Mittwoch, 23. März 2016

Dankbarkeit - 59


Die Dankbarkeit ist der Schlüssel zur Zufriedenheit. - Ernst Ferstl
In einem dankbaren Herzen herrscht ewiger Sommer - Celia Layton Thaxter
Dankbare Menschen entdecken überall Geschenke. - Hanno Nuhm

Mit Dankbarkeit wird man glücklicher, zufriedener, ist weniger gestresst und soll sogar besser schlafen - mehr als genug Gründe, öfter mal daran zu denken, für was wir alles dankbar sein können.

Deshalb werde ich euch hier regelmäßig mitteilen (ich versuche es zumindest ;-) ), wofür ich dankbar bin / die letzten Tage war.
Wer macht mit? :-) Hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder erstellt selbst einen Post dazu auf eurem Blog.

Bei Karmindra gibt es auch immer wieder eine Dankbarkeitsliste - schaut doch auch mal bei ihr vorbei!




Ich bin dankbar...



-...dafür, dass wir fast wieder gesund sind (eine leichte Erkältung ist jetzt noch übrig)



-...für meinen Veggie, den besten Krankenpfleger und die beste Gesellschaft bei Krankheit, die man sich nur wünschen kann :-).



-...für viele gute Tassen Tee, die beim gesund werden geholfen haben.



- ...für viele leckere Nudelsuppen, die mein Veggie mit Liebe gekocht und mich damit aufgepäppelt hat :-).

"Vollkorn-Fadennudeln von Rapunzel" - damit liebe ich Nudelsuppe. 
Die geht dann auch bei Appetitlosigkeit (Grippe) :-)



-...dafür, auch mal ein paar Tage "nicht richtig" rumkochen zu müssen, 
sondern dass es solche tollen Sachen wie Fertigpizzateig, Pasta aus dem Kühlregal, Soßen aus dem Glas, fertige Bratlinge etc. gibt (und das sogar ohne Zucker).
Während mein Veggie und ich Grippe hatten, waren wir mega froh darüber (viel Appetit hatten wir anfangs nicht und auch nicht die Lust / Kraft lang in der Küche zu stehen).



-...für viele bereits vorgefertigte Blogposts, die ich nur noch veröffentlichen muss - so reichen bei Krankheit auch nur ein paar Minuten Zeit am PC, um euch mit neuen Rezepten etc. zu versorgen :-).



-...dafür, dass ich meine Meditations- und Yogaroutine wieder aufnehmen konnte.
Normalerweise mache ich jeden Früh ein paar Minuten Yoga und meditiere danach - ausfallen lasse ich es nur, wenn ich richtig krank bin oder wir im Zelturlaub sind (da ist unser Tagesablauf etwas anders, so dass ich es mir zwar immer vornehme, aber noch nie geschafft habe, ein wenig davon einzubauen).



-...für einen weiteren Follower - jetzt geht's aber rund hier ;-).
Willkommen auf meinem Blog!



-...dass sich meine Walderdbeeren soooooo toll entwickeln und ich jetzt sogar Blüten entdeckt habe :-)

*freu freu freu*



-...für meine zweite Leinwand, die ich mir gekauft habe :-).
Daraus wird wieder ein Geschenk (diesmal aber für jemand anderes ;-) ), deshalb wird noch nicht verraten, was ich daraus mache.

Größe 30 x 60


Kommentare:

  1. Schön, das du wieder gesund bist. Bei uns ging es auch rund. Mein Mann hatte zwei Wochen eine dicke Kopf-Grippe und der Kleine und ich eine normale Erkältung, aber das nervte auch schon. Wenn man mal krank ist, dann sind Fertigprodukte manchmal gar nicht so schlecht, dass gebe ich auch zu. Muss ja auch nicht zwangsläufig immer soooo ungesund sein.
    Ich habe übrigens nun auch den Film über Zucker gesehen. Ist der Hammer!
    Liebe Grüße
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, euch hat's ja auch wirklich erwischt - hoffentlich geht's euch jetzt allen wieder gut!

      Scheinbar hat der Film was gebracht ;-) - ich habe bei deinen Keksen (die übrigens sehr gut aussehen) gelesen, dass du nun auch den Haushaltszucker verbannt hast :-)

      Löschen
  2. Danke, bei uns ist jetzt auch wieder alles Ok. Ja, auch ich habe den Zucker aus der Küche verbannt. Ich muss dazu aber sagen, dass ich ihn gar nicht so oft benutzt habe. Hauptsächlich, wenn ich meine Muffins gebacken habe, dann brauchte ich ihn. Backst du eigentlich? Wenn ja, was nimmst du an Stelle des Zuckers? Kennst Du Birkenzucker? Ich bin am überlegen, ob ich mir das kaufe, für die Muffins, bin aber unentschlossen. Für mich habe ich jetzt Dattelsirup entdeckt. Da sind wirklich nur Datteln und Wasser drin. Ich benutze ihn manchmal um mein Porridge zu ganieren, oder meinen Kaffee. (Wenn es mal besonders sein soll ;-)

    Liebe Grüße
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass es euch wieder gut geht :-)

      Ja, ich backe auch hin und wieder. Momentan teste ich ein paar zuckerfreie Rezepte (bei den Sachen, die was geworden sind, stelle ich die Rezepte noch online).
      Birkenzucker kenne ich - werde ich mir aber nicht kaufen, da ich gelesen habe, Birkenzucker soll man nur in Maßen essen, da dieser Darmprobleme verursachen kann (im B12 von Jarrow ist auch Birkenzucker, das reicht ;-) ).
      Beim Backen suche ich mir solche Rezepte aus, die mit den Früchten, die enthalten sind schon genug gesüßt sind (z. B. Bananen, siehe die Bananen-Haselnuss-Cookies), bzw. mit Datteln gesüßt werden (siehe Walnuss-Eistorte).
      Dattelsirup haben wir auch daheim :-). Den verwenden wir z. B. im Gurkensalat oder an anderer Stelle, wenn nur ein klein wenig Süße benötigt wird (z. B. Linsen-Gemüse, Kürbis mit Tofu-Sticks...). Das finde ich noch komplett in Ordnung, weil es ja nur Datteln und Wasser sind, wie du schon schreibst.
      Ich würde auch gerne mal mit der Dattelsüße von Rapunzel experimentieren (gemahlene Datteln, sieht aus wie Zucker und soll man auch so verwenden können), die habe ich aber bis jetzt noch nicht im Laden gefunden.

      Löschen
  3. Dattelsüße von Rapunzel kenne ich auch noch nicht. Und die Probleme mit Birkenzucker sind ja interessant. Hatte wohl schon seinen Grund, warum ich dem argwöhnisch gegenüber stand. Dann suche ich mal weiter, denn Bananen in Muffins mögen wir gar nicht. (grusel)

    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte ich die Dattelsüße mal finden, werde ich berichten (http://www.rapunzel.de/dattelsuesse.html) :-).

      Na dann sind Bananen wohl keine Option für euch ;-)

      Löschen
  4. Nicht für Muffins ;-)

    Danke für den Link.
    Schönen Tag noch für Euch.

    AntwortenLöschen

Kostenlose Homepage