Freitag, 28. Juni 2019

Dankbarkeit - 120


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen, wofür ich dankbar bin / die letzten Wochen war.

Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog (wer die Liste nicht veröffentlichen will, kann auch ganz alleine für sich eine erstellen,  z. B. regelmäßig in einem schönen Notizbuch).



Ich bin dankbar...


-...dafür, dass wir mal wieder auf einem (für uns neuen) Mittelaltermarkt waren:
Spectaculum Nordgavia (Parsberg)

Bis jetzt einer der schönsten Märkte, die wir bis jetzt besucht haben.

Der Markt fand auf der Burg Parsberg statt - ein wirklich sehr schöner Ort dafür: der Markt war verteilt auf die verschiedenen Bereiche der Burg und einem richtig schönen Park, der direkt angrenzt.





Verhungert sind wir dort auch nicht, denn es gab vegane Spiralkartoffeln
(zwar viel fettiger und salziger, als wir sonst essen, aber wenn man Hunger hat nimmt man ja manchmal was man kriegt ;-) ).




-...dafür, dass wir an einem sehr warmen Tag unsere Fahrräder geschnappt haben und zum Jägersee geradelt sind (um uns darin kurz zu erfrischen und den Rest der Zeit einfach nur entspannt auf unserer Picknickdecke zu genießen).



-...für einen leckeren Abend bei der "Frankenstube" - und das sogar bei schönem Wetter draußen :-)



-...für eine sehr schöne Wanderung zusammen mit meinem Veggie.
Wir sind mit dem Fahrrad zum Bahnhof Feucht gefahren, haben diese dort abgestellt und sind von da aus vom Jägersee über den Kanal, durch die Schwarzachklamm (die sehr zu empfehlen ist!) und über Ochenbruck (durch den Wald nach Feucht) zurück gewandert.
Wir haben uns grob nach der Wanderbeschreibung der VAG gehalten - nur grob, weil wir sind erstens anders herum gelaufen :-D und zweitens war ein Zugang zur Schwarzachklamm gesperrt (beim Brückkanal), so dass wir einen anderen Weg dort hin nehmen mussten. 
Geplant waren also entweder die angegebenen 10,7 km, wenn wir von Ochenbruck nach Feucht mit dem Zug gefahren wären, oder ca. 15 km (über den Wald von Ochenbruck nach Feucht zurück).
Am Ende waren es dann 20 km :-D - war aber auch kein Problem :-)







Die Karlshöhle






 Der Eingang zur Gustav-Adolf-Höhle




-...für kleine Auszeiten mit der neuen "Happy way", die wieder im Briefkasten lag




-...dafür, mir mal wieder einen Kinofilm alleine angesehen zu haben 
(jetzt bin ich schon bei 4 Filmen alleine :-) ):
"Bailey - ein Hund kehrt zurück"

2017 habe ich mir den ersten Teil ("Ein Freund für's Leben" - auch alleine) angesehen und fand diesen wirklich sehr schön. "Ein Hund kehrt zurück" ist der 2. Teil - diesen finde ich sogar noch viiiiiiiiiiiiiiiiiiel schöner und total wundervoll. Am Ende musste ich mir ganz schön die Tränen verdrücken :-)
Wer den ersten Teil schon gut fand, sollte den zweiten Teil auf alle Fälle auch ansehen!





-...für einen mega leckeren Falafel-Wrap beim "Amiral"



-...für einen leckeren und schönen Abend zusammen mit einem Freund beim
"Restauraunt Boliwood".
Nach langer Zeit sogar mal wieder mit veganem Mango-Lassi :-)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kostenlose Homepage