser ablöschen und bei geringer Hitze wenige Minuten köcheln lassen, bis das Wasser aufgesaugt / verdampft ist (dabei immer wieder umrühren). Tomaten hinzufügen und offen bei mittlerer Hitze ein paar Minuten einköcheln lassen (auch hier immer wieder umrühren). Mit den Gewürzen abschmecken.

Für den Hefeschmelz das Mehl in einem kleinen Topf bei mittlerer - hoher Hitze rösten,
bis es zu duften beginnt. Mit dem Schneebesen umrühren und die Sojamilch nach und nach
dazu geben. Danach Hefeflocken, Senf, Salz und Pfeffer unterrühren.

Nach der Ruhezeit die Hälfte vom Hefeschmelz auf den Teig verteilen. Darüber die Bolognese geben. Die Lauchringe darauf verteilen und den restlichen Hefeschmelz darüber geben.
Im vorgeheizten Ofen bei 200° Umluft ca. 15 min. backen.
Zum Schluss mit etwas Pfeffer bestreuen.

Guten Appetit!

Kostenlose Homepage