Donnerstag, 10. Dezember 2015

Nussbraten

Zutaten für 4 Personen:
- 75 g Sojagranulat
- 250 g Cashewkerne
- 80 g Mandeln
- 40 g Walnüsse
- 2 EL gemahlene Leinsamen
  (altern. Ei-Ersatz für 2 Eier, z. B. 3Pauly)
- 1 Zwiebel
- 1 Möhre
- 50 g Paniermehl
- 40 g Hefeflocken
- 2 EL Tomatenmark
- 1/2 kleiner Bund Petersilie
- Salz, Pfeffer

Das Sojagranulat in heißem Wasser ein paar Minuten einweichen lassen (evtl. mit Rauchsalz, geräuchertes Paprikapulver, Liquid smoke). Danach in ein großes Sieb geben und gut abtropfen lassen.
Cashewkerne, Mandeln und Walnüsse in einer Küchenmaschine zerkleinern / mahlen.
Die Leinsamen mit 4 EL Wasser verrühren. Die Petersilie hacken.
Die Zwiebel würfeln, die Möhre raspeln und beides in einer Pfanne anbraten.
Das Sojagranulat, die zerkleinerten Nüsse, die angebratene Zwiebel-Möhren-Mischung, Paniermehl, Hefeflocken, Tomatenmark, Petersilie, Salz, Pfeffer und die angerührten Leinsamen in eine große Schüssel geben und gut vermischen. Ein paar Minuten durchkneten und dann den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform (30 cm) geben.
Im vorgeheizten Backofen bei 175° Umluft ca. 45 min. backen.

Dazu passt Kartoffelbrei, Kartoffelknödel, Semmelknödel, Rotkohl und Bratensoße.

Tipp: Sollte etwas übrig bleiben, den Braten am nächsten Tag am besten kalt essen - aufgewärmt 
         könnte es sein, dass er sonst eher nach Nusskuchen schmeckt ;-).


Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kostenlose Homepage