Montag, 30. November 2020

Reis mit Rosenkohl-Süßkartoffel-Curry

Zutaten für 2 - 3 Personen:
- 200 - 300 g Reis
- 500 g Rosenkohl
- 300 g Süßkartoffel
- 1 Zwiebel
- 200 ml Kokosmilch
- 200 ml Gemüsebrühe
- 1 TL Zitronensaft
- 1 TL Ingwer gem.
- 1 EL Currypulver
- 1/2 TL Garam Masala
- Knoblauchgranulat
- Chili / Cayennepfeffer


Beim Rosenkohl den Strunk und die äußeren schlechten Blätter entfernen. Waschen und dann vierteln. Süßkartoffel und Zwiebel würfeln.

Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten.

In einem großen Topf die Zwiebel zusammen mit Ingwer und Knoblauch anbraten.
Die Süßkartoffel dazu geben und ein paar Minuten mit braten. Den Rosenkohl untermischen und kurz anbraten. Mit Kokosmilch und Brühe ablöschen. Die restlichen Gewürze unterrühren und abgedeckt bei geringer Hitze 5 min., danach ohne Deckel weitere 5 min. köcheln lassen.
Mit Zitronensaft abschmecken.

Guten Appetit!

#

Freitag, 27. November 2020

Produkttipp

 Ein neuer Riegel von "Raw bite" - leider nur eine "limited edition"....

 

"Raw bite Orange cacao"
  

Von "Raw bite" mag ich am liebsten den Riegel "Peanut", "Orange cacao" ist aber ebenfalls sehr gut, so dass jetzt die Wahl schwer fällt :-D

Kennt ihr diese (nicht veganen) Biskuitkekse mit Orangengelee und Schokolade oben drauf?
Diese habe ich früher geliebt...jetzt kann ich das auch in vegan und viel gesünder haben - denn so ähnlich schmeckt der Riegel (weniger süß, was ich super finde und die Konsistenz ist natürlich anders - ein fester Riegel, wie die anderen Sorten von "Raw bite" auch) :-)))))

 

(erhältlich im Bioladen, Drogeriemarkt oder online)

Montag, 23. November 2020

Müsli-Muffins

Zutaten für 8 Stück:
- 1 Banane
- 100 g Erdnussmus (altern. anderes Nussmus)
- 100 ml Soja- / Hafermilch o. a.
- 10 Datteln
- 200 g Haferflocken (Kleinblatt)
- 50 g gemahlene / geschrotete Leinsamen
- 1 TL Backpulver
- 2 Handvoll Kakaonibs
  (altern. oder zusätzlich Sultaninen / Rosinen)
- 1/2 TL Zimt
- 1 Prise Salz




Das Muffinblech einfetten oder (Papier- / Silikon-)Muffinförmchen hinein geben.
Den Ofen auf 180° Ober- / Unterhitze vorheizen.

Die Banane zusammen mit Erdnussmus, Pflanzenmilch und Datteln im Mixer (oder mit dem Pürierstab) glatt pürieren.

In einer Schüssel Haferflocken, Leinsamen, Backpulver, Kakaonibs, Zimt und Salz vermischen.
Das pürierte Mus dazu geben und alles gut verrühren.

Den Teig in die Muffinformen verteilen und ca. 13 min. backen.

=> schmeckt am Tag nach dem Backen noch besser, 
     also z. B. perfekt für ein schnelles Frühstück am nächsten Morgen! :-)

Guten Appetit!

#

Montag, 16. November 2020

Rote Bete-Sauerkraut-Suppe

Zutaten für 3 - 4 Personen:
- 2 große rohe Knollen rote Bete (oder 4 kleine)
- 2 Möhren
- 300 g Kartoffeln vorw. festk. / mehlig k.
- 1 Zwiebel
- 300 - 400 g Sauerkraut
- 1 l Gemüsebrühe
- 3 EL Reissahne
- 1 Lorbeerblatt
- 1 EL Petersilie
- Salz, Pfeffer



Rote Bete, Möhren, Kartoffeln und Zwiebel klein schneiden. Alles zusammen in einem großen Topf ein paar Minuten anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Das Lorbeerblatt dazu geben und abgedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25 min. köcheln lassen.
Lorbeerblatt entfernen und die Suppe pürieren. Sahne, Petersilie und Sauerkraut untermischen. Abgedeckt bei geringer Hitze kurz köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

#

Freitag, 13. November 2020

Buchtipp

Für jeden, der schon immer mal einen Klassiker der Weltliteratur lesen wollte und / oder Bücher mag, die "anders" sind, habe ich folgenden Tipp:


 
"I am a cat" von Sōseki Natsume.

Gibt es - wenn auch zu einem ordentlichen Preis - auch in deutsch (Ich der Kater).
In englisch gibt es das Buch entweder, wie meine Version, als komplettes Buch mit allen 3 Teilen
oder einzeln, jeder Teil für sich als extra Buch.

 

Bevor die Geschichte beginnt, gibt es eine Einleitung, die die Biografie des Autors erzählt und warum "I am a cat" so ist wie es ist (z. B. die Besonderheit, dass es eigentlich nicht als Buch geplant war). Leider wird dort auch das Ende gespoilert (es wird erklärt, warum nur dieses Ende möglich war), was die Lesefreude aber nicht beeinträchtigt - auch am Ende ist man noch mit vollem Herzen dabei.

Die Handlung selbst ist "erfrischend anders" - gespickt mit vielen Lebensweisheiten und sehr abwechslungsreich: mal lustig (teilweise so viel Quatsch, da denkt man sich, Menschen sind schon merkwürdige Tiere :-D ), mal melancholisch, mal philosophisch (besonders der letzte Teil).
Im Buch werden viele (bekannte) Persönlichkeiten und Bücher erwähnt,
bzw. darüber diskutiert - wenn man diese nicht kennt, macht das aber nichts.

Die Erzählung handelt von einer Katze, die in der Meiji-Zeit in Japan lebt
(Anfang 20. Jahrhundert), zwar keinen Namen hat, aber dennoch etwas ganz besonders ist.
Aus ihrem Blickwinkel wird der Gesellschaft sozusagen der Spiegel vorgehalten - sie beobachtet Menschen und analysiert dabei deren Verhalten und ihre Eigenschaften
(am Anfang ist die Katze zusätzlich zu ihren Beobachtungen noch stärker aktiv,
im Laufe der Kapitel immer weniger).

Romeo der Wolf muss jetzt neben sich noch ein Plätzchen für die Katze ohne Namen in meinem Herzen frei machen.... ;-)

 

Montag, 9. November 2020

Nudeln mit Spitzkohlgulasch

Zutaten für 3 Personen:
- 500 g Nudeln
- 1 Zwiebel
- 1 kleiner Spitzkohl
- 1 (rote) Paprika [optional]
- 400 g stückige Tomaten (1 Dose)
- 100 ml weißer Traubensaft
- 200 ml Gemüsebrühe
- 2 EL Tomatenmark
- 1 Lorbeerblatt
- 1 EL Paprikapulver
- 1/2 TL Thymian
- Knoblauchgranulat, Cayennepfeffer
- Salz, Pfeffer

Die Zwiebel würfeln, Spitzkohl in Streifen, Paprika klein schneiden.

In einem großen Topf die Zwiebel zusammen mit dem Knoblauch anbraten. Tomatenmark dazu geben und kurz rösten. Mit dem Traubensaft ablöschen und 2 min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Tomaten und Gemüsebrühe dazu gießen. Den Spitzkohl, die Paprikastücke und das Lorbeerblatt untermischen. Abgedeckt bei mittlerer Hitze 15 min. köcheln lassen (dabei zwischendurch umrühren).

Paprikapulver, Thymian und Cayennepfeffer hinzufügen. Offen weitere 20 min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Das Lorbeerblatt entfernen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Montag, 2. November 2020

Sellerie-Grünkern-Braten

Zutaten für 1 große Kastenform (30 cm)
[ca. 3 - 6 Pers]:
- 300 - 400 g Knollensellerie
- 1 große Zwiebel
- 2 EL Tomatenmark
- 500 ml Gemüsebrühe
- 250 g Grünkernschrot
- 100 g Haferflocken
- 100 g gemahlene Haselnüsse*
- 100 g gemahlene Sonnenblumenkerne
- 1 EL gemahlene Leinsamen
- 2 TL Thymian
- Salz, Pfeffer

Den Sellerie schälen und raspeln, die Zwiebel würfeln.
Zusammen in einer Pfanne anbraten. Tomatenmark hinzufügen und kurz anschwitzen lassen.
Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Den Herd auf niedrige Hitze stellen und dann die restlichen Zutaten untermischen.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Pfanneninhalt hinein geben. Die Masse dabei gut andrücken und glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 200° Ober- / Unterhitze ca. 50 - 60 min. backen.

Dazu passen z. B. KartoffelbreiKartoffelknödelSemmelknödelRotkohl und natürlich Bratensoße.

Guten Appetit!


* wer es weniger intensiv nussig mag: alternativ die Haselnüsse gegen noch mehr
   Sonnenblumenkerne austauschen


#

Freitag, 30. Oktober 2020

Europäische Bürgerinitiative: Bedingungsloses Grundeinkommen

 
>>Unser Ziel ist die Einführung bedingungsloser Grundeinkommen in der gesamten EU, welche jedem Menschen die materielle Existenz und die Möglichkeit der gesellschaftlichen Teilhabe sichern, als Teil ihrer Wirtschaftspolitik. Dieses Ziel soll erreicht werden unter Wahrung der Kompetenzen, die der EU durch die Verträge übertragen wurden. Wir fordern die Europäische Kommission auf, einen Vorschlag für bedingungslose Grundeinkommen in der gesamten EU zu machen, welche die regionalen Ungleichheiten verringern, um den wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt in der EU zu stärken.<<
 
Bis zum 25.09.2021 müssen dafür 1 Million Unterschriften aus der gesamten EU gesammelt werden (für jedes Land gibt es dafür eine eigene Mindestunterschriftenzahl).

 
 

DANKESCHÖN!! :-)

Montag, 26. Oktober 2020

Süßkartoffel-Hirse-Pfanne

Zutaten für 3 Personen:
- 200 g Hirse
- 1 große Süßkartoffel
- 1 Zwiebel
- 1 große (gelbe) Paprika
- 2 Tomaten
- 1 kleine Gurke
- 2 EL Tomatenmark
- 1 EL Currypulver
- 1 TL Paprikapulver
- 1 EL Petersilie
- Salz, Pfeffer, Knoblauchgranulat


Die Hirse nach Packungsanleitung zubereiten.

Das Gemüse würfeln.

In einer Pfanne das Gemüse anbraten: zuerst die Zwiebel, danach die Süßkartoffel ein paar Minuten gut mit anbraten, dann die Paprika und zum Schluss die Tomaten mit dem Tomatenmark dazu geben. Curry-, Paprikapulver und Knoblauchgranulat hinzufügen.
Die gekochte Hirse, die Gurke und die Petersilie untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Montag, 19. Oktober 2020

Nudeln mit Belugalinsen-Gemüse-Soße (2. Variante)

Zutaten für 3 Personen:
- 500 g Nudeln
- 250 g Belugalinsen
- 1 Fenchel
- 1 (gelbe) Paprika
- 3 Tomaten
- 400 ml Gemüsebrühe
- 250 ml Reissahne
- 1 TL Koriander gem.
- 1 TL Kräuter d. Provence
- Salz, Pfeffer



Das Gemüse klein schneiden.

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

Die Linsen waschen und zusammen mit der Gemüsebrühe in einen großen Topf geben. Abgedeckt bei mittlerer Hitze 10 min. köcheln lassen. Fenchel und Sahne untermischen,
5 min. weiter köcheln lassen. Paprika und Tomaten untermischen, weitere 5 min. kochen.
Mit den Gewürzen abschmecken.

Guten Appetit!

#

Montag, 12. Oktober 2020

Rote Bete-Eintopf

Zutaten für 4 - 5 Personen:
- 2 Knollen rohe rote Bete
- 3 Möhren
- 1 kleiner (!) Weißkohl (altern. Spitzkohl)
- 1 Fenchel
- 1 Zwiebel
- 1,2 l Gemüsebrühe
- 4 EL Tomatenmark
- 2 Lorbeerblätter
- 1 EL Petersilie
- Salz, Pfeffer



Das Gemüse klein schneiden (Würfel, Streifen...). In einem großen Topf ein paar Minuten lang anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Tomatenmark, Lorbeerblätter und Petersilie untermischen. Abgedeckt ca. 15 min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Lorbeerblätter entfernen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Freitag, 9. Oktober 2020

Produkttipp

 Da würde sich das Krümelmonster freuen.... ;-)


 

... ich aber auch :-D: 

Ein sehr leckerer Keks - vegan, glutenfrei und ohne zugesetzten Zucker (nur mit Früchten gesüßt)!

(entdeckt beim "denn's" Biomarkt)

Montag, 5. Oktober 2020

Spaghetti mit Fenchel-Carbonara

Zutaten für 2 Personen:
- 300 g Spaghetti
- 2 Fenchel
- 1 Zwiebel
- 120 g gekochte weiße Bohnen (48 g getr.)
- 2 EL Zitronensaft
- 175 ml Sojamilch
- 1 TL Senf
- 3 EL Hefeflocken
- 1 TL geräuchertes Paprikapulver
- Salz, Pfeffer, Knoblauchgranulat



Getrocknete Bohnen 8 - 12 Std. einweichen, danach 1,5 Std. köcheln lassen.

Die Zwiebel würfeln, die Fenchelknollen klein schneiden.

Die Zwiebel zusammen mit dem Knoblauch in einem Topf anbraten. Fenchel dazu geben und ein paar Minuten mitbraten (solange, bis der Fenchel ein wenig weicher geworden ist, aber noch Biss hat).

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.

2/3 der Zwiebel-Fenchelmischung (den Rest zur Seite stellen) zusammen mit den gekochten Bohnen, Zitronensaft, Sojamilch, Senf, Hefeflocken und den Gewürzen in einem Mixer / mit dem Pürierstab pürieren.
Die Soße zusammen mit dem restlichen Fenchel im Topf erwärmen. Die gekochten Nudeln untermischen.

Guten Appetit!

Montag, 28. September 2020

Paprika-Fenchel-Suppe

Zutaten für 3 - 4 Personen:
- 4 rote Paprika
- 1 großer Fenchel
- 1 Zwiebel
- 1 Möhre
- 150 g Kartoffeln mehlig / vorw. f.
- 2 EL Ajvar (altern. Mojo Rojo)
- 1 TL Ingwer gem.
- 1 EL Paprikapulver edelsüß
- 1 TL Oregano
- 1 TL Thymian
- 1/2 TL Kurkuma gem.
- Cayennepfeffer, Knoblauchgranulat
- Pfeffer

Das Gemüse klein schneiden und in einem großen Topf zusammen mit Ingwer, Cayennepfeffer und Knoblauch anbraten. Ajvar dazu geben und kurz dünsten. Paprikapulver, Oregano und Thymian untermischen. Mit 1 Liter Wasser ablöschen. Abgedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25 - 30 min. köcheln lassen. Kurkuma und Pfeffer hinzufügen. Mit einem Pürierstab oder im Mixer pürieren.

Guten Appetit!

Kostenlose Homepage