Mittwoch, 1. Mai 2013

Buchtipp

"Beim Schreiben dieses Buches hatte sein Verfasser ein berühmtes Vorbild vor Augen: Buddha selbst. Denn schon dieser beeindruckte seine Zuhörer nicht mit trockener Gelehrsamkeit, sondern mit Witz und Weisheit sowie vielen praktischen Beispielen aus dem täglichen Leben..."


"Die Kuh, die weinte" von Ajahn Brahm


Ein wirklich wundervolles Buch mit kurzen Geschichten / Erzählungen eingeteilt in die Themen
- Perfektion und Schuldgefühle
- Liebe und Verbindlichkeit
- Angst und Schmerz
- Wut und Vergebung
- Glück schaffen
- Ernsten Problemen mit Mitgefühl begegnen
- Weisheit und innere Ruhe
- Geist und Wirklichkeit
- Werte und das spirituelle Leben
- Freiheit und Demut
- Leiden und Loslassen

Die Geschichten sind allesamt Erlebnisse des Autors bzw. Geschichten, die er selbst in vielen Jahren gehört und auf Versammlungen usw. erzählt hat, um die Menschen zu inspirieren / ihnen bei Problemen zu helfen.
Bei jeder einzelnen Geschichte lernt man etwas dazu - bei manchen kann man sich nicht halten vor lachen, manche rühren einen zu Tränen und wieder andere gehen direkt ins Herz.
Manchmal liest man nur 1 Geschichte, manchmal kann man das Buch gar nicht aus der Hand legen und liest eine Geschichte nach der anderen....

1 Kommentar:

  1. Klingt sehr interessant! Werde mir das mal vormerken... LG...

    AntwortenLöschen

Kostenlose Homepage