Montag, 4. April 2016

Reisbällchen mit Zitronensoße

Zutaten für 2 Personen (ca. 16 St.):
Reisbällchen:
- 300 g Naturreis
- 1 Zwiebel
- 4 EL Sonnenblumenkerne
- 1 EL Dill
- 1 EL Petersilie
- 1 EL (Vollkorn-)Mehl
- Salz, Pfeffer
Soße:
- 1 Zwiebel
- 500 ml Gemüsebrühe
- 4 EL Hefeflocken
- 1/2 TL Kurkuma
- 2 EL Zitronensaft
- 1 - 2 EL Speisestärke
- Salz, Pfeffer

Den Reis nach Packungsanleitung kochen und danach auskühlen lassen.
Die Zwiebel würfeln, Sonnenblumenkerne evtl. mahlen.
Den Reis zusammen mit den Zwiebeln, Sonnenblumenkernen, Gewürzen und Mehl in einer Schüssel vermengen und durchkneten. Kleine Bällchen daraus formen und in einer Pfanne goldbraun braten.

Für die Soße ebenfalls eine Zwiebel würfeln und in einer Pfanne oder einem kleinen Topf anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Hefeflocken, Kurkuma und Zitronensaft unterrühren.
Mit der Speisestärke binden und ein paar Minuten offen bei mittlerer Hitze einköcheln lassen.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu passen z. B. Pellkartoffeln.

Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Das hört sich super lecker an.
    Probiere ich am WE gleich mal aus.
    Danke fürs teilen.

    Gruß
    Mel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo nochmal,

    am WE habe ich die Bällchen ausprobiert. Ich habe lediglich den Dill weggelassen, dafür mehr Petersilie reingegeben und ein Schluck Wasser.
    Ansonsten bin ich beim Rezept geblieben. Dazu habe ich eine Soße gemacht, wie bei Königsberger Klopse, also mit Kapern. Das war zum hinknien lecker!

    Ich habe das doppelte an Zutaten genommen und die Bällchen, die übergeblieben waren über Nacht im Kühlschrank gelagert. Am nächsten Abend habe ich sie im Backofen nochmal heiß gemacht und zu Fladenbrot gereicht. Kalt sind sie auch super, also kann man sie gut mit zu einem Picknick nehmen.

    Danke nochmal, für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, das klingt ja wirklich richtig fantastisch - danke für deine Rückmeldung!
      Freut mich, dass es euch so gut geschmeckt hat :-).

      Bei deiner Erzählung bekomme ich direkt gleich wieder Hunger darauf... :-)

      Löschen

Kostenlose Homepage