Mittwoch, 10. Dezember 2014

Lebkuchen

Zutaten für ca. 38 St.
(bei Oblaten Größe 44 mm):
- 3 EL Kichererbsen- oder Sojamehl
- 150 g Dattelsüße (altern. Zucker)
- 3 EL Aprikosenmarmelade
- 120 ml Wasser
- 25 g Zitronat
- 25 g Orangeat
- 25 g getrocknete Feigen
- 100 g gemahlene Mandeln
- 100 g gemahlene Haselnüsse
- 50 g Mehl
- 1/2 - 1 TL Vanille gem.
- 1 Prise Salz
- 1 TL Lebkuchengewürz
- Oblaten (44 mm)
- Zutaten für die Glasuren siehe unten

In einer Schüssel Kichererbsenmehl, Zucker, Marmelade und Wasser
mit einem Schneebesen gut verrühren.
In einer Küchenmaschine Zitronat, Orangeat und Feigen fein häckseln.
In einer zweiten Schüssel Mandeln, Haselnüsse, Mehl, Vanillezucker, Salz und Lebkuchengewürz vermischen. Die Mischung aus der anderen Schüssel und die klein gehäckselte Mischung aus Zitronat, Orangeat und Feigen unterrühren. Gut vermischen, bis ein glatter Teig entsteht.
Den Teig über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Oblaten darauf legen (es wird nicht viel Zwischenraum benötigt, da die Lebkuchen beim backen kaum ihre Form verändern).
Auf jeden Oblaten ca. 1 TL vom Teig geben und in Form drücken.
Im vorgeheizten Backofen bei 190° Ober-/ Unterhitze ca. 15 min. backen (die Lebkuchen sind dann noch weich). Für mind. 30 min. auskühlen lassen, danach nach Wunsch glasieren.

Schokoglasur:
40 g (oder auch mehr) Zartbitterschokolade / Reiskuvertüre oder eine andere vegane Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Mit einem Pinsel auf die Lebkuchen streichen.

Klare Glasur:
3 EL Wasser mit 2 EL Zucker verrühren und in einem kleinen Topf erhitzen,
bis sich der Zucker auflöst. Mit einem Pinsel auf die Lebkuchen streichen.

Weiße Glasur:
3 EL Puderzucker mit 1 EL Reissahne verrühren und in einem kleinen Topf leicht erhitzen,
bis eine cremige Paste entsteht. Mit einem Pinsel auf die Lebkuchen streichen.

Alles gut trocknen lassen und dann vernaschen :-)

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Kostenlose Homepage