Montag, 30. Oktober 2017

Sauerkrauteintopf

Zutaten für 3 Personen:
- 500 g Sauerkraut
- 500 g Kartoffeln vorw. festkochend
- 1 große Zwiebel
- 1 große Paprika
- ca. 400 ml passierte Tomaten
- 400 g gewürfelte Tomaten (1 Dose)
- 2 Lorbeerblätter
- 1 TL Paprikapulver edelsüß
- Salz, Pfeffer




Kartoffeln, Zwiebel und Paprika klein würfeln.
In einem großen Topf die Zwiebel anbraten. Kartoffeln dazu geben und kurz mitbraten.
Mit den passierten und gewürfelten Tomaten ablöschen.
Die Lorbeerblätter dazu geben und offen bei geringer - mittlerer Hitze 15 min. köcheln lassen.
Das Sauerkraut untermischen und weitere 10 min. köcheln lassen (wer es flüssiger mag, einfach etwas Gemüsebrühe dazu geben).
Die Paprika hinzufügen und 5 min. weiter köcheln lassen.
Die Lorbeerblätter entfernen und mit den Gewürzen abschmecken.

Guten Appetit!

Freitag, 27. Oktober 2017

Dankbarkeit - 102


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen, wofür ich dankbar bin / die letzten Wochen war.

Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog (wer die Liste nicht veröffentlichen will, kann auch ganz alleine für sich eine erstellen,  z. B. regelmäßig in einem schönen Notizbuch).

Mel schreibt auch eine Dankbarkeitsliste, 
ebenso wie von Zeit zu Zeit Ramona - schaut doch mal bei den beiden vorbei!




Ich bin dankbar...


-...für einen schönen Abend zusammen mit Veggie und Schwager beim "more"



-...dafür, dass ich beim Joggen super Fortschritte mache



-...für den netten Menschen, den ich beim joggen begegnen durfte, der mir einen "guten Lauf!" gewunschen hat



-...für den tollen Blumenkohl, den ich im Bioladen gefunden habe: lila!


Der Herbst ist lecker und bunt (z. B. auch mit lila Möhren) :-).
Wer es noch nicht weiß: Je mehr Farbe ein Obst / Gemüse hat, desto mehr Antioxidantien sind enthalten => lila Blumenkohl hat also mehr als weißer, rote Zwiebeln mehr als weiße / gelbe und rote Äpfel mehr als grüne :-)



-...für den schönen Sonnenaufgang




-...für schöne Herbstspaziergänge.



-...für einen schönen Abend zusammen mit Freunden beim "Cafe Tibet"



-...dafür, dass ich (ohne wirklich das Ziel darauf gelegt zu haben) seit kurzem meine Jeanshosen um 1 weitere Kleidergröße kleiner kaufen kann (damit habe ich nun 3 Größen kleiner im Vergleich zu mir als Teenager....!). Ich habe mit der Zeit schon gemerkt, dass meine Jeans immer lockerer sitzen und "größer werden", aber dass mir jetzt eine kleinere Größe passt, hätte ich nie für möglich gehalten (ich dachte, eine enger geschnittene tut's auch...) :-).

Die zuckerfreie Ernährung, zusammen mit Krafttraining und Joggen haben das möglich gemacht... und das ganz ohne Diät, Verzicht oder sonstige "Qualen" (zuckerfrei bedeutet für mich keinen Verzicht, das ist mittlerweile für mich "Normalzustand" - warum auch nicht, ich habe kein Bedürfnis nach zugesetztem Zucker und es geht mir soooooooooo viel besser ohne.... kleiner Tipp: Heißhunger auf Süßes kann Zinkmangel bedeuten) - im Gegenteil, manchmal denke ich mir, wie ich so viel essen kann ohne direkt wieder dicker zu werden (früher ging das schnell....) :-D



-...für den Glücksfall, der mir ein Paar Leguanos mit ordentlichem Rabatt verschafft hat :-).

Vor mehreren Wochen habe ich aus Langeweile ein wenig Instagram durchstöbert. Und was finde ich da? Ein Bild, dass mein Veggie von mir und meinen Leguanos gemacht hat (und sich hier auf dem Blog befindet), auf der Seite von Leguano Amerika (außerdem noch auf Facebook, wo es munter geteilt wurde). Durch die freundliche Nachfrage, wie es denn mit meiner "Modelgage" aussieht (ich unterstelle erst mal niemandem eine böse Absicht - was es auch nicht war, laut Erklärung wurden Bilder vertauscht...), habe ich jetzt ein neues und sehr vergünstigtes Paar Leguano Sneaker.
Genau zur richtigen Zeit, denn meine alten Sneaker (türkis) wurden, genauso wie meine alten Ballerinas, oben löchrig (Leguano hat mittlerweile ein wenig das Design und die Stoffzusammensetzung geändert - bei der alten Variante der Ballerina und Sneaker war der Stoff oben dünner in "Netzoptik" - bei der neuen Variante sollte dies nicht mehr vorkommen).

Meine neuen Sneaker in blau :-)

Hier schön zu erkennen: das "Netz", das mit der Zeit stellenweise immer größere Löcher bildet (die neuen Varianten der Ballerina und Sneaker haben kein "Netz" mehr, sondern sind durchgängig aus einem Stoff)



-...für leckeres Sushi vom "Osaka"



-...für eine schöne und interessante Erfahrung: Joggen im Nebel - eine ganz andere Welt (optisch und akustisch)!



Montag, 23. Oktober 2017

Reis mit Weißkohl-Curry

Zutaten für 3 Personen:
- 300 g Reis
- 1 kleiner Weißkohl
- 1 Zwiebel
- 100 ml Kokosmilch
- 1 EL Zitronensaft
- 1 TL Senfkörner
- ein wenig Knoblauchgranulat
- 2 Prisen Chilipulver
- 1/2 TL Currypulver
- 1 TL Kreuzkümmel gem.
- 1/2 TL Koriander gem.
- 1 TL Kurkuma
- 1 Prise Zimt
- Salz, Pfeffer
optional: 2 EL Kokosraspel

Weißkohl in dünne Streifen schneiden, Zwiebel würfeln. Reis nach Packungsanleitung kochen.

In einem großen Topf ein klein wenig Öl auf mittlerer Flamme erhitzen, Senfkörner hinein und nach deren Aufplatzen Zwiebel, Knoblauch, Chili, Currypulver, Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Zimt und Pfeffer hinzufügen. Kurz anbraten. Weißkohl (und Kokosraspel) dazu geben, ein paar Minuten mit anbraten. Mit Kokosmilch und Zitronensaft ablöschen. Alles gut durchmischen und dann abgedeckt auf niedriger Hitze ca. 15 - 20 min. köcheln lassen (solange, bis der Weißkohl zusammengefallen und weicher ist), dabei zwischendurch immer wieder umrühren. Mit Salz abschmecken.

Guten Appetit!

Freitag, 20. Oktober 2017

Produkttipp

Genau richtig jetzt in der "Erkältungszeit":


"Ingwerstücke ohne Zuckerzusatz" von Lihn


Auch wer gerne frischen Ingwertee trinkt (so wie wir regelmäßig), muss sich evtl. an den Geschmack und die Schärfe gewöhnen - aber dann sind 1 - 2 Stück am Tag (oder je nach Belieben) eine super Vorbeugung gegen Erkältungen und andere Krankheiten. Und wenn's euch dann doch mal erwischt, werdet ihr damit bestimmt ganz schnell wieder gesund :-)


(erhältlich im Reformhaus, z. B. Vitalia)


Montag, 16. Oktober 2017

Spitzkohl-Linsen-Salat

Zutaten für 1 Schüssel:
- 1 kleiner - mittlerer Spitzkohl
- 1 Möhre (Foto: lila Möhre)
- 75 g Berglinsen
- 50 g Walnüsse
- 2 EL Zitronensaft
- 1 EL (Raps-)Öl
- Salz, Pfeffer







Die Linsen nach Packungsanleitung kochen.

Den Spitzkohl in Streifen schneiden (Strunk vorher entfernen). In eine Schüssel geben, mit etwas Salz bestreuen und mit den Händen ein paar Minuten durchkneten, bis er weich geworden und ungefähr die Hälfte des Volumens verloren hat.

Die Walnüsse grob zerkleinern / hacken. Die Möhre in feine Streifen schneiden.

Linsen, Walnüsse und Möhre mit dem Spitzkohl vermengen. Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer hinein geben. Alles gut vermischen und dann im Kühlschrank ein paar Stunden ziehen lassen.

Guten Appetit!

Freitag, 13. Oktober 2017

Öfter mal aus dem System ausbrechen tut gut...

Ich wünsche euch, dass ihr immer eure Farben behaltet
(oder zumindest immer wieder ganz schnell zurück bekommt) :-)


Unbedingt auch den Abspann mit anschauen.... :-)


Montag, 9. Oktober 2017

Nudeln mit Rotkohl und Nusscreme

Zutaten für 2 - 3 Personen:
- 300 g Nudeln
- 1 kleiner Rotkohl
- 1 Zwiebel
- 60 g gemahlene Nüsse
  (bei mir: je 20 g Cashew, Mandeln,
   Haselnüsse)
- 1/4 TL Kreuzkümmel gem.
- 2 EL Zitronensaft
- ein wenig Knoblauchgranulat
- Salz, Pfeffer



Den Rotkohl in Streifen schneiden, Zwiebel würfeln. Die Zwiebel in einem großen Topf anbraten. Danach den Kohl dazu geben und ein paar Minuten mit anbraten - so lange, bis der Kohl weich und ca. auf die Hälfte zusammen gefallen ist. Dann den Kreuzkümmel untermischen.
In der Zwischenzeit die Nudeln kochen.
Die Nüsse zusammen mit 50 ml Wasser, Zitronensaft und den restlichen Gewürzen mit dem Pürierstab cremig pürieren.
Die gekochten Nudeln und die Nusscreme zum Rotkohl in den Topf geben. Alles gut vermischen.

Guten Appetit!

Freitag, 6. Oktober 2017

Es muss ja nicht gleich die ganze Welt sein, ein größerer Teil würde auch reichen...


Wenn die ganze Welt vegan werden würde, 
dann würde dies bis 2050 das Leben von 8,1 Millionen Leuten retten.

Laut einer neuen Oxford-Studie würde die Welt ebenso 1,5 Billionen Dollar für die Gesundheitsversorgung, verlorene Arbeitstage und reduzierte Treibhausgas-Emissionen einsparen.

Rezept: Um dein Leben zu retten + das von 8 Millionen anderen
-> Ernähre dich vegan
- reich an Gemüse, Obst, Bohnen, Nüssen, Samen und Vollkornprodukten


Montag, 2. Oktober 2017

Ofen-Süßkartoffeln mit Rotkohl-Quark

Zutaten für 2 Personen:
- 2 - 3 große Süßkartoffeln (je nach Größe)
- 1 kleiner Rotkohl
- 1 EL Öl
- 1 EL Essig
- 400 g Sojaquark
- 125 g Sojajoghurt natur
- 1 EL Zitronensaft
- 1 EL Dill
- ein wenig Knoblauchgranulat
- Salz, Pfeffer



Die Süßkartoffeln waschen und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 200° Ober- / Unterhitze ca. 1 Std. backen.

In der Zwischenzeit den Rotkohl in feine Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Mit Öl und Essig mischen. Ein paar Minuten gut durchkneten - solange bis der Kohl weich ist und vom Volumen her noch ca. die Hälfte hat. Abgedeckt 30 min. ziehen lassen.

Den Quark mit Joghurt, Zitronensaft, Dill, Knoblauch, Salz und Pfeffer verrühren. Den Rotkohl untermischen.

Die Süßkartoffeln aufschneiden und den Rotkohl-Quark darauf geben.

Guten Appetit!


Kleiner Hinweis: Die Schale kann mitgegessen werden.


Kostenlose Homepage