Montag, 29. Dezember 2014

Kürbispizza

Zutaten für 1 Blech:
Teig:
- 166 g Mehl (Dinkel 630 / Weizen 550 /
   Dinkel-Vollkornmehl)
- 83 g Hartweizengrieß
- 2,5 g frische Hefe
- 1/2 TL Salz
- 1/2 EL Öl
Belag:
- 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
- 1 Zwiebel
- 200 g Räuchertofu
- 1 kleiner Lauch
- 250 g Sojajoghurt
- 1 Hand voll geröstete Kürbiskerne
- 1 Prise Cayennepfeffer
- 1 EL Petersilie
- 1 EL Majoran
- Olivenöl
- Salz, Pfeffer

Für den Teig:
Mehl, Grieß und Salz in einer Schüssel mischen. Hefe in 150 ml Wasser und Öl auflösen, danach gut mit dem Mehl vermengen. Mit den Händen ein paar Minuten kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und 30 min. an einem warmen Ort gehen lassen. Danach abgedeckt für 24 Std. in den Kühlschrank stellen. Den Teig 1 Std. vor der Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen, 30 min. stehen lassen, auf ein Blech aufbringen und nochmals 30 min. ruhen lassen.

Belag:
Zwiebel und Räuchertofu klein würfeln, Lauch in Ringe schneiden. Kürbis schälen, halbieren, entkernen, in Spalten schneiden und mit einem Hobel in feine Scheiben schneiden.
Zwiebel- und Räuchertofu-Würfel in einer Pfanne anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Kürbis untermischen und alles zur Seite stellen.
Den Joghurt mit 1 TL Öl und den Kräutern verrühren - danach auf den Pizzaboden verteilen. Kürbismischung darauf geben, Kürbiskerne und Lauch darüber verteilen. Alles mit etwas Olivenöl beträufeln.

Im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-/Unterhitze ca. 25 - 30 min. backen.
Danach die Pizza evtl. noch mit Pfeffer würzen (Tipp: Herbaria Cajun Spices).

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kostenlose Homepage