Dienstag, 9. Dezember 2014

Linsenbraten

Zutaten für 3 - 4 Personen:
- 300 g getrocknete Troja-Linsen
  (oder andere Tellerlinsen)
- 1 Zwiebel
- 1 große Karotte
- 1 Brötchen (ca. 50 g)
- 100 ml Sojamilch
- 100 g Walnüsse
- 2 EL Petersilie
- 2 EL Kichererbsenmehl
- 1 TL Salz
- Pfeffer

Linsen nach Packungsanleitung zubereiten und abkühlen lassen.
Zwiebel und Karotte würfeln. Beides in einer Pfanne gut anbraten, danach zur Seite stellen.
Brötchen ebenfalls würfeln und in der Sojamilch ein paar Minuten einweichen. Walnüsse grob hacken. Linsen mit Zwiebel, Karotte, Kichererbsenmehl, Salz, Pfeffer vermischen und pürieren. Danach Brötchenwürfel, Walnüsse und Petersilie untermischen.
Eine Kastenform (30 cm) mit Backpapier auslegen, die Linsenmasse einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 1 Std. backen.
Danach am besten abkühlen und über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen (so wird der Braten schnittfester).
Dazu passt z. B. Rotkohl und Bratensoße (den Braten einfach am nächsten Tag in Scheiben schneiden und in der Soße vorsichtig erwärmen).

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. wow - das klingt wirklich fantastisch. das kommt auf meine nachkochliste. ziemlich weit nach oben! himmel.... ich bekomme hunger, wenn ich an deinen linsenbraten denke :-D
    ich danke dir sehr für dein rezept!
    und wünsche dir eine schöne restwoche,
    sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich wirklich sehr, dass dir das Rezept so gefällt *freufreufreu*

      Lass dir den Braten richtig richtig gut schmecken :-)

      Dir auch noch eine schöne Woche und ein schönes Wochenende!

      Löschen
    2. huhuuu :-)
      ich bin grad am backen von dem linsenbraten.
      du hast die backzeit vergessen zu erwähnen. ich gehe mal von einer stunde aus?
      liebe grüße
      und wunderschöne festtage für dich!
      sandra

      Löschen
    3. Ups, das habe ich tatsächlich vergessen :-/
      Aber mit 1 Std. lagst du vollkommen richtig (ich habe das Rezept jetzt ergänzt) :-)

      Dir und deinen lieben auch wunderschöne Festtage (und einen guten Appetit!)!

      Löschen
  2. Hallo,
    ich habe das Rezept am WE nachgekocht, aber der Braten ist leider nichts geworden. Obwohl ich ihn über Nacht im Kühlschrank hatte, war er leider nicht wirklich fest geworden.
    Ich vertrage Kichererbsen nicht so gut, deshalb nahm ich Sojamehl.
    Könnte es daran gelegen haben?
    Liebe Grüße
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut mir leid, dass dein Braten nichts geworden ist.
      Kichererbsen- und Sojamehl ist beides "gleichwertig", ich benutze nur lieber Kichererbsenmehl, da ich es geschmacklich mehr mag.

      Richtig "fest" wird der Braten auch nicht, aber nach ein paar Stunden im Kühlschrank sollte er sich schon einigermaßen gut in Stücke schneiden lassen. Vielleicht hast du andere Linsen benutzt, die könnten sich dann evtl. anders verhalten?

      Ich hoffe aber, geschmeckt hat's trotzdem :-)

      Löschen

Kostenlose Homepage