Freitag, 28. November 2014

Mehr Freude durch Mantras (Teil 5)

Teile verpasst?: Teil 1 / Teil 2 / Teil 3 / Teil 4


In Teil 5 möchte ich euch C. C. White vorstellen:
C. C. White sang viele Jahre gemeinsam mit bekannten Künstlern, wie z. B. Jai Uttal, Dave Stringer, Lenny Kravitz, Barry White, Joe Cocker und vielen anderen. Sie war außerdem an der Seite von einigen "geistlichen Führern" wie Shyamdas und Radhanath Swami.

Ab Ende 2010 konnte man ihr bei Kickstarter helfen, ihren Traum von einer eigenen CD zu erfüllen. Seit 2011 kann man ihre CD kaufen (momentan anscheinend nur noch downloaden).
Bei C. C. White sind die Mantras eine Mischung aus Reggae, Soul, Gospel und R&B.

Sie sagt selbst über ihre Konzerte: "Es geht um die wahre Verbindung, das pure Gefühl der Liebe, die durch chanten von Kirtan und Mantras kommt. Es geht direkt in dein Herz und ertönt so süßlich. Jeder in diesem heiligen Raum kommt in Liebe zusammen und wird zu Freunden für's Leben. Das ist der Grund, warum ich singe und chante, denn es verstärkt meine Verbindung zum Göttlichen und ermöglicht es Herzen sich in einem so schönen Weg zu verbinden. In diesem süßen, wunderschönen und puren Platz von Glückseligkeit ist es aufregend sich aufzuhalten."

"Maha Mantra":

Hare Krishna Hare Krishna Krishna Krishna Hare Hare
Hare Rama Hare Rama Rama Rama Hare Hare


"Oh höchster Herr, bitte beschäftige mich in deinem hingebungsvollen Dienst"
Hare: kommt von Hari = Beiname Vishnus
          und von Hara = Beiname von Krishnas Geliebter Radha (= weibliche Energie Gottes)
          ebenfalls ist Hara die Anredeform der Energie Gottes
Krishna: 8. Inkarnation (Avatar) Vishnus / "die höchste Freunde" / "der Allanziehende"
Rama: 7. Inkarnation von Vishnu / "die höchste Freude" / "Ursprung aller Freude"


Dieses Mantra habe ich euch bereits in Teil 2 vorgestellt, aber in der Reggae-Version ist es nochmal was ganz besonderes :-)




"Karuna sagari ma":

Karuna Sagari Ma
Kali Kapalini Ma
Jagao Dharini Ma 


Leider kann ich euch dieses Mantra nicht wörtlich übersetzen, sondern nur eine Erklärung anbieten:
Dieses Mantra ist für die Göttin Durga / Kali (wie "Hey ma durga" in Teil 4). Es hilft uns, Veränderungen vorzunehmen und die innere Dunkelheit zu verbannen. Kali spendet uns dabei Trost und führt uns durch die Dunkelheit hindurch.




"Hari bol":

Hari hari bol

"Hari = ein Beiname von Vishnu
  Hari = der die Herzen aller zu sich zieht
  bol = Singe / Lobpreise
  => Lobpreise Gott"

Hari bol ist nicht nur ein Mantra, sondern auch ein Gruß, ähnlich wie bei uns "Grüß Gott".
Hari bol bedeutet, was auch immer wir tun, lasst es uns zum Lobpreis Gottes tun. Auch wenn wir die Welt nicht immer verstehen, wir können darin immer die Liebe und Schönheit Gottes sehen.



Mehr auf C.C. Whites Homepage und auf Youtube.


Das war der 5. Teil, bald folgt der letzte :-).

Namaste & Hari bol!


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kostenlose Homepage